Künstliche Intelligenz im Bankwesen: kein besonders riskantes Geschäft

 |   Microsoft Schweiz

AI im Finanzwesen

Sie sitzen in Ihrer örtlichen Bankfiliale und wissen nicht, wie lange Sie schon auf eine Wand starren und darauf warten, dass über Ihren Antrag auf ein Darlehen entschieden wird. Viele Europäer kennen diese Situation, schliesslich spielen Kredite oft eine wesentliche Rolle. Dennoch haben bis zu 37 Millionen Europäer keinen Zugriff auf einen vertretbaren Kredit. Stattdessen sind sie auf informelle Mittel wie Bargeld angewiesen, müssen sich mit Pfandleihern herumschlagen und kurzfristige, hochverzinsliche Kredite in Anspruch nehmen.

Künstliche Intelligenz als Geheimwaffe

Gleichzeitig stehen europäische Banken unter Druck, ihre Darlehenszinsen zu senken, nachdem die Europäische Zentralbank zu dem Schluss gekommen ist, dass Institutionen ertragslose Darlehen im Wert von über 850 Mrd. € verwalten. Deshalb können Europäer – selbst wenn sie formell geregelte Wege einschlagen – nur schwer einen Kredit oder andere Arten von Finanzierungen bekommen, weil Banken immer unflexibler werden.

Es stellt sich die Frage, wie der europäische Finanzsektor auf die Bedürfnisse von Kundenkrediten eingehen und gleichzeitig die Ertragsströme in einem Umfeld, das zunehmend risikoavers ist, weiter steigern kann? Für führende Finanzinstitute stellen sich künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen als echte Geheimwaffen heraus. Diese erlauben massgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Kunden zu bieten, die ihre finanzielle Zukunft kontrollieren wollen.

FinTechs transformieren das Finanzwesen

AdviceRobo, einer der führenden europäischen FinTechs, verwandelt das traditionelle Modell zur Risikoeinschätzung mit einem neuen psychografischen Bonitätssystem. In Zusammenarbeit mit Microsoft nutzt die White-Label-Lösung Big Data und künstliche Intelligenz so, dass es für europäische Banken leichter wird, das Risiko und die Bonität eines Neukunden bezüglich deren Bereitschaft zur Darlehensrückzahlung einzuschätzen.

Hierfür muss der Antragsteller eine Reihe von Online-Fragen beantworten, die u. a. Ausgabegewohnheiten und konzeptionelle Vernunft betreffen, mit denen der Darlehensgeber sofort eine Bewertung auf einem kontinuierlich aktualisierten System erhält. Die Punktezahl wird über einen API einem Darlehensgeber übermittelt, der eine fundierte Entscheidung zur Kreditvergabe treffen kann. Durch die Analyse von Big Data haben Finanzinstitute, die die Plattform von AdviceRobo nutzen, die positive Entscheidung von Darlehensanträgen um bis zu 20% verbessert.
"Ein kommerzielles Bild auf der eine Finanzperson mit einem Taschenrechner seine Arbeit verrichtet"

Darüber hinaus ermöglicht die neue Analyseform den Finanzinstituten eine kontinuierliche Überwachung der Kredite auf Risiken und Anomalien. Mithilfe von maschinellem Lernen kann AdviceRobo Kunden personalisierte Strategien zur Verfügung stellen, mit denen Zwangsvollstreckungen und säumige Kunden besser vermieden werden. So werden diese vor zu viel Kredit geschützt. Durch eine aktive Beratung der Personen mit Darlehen, die ein höheres Risiko haben, können Banken die Anzahl der notleidenden Kredite senken und die Zahl der in Verzug geratenen Schuldner um bis zu 38% reduzieren.

„Die Vergabe von Krediten ist per Definition ein riskantes Geschäft. Durch die Verwendung von künstlicher Intelligenz und mit unseren einzigartigen psychometrischen Einblicken werden Risiken im Vorfeld erkannt. Egal, ob es sich um Selbstständige, um Start-ups oder um Millennials handelt, wir helfen Kunden dabei, finanziellen Stress abzubauen, während gleichzeitig die Rendite für Leihgeber merklich erhöht wird“, sagt Diederick van Thiel, Chief Executive Officer von AdviceRobo.

Wiederherstellung des Vertrauens in die Finanzinstitute

Doch Risikominimierung und besserer Zugang zu verantwortungsvollem Kredit sind nur ein Teil des Gesamtbildes. Konsumenten müssen auch Finanzsystemen vertrauen und ihre Bonität guten Gewissens nutzen können, indem sie fundierte Investitionsentscheidungen treffen und letztendlich die Kontrolle über ihre finanzielle Sicherheit erlangen können.

Während Europa weiterhin von relativ niedrigen Zinsen und niedriger Volatilität profitiert, stehen Cognitive Scale und Bridgeweave kurz davor, Lösungen mit künstlicher Intelligenz einzuführen, die den Handel hoffentlich demokratisieren werden, indem sie Europäern, die sich am Aktienmarkt beteiligen wollen, Investitionseinblicke gewähren. Die Zusammenarbeit wird dazu beitragen, dass fundierte Investitionsentscheidungen getroffen werden können, indem sie sowohl notwendige als auch personalisierte Informationen zur effektiven Kapitalisierung ihrer Bonität erhalten.
"Ein kommerzielles Bild auf dem ein Kunde einen Vertrag abschliesst"

„Jeder Anleger ist anders und doch gibt es für jede Kundengruppe bestimmte Asset-Management-Strukturen mit festen, breitangelegten und unpersönlichen Klassifizierungen“, sagt Akshaya Bhargava, Gründer von Bridgeweave. „Trotz wesentlicher Unterschiede bei der Risikobereitschaft werden viele Kunden demselben Segment zugeordnet und erhalten denselben Kundenbetreuer sowie dieselben Einblicke und denselben Rat. Doch mit künstlicher Intelligenz können wir Anleger besser gruppieren und hochwertige Einblicke ermöglichen, die es bisher nicht gab.“

Durch die Nutzung von Technologie wie maschinelles Lernen, kognitive Wissenschaft, Big Data und künstliche Intelligenz arbeiten FinTechs überall in Europa an der Schaffung von Produkten und Dienstleistungen, die institutionelle Standards einhalten, erteilen erschwinglichen und verantwortungsbewussten Rat und gewinnen vor dem Hintergrund der Transparenz von Finanzinstitutionen das Vertrauen von Verbrauchern zurück.

Es ist erstaunlich, wie eng Kredit mit unseren Träumen verwoben ist. Ohne Studienfinanzierung gibt es keinen Studienabschluss. Ohne Kreditkarte kann man nicht Reisen. Ohne Kredithistorie erhält man keine Hypothek. Und für alle diese Ziele und Ambitionen investiert der europäische Finanzsektor und betreibt Innovation in den Arten von Technologie, die uns Finanzierungen vermitteln und gerechtfertigte Darlehen ermöglichen.

Weitere Informationen:

Tags: , ,