Microsoft Österreich – Update zu COVID-19

Woman walking through Microsoft Office Vienna

You can find the english version here.

Microsoft verfolgt einen globalen All-Hazards-Ansatz für seinen fortlaufenden Unternehmensbetrieb und seine Krisenmanagementplanung, der auch den Fall einer potenziellen Pandemie umfasst.

Wie wir bei Microsoft Österreich reagieren: Wir haben im Jahr 1991 unsere Niederlassung in Wien eröffnet und investieren seitdem kontinuierlich in diesen Standort. Wir haben 340 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Bereichen Vertrieb, Support, Marketing, Gaming und Entwicklung tätig sind. Diese langjährige Erfahrung bedeutet, dass wir über belastbare Reaktionsprotokolle verfügen. Wir sind uns bewusst, dass jeder unserer Kunden und Partner mit eigenen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (Covid-19) konfrontiert ist. Selbstverständlich wollen wir als Microsoft aber nicht Teil des Problems unserer Kunden und Partner werden, sondern stattdessen möglichst zur Lösung der aus einer Pandemie resultierenden Probleme beitragen. 

Richtlinien für externe Besucherinnen und Besucher von Microsoft Österreich  

Wir nehmen die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kunden und Partner sehr ernst. Microsoft Österreich hält sich an alle relevanten Richtlinien des Gesundheitsministeriums und bewertet die Situation kontinuierlich neu.  

Entlang der Empfehlungen seitens der Bundesregierung versuchen wir bis auf weiteres die sozialen Kontakte möglichst zu minimieren und Events wie auch Meetings zum größten Teil online durchzuführen.   

  • Besucherrichtlinien: Wenn Sie in den letzten 14 Tagen an einem betroffenen Ort waren oder Kontakt mit jemandem mit Coronavirus hatten bzw. Symptome wie Husten, Fieber oder Atemnot aufweisen, bitten wir Sie, zu Hause zu bleiben. Wenden Sie sich in diesem Fall sofort an die Corona-Hotline unter 0800 555 621 für weitere Ratschläge. Bitte betreten Sie keine Microsoft-Räumlichkeiten und nehmen Sie nicht an geplanten Microsoft-Veranstaltungen teil. Informationen über die Risikoeinstufung einzelner Länder werden vom Außenministerium bereitgestellt und laufend aktualisiert. 
  • Sauberkeit am Standort: Wir haben die Häufigkeit der Reinigung in unserem gesamten Büro erhöht. Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher bei Ankunft im Büro ihre Hände mit Wasser und Seife zu waschen. Bitte auch das Berühren von Augen, Nase und Mund vermeiden sowie Husten und Niesen mit einem Taschentuch abdecken und dieses anschließend entsorgen. Wir bitten darum, dass Händeschütteln und anderer Körperkontakt bei der Begrüßung vermieden werden.  
  • Meetings & Termine am Standort: Microsofts Geschäftsansatz umfasst die Bereitstellung einer offenen und integrativen Umgebung. Daher empfehlen wir digitale Optionen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Besprechungen und Termine nicht persönlich wahrnehmen wollen oder können. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Ansprechperson bei Microsoft Österreich, um sicherzustellen, dass Ihr Termin wie geplant stattfindet. Ziehen Sie zusätzlich die Online-Teilnahme in Betracht, bevor Sie zu einem Microsoft-Standort anreisen. Sollte es in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Gesundheitsministeriums zu einer Schließung oder Einschränkung des Wiener Büros kommen, bzw. sollte Microsoft solche Maßnahmen für notwendig erachten, werden wir Sie kontaktieren. In solchen Fällen danken wir Ihnen für Ihr Verständnis und die Zusammenarbeit und Unterstützung.

Microsoft-Beschäftigte

Wir haben ein globales Team zur Reaktion auf Gesundheitsrisiken etabliert, das Maßnahmen ergreift, um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Grundlage der von globalen Gesundheitsbehörden mitgeteilten Risikobewertung und der lokalen Bedingungen zu schützen. Wir haben erweiterte Business Continuity-Pläne, um Unterbrechungen unseres Geschäftsbetriebs und insbesondere des Supports unserer Kunden und Partner zu minimieren. Dazu gehören flexible Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein umfassendes Business Continuity- und Disaster Recovery-Programm für Unternehmen und eine globale Support-Organisation mit 24×7-Geo-diversen Teams. Derzeit stufen wir das Risiko für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Microsoft Österreich nicht höher als das allgemein in Österreich vorhandene Risiko ein. Dennoch haben wir alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgefordert, den von den Gesundheitsbehörden zur Verfügung gestellten Verhaltensvorschlägen Folge zu leisten. Dazu zählen die Einschränkung von sozialen Kontakten sowie das Arbeiten von Zuhause, sofern möglich.

Kunden & Partner

Wir verfolgen die Anordnungen und Empfehlungen der Behörden und unserer Regierung und treffen in unter den aktuellen Voraussetzungen Einzelfall-Entscheidungen über die Beteiligung und Durchführung an bzw. von Veranstaltungen auf Grundlage einer Risikobewertung. Wir sind dazu auch in engem Kontakt mit unseren Kunden und Partnern über die etablierten Kommunikationskanäle. 

Wir wissen, dass dies eine schwierige Zeit für viele unserer Kunden darstellt und dass sie anhand der aktuellen Situation ihre eigenen Notfall- und Sicherheitsbemühungen in den Vordergrund stellen. Microsoft hat eine Reihe von Ressourcen und Anleitungen bereitgestellt, die als Hilfestellung dienen sollen. Hier erfahren Sie mehr über Microsofts Engagement für unsere Kunden. 

Business Continuity

Microsoft verfügt seit geraumer Zeit über ein eigenständiges Enterprise Business Continuity Management (EBCM) Programm und Team. Das Microsoft Board of Directors autorisiert das Enterprise Business Continuity Management (EBCM) Program Office jährlich durch eine Grundsatzerklärung und eine Programmcharta, um wirksames Business Continuity Management bei Microsoft weltweit sicherzustellen. Das Continuity Council hat die Aufgabe, Business Continuity-Sponsoring, Sensibilisierung, Ressourcenallokation und Programmverantwortung im gesamten Unternehmen zu begleiten, einschließlich regelmäßiger Trainings und Schulungen für das Krisen Management. 

Microsoft verfügt darüber hinaus über einen robusten Notfallplan für die Absicherung der Lieferkette für den österreichischen Markt. Angesichts der dynamischen Situation ist es allerdings zu früh, um Vorhersagen auf die längerfristigen Auswirkungen auf die Lieferkette zu tätigen. Unser Fokus liegt auf der Aufrechterhaltung unserer hohen Servicestandards für unsere Kunden und Partner.    

Betreffend der Nutzung von Microsoft-Cloud-Diensten für unsere Kunden, sind uns keine Probleme bekannt. Wir haben zwar einige Spitzenwerte bei der Nutzung beobachtet, aber diese lagen deutlich innerhalb der Bandbreite der von uns erwarteten Nutzungsvolatilität. 

Weitere ausführliche Informationen zum Microsoft Enterprise Business Continuity Management Plan finden Sie hier: Microsoft Enterprise Business Continuity Statement

 


Alle aktuellen und relevanten Informationen betreffend Covid-19 werden vom österreichischen Gesundheitsministerium unter www.sozialministerium.at laufend aktualisiert. 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die offizielle Coronavirus Hotline unter 0800 555
621.


Stand: 25.
 Mai 2020 

 

Weitere Microsoft Informationen und Ankündigungen in Bezug auf Covid-19:

 

Werkzeuge

Kundenservice

Support finden Sie hier: Support

 

Kontaktieren Sie unseren Kundenservice:

  • - E-Mail
  • - Telefon: 08000/123 345

 

Beantwortungszeiten:
Mo.-Fr. 8-18 Uhr, Sa. 9-17 Uhr (kostenlos)

Datenschutz bei Microsoft

Kontrolle, Transparenz und Sicherheit für Kunden weltweit

Follow Us