Windows Server 2012 ab sofort verfügbar

„Das Betriebssystem war immer die treibende Kraft der IT und erfährt jetzt eine Wiedergeburt in der neuen Welt der stets verfügbaren Cloud-Anwendungen, einer immer grösser werdenden Anzahl an mobilen Geräten und der rasanten Zunahme des Datenvolumens“, sagte Nadella. „Microsofts einzigartige Stellung im Bereich der Server-Betriebssysteme, Applikationen und Cloud Services versetzt uns in die Lage, das Cloud-Betriebssystem, basierend auf Windows Server und Windows Azure, zu liefern und Kunden zu Rechenzentren ohne Grenzen zu verhelfen.“

Das
moderne
Datacenter

Microsoft stellt mehr als 200 Cloud Services bereit, welche auf hunderttausenden von Servern betrieben werden. Die langjährige Erfahrung in Cloud Computing und dem Betrieb globaler Rechenzentren floss direkt in die Entwicklung von Windows Server 2012 ein. Windows Server 2012 dehnt die Definition des Server-Betriebssystems durch die Integration traditionell getrennter Technologien wie beispielsweise erweiterte Speicherkapazität, Netzwerkfähigkeit, Virtualisierung und Automatisierungsmöglichkeiten aus. Hunderte von neuen Funktionen helfen Kunden zu schneller Transformation in Bezug auf Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit ihrer Rechenzentren und Applikationen. In Kombination mit Windows Azure und System Center ermöglicht Windows Server 2012 Unternehmen, Anwendungen und Services über Private, Hybrid und Public Clouds bereitzustellen und zu verwalten.

Kunden

haben

Erfolg

mit
Windows Server 2012

Kunden können auf ihr vorhandenes Know-how und die getätigten Investitionen in Systemmanagement, Applikationsentwicklung, Datenbanken, Identity und Virtualisierung zurückgreifen und gleichzeitig die Vorteile von Windows Server 2012 und das Potenzial von Cloud Computing nutzen. Viele Firmenkunden erkennen bereits den Vorteil, den eine frühe Einführung von Windows Server 2012 erzielt: Eine weltweite Umfrage bei 70 Kunden, die Windows Server 2012 bereits im Einsatz haben ergab, dass die Ausfallzeit im Schnitt um 52 Prozent reduziert wird und die durchschnittliche Zeit für das Deployment von Applikationen um 41 Prozent sinkt. 91 Prozent der befragten Firmen erwarten einen geringeren Aufwand bei der Serververwaltung und 88 Prozent ebenso bei der Netzwerkverwaltung.*

Equifax ist ein globaler Hersteller von Informationslösungen und verwaltet und verarbeitet Daten von mehr als 500 Millionen Verbrauchern und 81 Millionen Firmen weltweit. Equifax setzt jetzt auf Windows Server 2012 für grössere Verlässlichkeit und kontinuierliche Verfügbarkeit der Kundeninformationsdienste. „Windows Server 2012 revolutioniert Rechenzentren und erlaubt es uns, unseren Verpflichtungen besser nachzukommen“, erklärt Bryan Garcia, Chief Technology Officer bei Equifax. „Die ständige Verfügbarkeit der Technologien hilft uns den kontinuierlichen Betrieb der Anwendungen zu gewährleisten und wir setzen auf Hyper-V als einen wichtigen Bestandteil unserer eigenen Cloud-Strategie.“

* „Windows Server 2012 Rapid Deployment Program: TCO Study Whitepaper“, Microsoft Corp., Juni 2012

Related Posts

Microsoft’s Work Trend Index 2024: Swiss Knowledge Workers Outpace Global AI Adoption Trend

Microsoft’s Annual Work Trend Index highlights a significant embrace of generative AI among Swiss knowledge workers, with the vast majority incorporating it into their regular workflow. Additionally, a substantial number of Swiss managers prioritize AI proficiency over experience when hiring new talent. However, over half express concern about their organization’s top leadership not having a clear strategy or vision for AI integration.

Microsofts Work Trend Index 2024: Schweizer Wissensarbeiter liegen über dem globalen Durchschnitt beim Einsatz von KI

Der jährliche Work Trend Index von Microsoft zeigt, dass generative KI bei Schweizer Wissensarbeitern hoch im Kurs steht und von einer grossen Mehrheit in die regulären Arbeitsabläufe integriert wird. Darüber hinaus gibt eine beträchtliche Anzahl von Schweizer Managern bei der Einstellung neuer Talente KI-Kenntnissen Vorrang vor Erfahrung. Mehr als die Hälfte der Befragten ist jedoch besorgt darüber, dass die Führungsspitze ihres Unternehmens keine klare Strategie oder Vision für die Integration von KI hat.

Rapport Work Trend Index 2024 par Microsoft: Les travailleurs du savoir suisses dépassent les tendances mondiales en matière d’adoption de l’intelligence artificielle

Le rapport Work Trend Index 2024 de Microsoft a révélé l’adoption significative de l’IA générative parmi les travailleurs du savoir suisses, la grande majorité d’entre eux intégrant cette technologie à leur routine professionnelle. Beaucoup de managers suisses privilégient également la maîtrise de l’IA à l’expérience lorsqu’ils recrutent de nouveaux talents. Cependant, plus de la moitié s’inquiètent du fait que les dirigeants n’ont pas de stratégie ou de vision claires en matière d’intégration de l’IA.