Jon Erni übernimmt bei Microsoft Schweiz die Leitung von Public Sector

Nach vier Jahren an der Spitze des Grosskundengeschäfts von Microsoft Schweiz übernimmt Jon Erni neu die Leitung des Geschäftsbereichs Public Sector.

Microsoft Schweiz ernennt Jon Erni zum neuen Leiter Public Sector (PS). Er übernimmt diese Aufgabe von Tom Kleiber, der sich künftig auf strategische Initiativen im Rahmen der Digitalen Transformation fokussieren wird. Dr. Marianne Janik, CEO Microsoft Schweiz: «Mit Jon Erni konnten wir eine Persönlichkeit als Leiter Public Sector gewinnen, die über langjährige Erfahrung im ICT-Bereich verfügt, die Bedürfnisse von Grossunternehmen und öffentlichen Institutionen kennt und in der Schweiz hervorragend vernetzt ist.» Die vakante Rolle des Leiters Grosskundengeschäft übernimmt Marianne Janik interimistisch.

Jon Erni ist ein profunder Kenner der Technologie- und Telekommunikationsbranche und stiess 2012 als Leiter des Grosskundengeschäfts (EPG) zu Microsoft Schweiz. Davor leitete er während knapp drei Jahren den Geschäftskundenbereich von Sunrise. Von 1999 bis 2009 war er in verschiedenen Führungsfunktionen für Alcatel Lucent Schweiz tätig, zuletzt als interimistischer Geschäftsleiter. Als Mitinitiant von «mia Engiadina» hat sich Jon Erni in den letzten Jahren schweizweit einen Namen gemacht. Mit dem Projekt hat er aufgezeigt, welche Chancen die Digitalisierung dem ländlichen Raum bietet. Jon Erni ist Dipl. El.-ing. ETH und verfügt über einen Executive MBA der Universität St. Gallen (HSG). Der gebürtige Bündner ist 48 Jahre alt, verheiratet und Vater einer Tochter.

Related Posts

Delica revolutioniert mit digitalen Zwillingen von Side Effects die Mitarbeiterschulung

Der Einsatz von digitalen Zwillingen ist in der Fertigung mehr und mehr zur Realität geworden. Diese digitalen Modelle können dazu verwendet werden, Erkenntnisse zu gewinnen, die zu besseren Produkten, optimierten Abläufen, reduzierten Kosten und bahnbrechenden Kundenerlebnissen führen. Der Schweizer Lebensmittelhersteller Delica nutzt digitale Zwillinge, die auf einer von Side Effects entwickelten Lösung basieren, um seine Mitarbeiterschulung zu verbessern.

Microsoft Build 2022: Neue Entwicklungswerkzeuge für intelligente Anwendungen

Microsoft präsentiert neue Entwicklungswerkzeuge und Produktivitätslösungen auf der Microsoft Build. In diesem Jahr stellt Microsoft über 50 neue Produkte und Funktionen vor. Zu den wichtigsten Neuheiten gehören Tools und Plattformen für die KI-gestützte Entwicklung intelligenter Software, hybride Entwurfsvorlagen für intelligente Endpunkte sowie Automatisierungsfunktionen für Power Apps, Dynamics 365 und Microsoft Teams.