Neue Leiterin Personal Microsoft Schweiz: Nicole Gassler Schwengeler

Nicole Gassler Schwengeler verfügt über einen Master in HR Management und war vor ihrem Eintritt bei Microsoft Schweiz in verschiedenen leitenden Positionen bei IBM tätig. Unter anderem war sie HR Leader IT Delivery für Zentral- und Osteuropa, den Mittleren Osten und die Alpen sowie Recruiting Leader für IBM Schweiz und Österreich. In ihrer neuen Funktion als Leiterin Personal Microsoft Schweiz rapportiert sie direkt an Frank Abbenhujis, HR Director bei Microsoft Western Europe.

«Dem Personalmanagement kommt im Wettbewerb um Talente eine immer grössere Bedeutung zu – es freut mich, dass wir mit Nicole Gassler Schwengeler eine Branchenexpertin mit jahrelanger HR-Erfahrung in verschiedenen Bereichen für die Schlüsselposition gewinnen konnten», sagt Petra Jenner, Country General Manager Microsoft Schweiz.

«Die Unternehmenskultur von Microsoft Schweiz hat mich von Anfang an begeistert, das Umfeld ist international und hochprofessionell. Das Management lässt seinen Mitarbeitenden viel Freiraum und fördert Bestleistung über Zielvereinbarungen. Ich freue mich, zusammen mit Petra Jenner und einem eingespielten Team das Unternehmen in einem dynamischen Markt- und Arbeitsplatzumfeld weiterzubringen», sagt Nicole Gassler Schwengeler zu ihrer Ernennung. Nicole Gassler Schwengeler ist verheiratet und hat einen 2-jährigen Sohn.

Bildmaterial



Related Posts

Microsoft’s Work Trend Index 2024: Swiss Knowledge Workers Outpace Global AI Adoption Trend

Microsoft’s Annual Work Trend Index highlights a significant embrace of generative AI among Swiss knowledge workers, with the vast majority incorporating it into their regular workflow. Additionally, a substantial number of Swiss managers prioritize AI proficiency over experience when hiring new talent. However, over half express concern about their organization’s top leadership not having a clear strategy or vision for AI integration.

Microsofts Work Trend Index 2024: Schweizer Wissensarbeiter liegen über dem globalen Durchschnitt beim Einsatz von KI

Der jährliche Work Trend Index von Microsoft zeigt, dass generative KI bei Schweizer Wissensarbeitern hoch im Kurs steht und von einer grossen Mehrheit in die regulären Arbeitsabläufe integriert wird. Darüber hinaus gibt eine beträchtliche Anzahl von Schweizer Managern bei der Einstellung neuer Talente KI-Kenntnissen Vorrang vor Erfahrung. Mehr als die Hälfte der Befragten ist jedoch besorgt darüber, dass die Führungsspitze ihres Unternehmens keine klare Strategie oder Vision für die Integration von KI hat.

Rapport Work Trend Index 2024 par Microsoft: Les travailleurs du savoir suisses dépassent les tendances mondiales en matière d’adoption de l’intelligence artificielle

Le rapport Work Trend Index 2024 de Microsoft a révélé l’adoption significative de l’IA générative parmi les travailleurs du savoir suisses, la grande majorité d’entre eux intégrant cette technologie à leur routine professionnelle. Beaucoup de managers suisses privilégient également la maîtrise de l’IA à l’expérience lorsqu’ils recrutent de nouveaux talents. Cependant, plus de la moitié s’inquiètent du fait que les dirigeants n’ont pas de stratégie ou de vision claires en matière d’intégration de l’IA.