Microsoft Schweiz führt bezahlten Vaterschafts- und Pflegeurlaub ein

Eine Mutter mit ihrem Kind lachen

Das moderne Arbeitsleben stellt hohe Anforderungen an den heutigen Mitarbeitenden. Traditionelle Familienstrukturen verschwinden zunehmend, und die Mobilität der Arbeitskräfte in international vernetzten Volkswirtschaften nimmt merklich zu. Das Berufs- und Familienleben nach der Geburt eines Kindes oder während einer schweren Erkrankung innerhalb der Familie unter einen Hut zu bringen, wird zunehmend zur Herausforderung.

Familienfreundliche Anstellungsbedingungen

Um den gesellschaftlichen Realitäten Rechnung zu tragen, baut Microsoft die Leistungen für familienbedingten Urlaub aus. Ab sofort haben junge Eltern Anspruch auf bezahlten Urlaub, der auch in der Schweiz deutlich über das gesetzlich vorgeschriebene Obligatorium hinausgeht. Frischgebackene Mütter können sich neu 20 Wochen bei voller Bezahlung um ihren Nachwuchs kümmern. Väter erhalten per sofort bei 100% Lohn sechs Wochen Vaterschaftsurlaub. Letzteres gilt auch für Paare und Partnerschaften, die ein Kind adoptieren oder ein Pflegekind bei sich aufnehmen.

Pflegeurlaub für Angehörige

Zusätzlich zum erweiterten Elternurlaub gewährt Microsoft den Mitarbeitenden die Möglichkeit, vier Wochen bezahlten Urlaub in Anspruch zu nehmen, um sich bei einer schweren Erkrankung innerhalb der Familie um die Pflege der Liebsten kümmern zu können. Im Allgemeinen sind dies Ehegatten, Lebenspartner, Eltern, Schwiegereltern, Geschwister oder eine Person, mit welcher der Mitarbeitende in einer engen Beziehung steht.

„Wir erwarten von unseren Mitarbeitenden, dass sie während der Arbeitszeit voll präsent sind und Leistung bringen. Doch es gibt auch Zeiten, in denen die volle Aufmerksamkeit alleine der Familie gehören muss,“ sagt Caroline Rogge, HR-Verantwortliche bei Microsoft Schweiz. „Um diesem wachsenden Bedürfnis gerecht zu werden, verbessern wir unsere Familienurlaubsleistungen. Dies, damit sich unsere Mitarbeitenden ausreichend um die Menschen kümmern können, die ihnen am wichtigsten sind.“

Medienkontakte
Tobias Billeter, PR & Communications Lead, [email protected]
Microsoft Schweiz GmbH, Richtistrasse 3, 8304 Wallisellen
Telefon: +41 78 844 65 11

Über Microsoft
Microsoft ist das führende Plattform- und Produktivitätsunternehmen mit der Mission, jede Person und jede Organisation auf dem Planeten zu befähigen einen Mehrwert zu leisten. Die Microsoft Schweiz GmbH ist die Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation (Redmond USA). Seit Gründung der Niederlassung im Jahr 1989 hat sich die Ländergesellschaft zu einem typisch schweizerischen KMU mit 620 Mitarbeitern entwickelt. Microsoft Schweiz ist mit den wirtschaftlichen und politischen Institutionen des Landes eng vernetzt und pflegt den aktiven gesellschaftlichen Dialog rund um die Themen Innovation, Sicherheit und Bildung. Das Partner-Netzwerk umfasst landesweit 6’000 lokale Geschäftspartner und 14’000 zertifizierten Produkt- und Lösungsspezialisten. Seinen Hauptsitz hat die Microsoft Schweiz GmbH in Wallisellen bei Zürich. Weitere Büros befinden sich in Wollishofen, Bern und Genf. www.microsoft.com/de-ch

Related Posts

Microsoft verändert mit Copilot for Finance das moderne Finanzwesen

Microsoft kündigt heute die öffentliche Testversion von Copilot for Finance an, eine neue Erweiterung für Microsoft 365. Copilot for Finance wird Finanzabteilungen bei Routineaufgaben unterstützen und Finanzexperten so zu mehr Produktivität und Zeit für strategische Beratung verhelfen. Copilot for Finance schliesst sich den bereits verfügbaren branchenspezifischen Erweiterungen Copilot for Sales und Copilot for Service an.

Introducing Microsoft Copilot for Finance – the newest Copilot in Microsoft 365 designed to transform modern finance

Today we’re announcing the public preview of Microsoft Copilot for Finance, the newest role-based extension of Microsoft Copilot for Microsoft 365 designed to revolutionize how finance teams approach their daily work. Copilot for Finance joins Copilot for Sales and Copilot for Service, now generally available, to provide AI-powered, role-based workflow automation, recommendations, and guided actions in the flow of work. 

Microsoft’s AI Access Principles: Our commitments to promote innovation and competition in the new AI economy

As we enter a new era based on artificial intelligence, we believe this is the best time to articulate principles that will govern how we will operate our AI datacenter infrastructure and other important AI assets around the world. We are announcing and publishing these principles – our “AI Access Principles” – today at the Mobile World Congress in Barcelona in part to address Microsoft’s growing role and responsibility as an AI innovator and a market leader.

LUKS führt automatisierte Dienstplanung in Zusammenarbeit mit Polypoint und Microsoft Schweiz ein

In a pioneering move, Luzerner Kantonsspital (LUKS), one of the first hospitals in Switzerland, is implementing an AI-driven automated shift scheduling system. This initiative aims to significantly reduce planning efforts, allocate more time to core tasks, and enhance employee satisfaction, in collaboration with Polypoint and Microsoft Switzerland. The automated scheduling system is set to launch at LUKS in the first half of 2024 after successful pilot tests.