Microsoft SQL Server 2012 geht in Produktion

«Daten werden heute schneller als je zuvor generiert und Unternehmen müssen all diese Daten irgendwie verarbeiten und analysieren können», so Ted Kummert, Corporate Vice President bei Microsoft. «Unabhängig vom Datenformat oder der Grösse bietet SQL Server 2012 eine geeignete Plattform und vertraute Tools zur Verwaltung und Analyse von Unternehmensdaten sowie der Erhöhung des betriebswirtschaftlichen Nutzens.»

Bewährte

Leistung

SQL Server 2012 wird weltweit bereits von führenden Kunden aus verschiedenen Industrien eingesetzt, darunter Volvo Car Corp., Revlon, HSN, Sanofi Pasteur, Klout und LG Chemical. Kunden, die sich für SQL Server 2012 entscheiden, profitieren von einem umfangreichen Hardware- und Softwarepartnernetz, über das Lösungen für einmalige und anspruchsvolle Anforderungen im Bereich der Datenverwaltung gefunden werden können. «Unser Geschäft besteht darin, unseren Kunden schnell umfassende Einblicke in Hunderte von Terabyte von Daten aus sozialen Netzwerken zu liefern», erklärt David Mariani, Vice President of Engineering bei Klout, einem führenden Anbieter im Bereich der Einflussmessung. «Mit SQL Server 2012 und den integrierten Business-Intelligence-Tools verarbeiten wir ein enormes Datenabfragevolumen beinahe in Echtzeit. Die Datenplattform von Microsoft wurde immer weiterentwickelt und lässt uns so mit der ständig neuen Datenwelt Schritt halten.»

Big Data

Das Marktforschungsunternehmen Gartner schätzt, dass die Menge der weltweit vorhandenen Daten jedes Jahr um 59 Prozent wächst; dabei entfallen 70 bis 85 Prozent auf unstrukturierte Daten.* Microsoft veröffentlich daher im ersten Halbjahr 2012 eine weitere Vorabversion eines Services für Windows Azure auf der Basis von Apache Hadoop. SQL Server sowie Business-Intelligence-Tools mit grossem Funktionsumfang wie Microsoft Excel, PowerPivot für Excel 2010 und Power View werden so mit unstrukturierten Daten verknüpft. Seit der ersten einschränkten Vorabversion im Dezember verwenden Kunden wie Webtrends und die University of Dundee den Hadoop-basierten Service, um aus komplexen Datensätzen, die in der Cloud gehostet werden, einfache und nutzbare Analysen zu erhalten.

Weitere

Verbesserungen

Microsoft wird im Zuge der für den 1. April geplanten generellen Verfügbarkeit von SQL Server 2012 mehrere neue Data-Warehousing-Lösungen bereitstellen, um Kunden bei der kosteneffektiven Verwaltung ihrer unternehmensweiten Daten zu unterstützen. Dazu zählen ein grosses Softwareupdate und neue Half-Rack-Formfaktoren für Microsoft Parallel Data Warehouse Appliances sowie die Verfügbarkeit von Referenzarchitekturen von SQL Server Fast Track Data Warehouse für SQL Server 2012. Ausserdem veröffentlicht Microsoft die Ergebnisse einer neuen, von Microsoft in Auftrag gegebenen Total Economic Impact (TEI)-Studie von Forrester Consulting über den potenziellen Nutzen eines Upgrades auf SQL Server 2012. Die Studie zeigt ein ROI von bis zu 189 Prozent bei einer Amortisierungszeit von 12 Monaten. Zudem hat SQL Server 2012 bei Tests durch Partner und Microsoft selbst neue rekordverdächtige Leistungsbenchmarks erzielt, die bestätigen, dass SQL Server über das gesamte Unternehmen skalierbar ist.

*Präsentation im Rahmen des Gartner Symposiums, «Information Management Goes “Extreme”: The Biggest Challenges for 21st-Century CIOs», Mark Beyer, Oktober 2011

Zitate

«Daten werden heute schneller als je zuvor generiert und Unternehmen müssen all diese Daten irgendwie verarbeiten und analysieren können. Unabhängig vom Datenformat oder der Grösse bietet SQL Server 2012 eine geeignete Plattform und vertraute Tools zur Verwaltung und Analyse von Unternehmensdaten sowie der Erhöhung des betriebswirtschaftlichen Nutzens.»

Ted Kummert, Corporate Vice President, Microsoft Corporation

«Unser Geschäft besteht darin, unseren Kunden schnell umfassende Einblicke in Hunderte von Terabyte von Daten aus sozialen Netzwerken zu liefern. Mit SQL Server 2012 und den integrierten Business-Intelligence-Tools verarbeiten wir ein enormes Datenabfragevolumen beinahe in Echtzeit. Die Datenplattform von Microsoft wurde immer weiterentwickelt und lässt uns so mit der ständig neuen Datenwelt Schritt halten.»

David Mariani, Vice President of Engineering, Klout


Related Posts

Microsoft verändert mit Copilot for Finance das moderne Finanzwesen

Microsoft kündigt heute die öffentliche Testversion von Copilot for Finance an, eine neue Erweiterung für Microsoft 365. Copilot for Finance wird Finanzabteilungen bei Routineaufgaben unterstützen und Finanzexperten so zu mehr Produktivität und Zeit für strategische Beratung verhelfen. Copilot for Finance schliesst sich den bereits verfügbaren branchenspezifischen Erweiterungen Copilot for Sales und Copilot for Service an.

Introducing Microsoft Copilot for Finance – the newest Copilot in Microsoft 365 designed to transform modern finance

Today we’re announcing the public preview of Microsoft Copilot for Finance, the newest role-based extension of Microsoft Copilot for Microsoft 365 designed to revolutionize how finance teams approach their daily work. Copilot for Finance joins Copilot for Sales and Copilot for Service, now generally available, to provide AI-powered, role-based workflow automation, recommendations, and guided actions in the flow of work. 

Microsoft’s AI Access Principles: Our commitments to promote innovation and competition in the new AI economy

As we enter a new era based on artificial intelligence, we believe this is the best time to articulate principles that will govern how we will operate our AI datacenter infrastructure and other important AI assets around the world. We are announcing and publishing these principles – our “AI Access Principles” – today at the Mobile World Congress in Barcelona in part to address Microsoft’s growing role and responsibility as an AI innovator and a market leader.

LUKS führt automatisierte Dienstplanung in Zusammenarbeit mit Polypoint und Microsoft Schweiz ein

In a pioneering move, Luzerner Kantonsspital (LUKS), one of the first hospitals in Switzerland, is implementing an AI-driven automated shift scheduling system. This initiative aims to significantly reduce planning efforts, allocate more time to core tasks, and enhance employee satisfaction, in collaboration with Polypoint and Microsoft Switzerland. The automated scheduling system is set to launch at LUKS in the first half of 2024 after successful pilot tests.