Warum Firmen 2019 auf den Modern Desktop mit Microsoft 365 umsteigen sollten

Mitarbeiterin, die an einem Laptop in einem Büroraum arbeitet.

In rund einem Jahr, am 14. Januar 2020, stellt Microsoft den Support für Windows 7 ein. Auch der Support für die Bürosoftware Office 2010 endet nächstes Jahr. Für einen modernen und sicheren Arbeitsplatz in einer vernetzten und Cloud-geprägten IT-Welt empfiehlt Microsoft seinen Unternehmenskunden die Komplettlösung Microsoft 365.  

Support-Ende von Windows 7 rückt näher

Eines der erfolgreichsten Betriebssysteme von Microsoft nähert sich sukzessive dem Ende seines Lebenszyklus: Bereits vor vier Jahren endete der grundlegende Support von Windows 7, der im Allgemeinen fünf Jahre währt. Seitdem erhalten Nutzer zwar immer noch alle wichtigen Sicherheits-Updates, jedoch keine neue Funktionalität.

In einem Jahr läuft nun der erweiterte Support von Windows 7 endgültig aus. Das bedeutet für alle Kunden mit Windows 7 PCs, dass es ab dem 14. Januar 2020 keine Software-Aktualisierungen sowie keine kostenlosen Sicherheits-Updates mehr durch Microsoft geben wird. Der erweiterte Support für die Bürosoftware Office 2010 endet ebenfalls im nächsten Jahr.

Microsoft hat ausserdem angekündigt, dass in 365 Tagen der erweiterte Support von Windows Server 2008/2008 R2 und in weniger als sechs Monaten der erweiterte Support für SQL Server 2008/2008 R2 endet.

Wechsel als Chance auf den Modern Desktop

Microsoft empfiehlt Unternehmenskunden generell den Wechsel auf einen Modern Desktop mit Microsoft 365. Als ganzheitliche Lösung bietet es neben dem Betriebssystem auch Produktivitäts-Tools sowie intelligente Sicherheits- und Analysefunktionen. Ganz nach dem Baukastenprinzip erhalten Unternehmen Office 365, Windows 10 und Enterprise Mobility + Security aus einer Hand.

Microsoft 365 ermöglicht Firmen eine einheitliche IT-Lösung für den gesamten Arbeitsplatz: Dazu zählen ein verbesserter Zugang zu Informationen, Tools für die Zusammenarbeit in Teams, Angebote für die sichere Verwaltung von mobilen Geräten – und nicht zuletzt höchste Sicherheit durch stetige Updates sowie intelligente Tools.

Microsoft unterstützt Firmenkunden beim Umstieg

Die Umstellung des IT-Systems ist ein schrittweiser Prozess, der einen gewissen Vorlauf benötigt. Die gute Nachricht ist: Der Umstieg auf Windows 10 und Office 365 ProPlus ist dank sicherer Cloud-Technologien so einfach wie noch nie. Um seinen Kunden frühzeitig beim Wechsel zu helfen, stellt Microsoft kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) sowie grösseren Unternehmenskunden umfassende Ressourcen und Tools zur Verfügung, um einen reibungslosen Umstieg auf den modernen Arbeitsplatz zu ermöglichen.

Neben höchster Sicherheit ist die Kompatibilität von bestehenden Programmen eines der unverzichtbaren Anforderungen an ein neues System. Hierfür bietet Microsoft seinen Firmenkunden das Desktop App Assure Programm. Der neue Dienst von Microsoft FastTrack löst Kompatibilitätsprobleme mit Windows 10 und Office 365. Mehr Informationen zu Desktop App Assure und weitere Tipps für den Umstieg gibt es im Blog Post von Brad Anderson.

Im Modern Desktop Deployment Center finden Interessierte eine „Schritt-für-Schritt-Anleitung“ für den Wechsel auf Windows 10 und Office 365 ProPlus. Auf der Website gibt es umfassende Empfehlungen und Hinweise zu hilfreichen Tools.

Zum Abschluss noch einmal die wichtigsten Links für den Umstieg auf einen Blick:

Related Posts

Microsoft’s AI Access Principles: Our commitments to promote innovation and competition in the new AI economy

As we enter a new era based on artificial intelligence, we believe this is the best time to articulate principles that will govern how we will operate our AI datacenter infrastructure and other important AI assets around the world. We are announcing and publishing these principles – our “AI Access Principles” – today at the Mobile World Congress in Barcelona in part to address Microsoft’s growing role and responsibility as an AI innovator and a market leader.

LUKS führt automatisierte Dienstplanung in Zusammenarbeit mit Polypoint und Microsoft Schweiz ein

In a pioneering move, Luzerner Kantonsspital (LUKS), one of the first hospitals in Switzerland, is implementing an AI-driven automated shift scheduling system. This initiative aims to significantly reduce planning efforts, allocate more time to core tasks, and enhance employee satisfaction, in collaboration with Polypoint and Microsoft Switzerland. The automated scheduling system is set to launch at LUKS in the first half of 2024 after successful pilot tests.

Microsoft Receives Award for Most Popular Employer 2024

Handelszeitung and PME, in collaboration with market research company Statista, have announced the “Best Employers 2024”. For the third year running, Microsoft Switzerland has secured the top spot as the best employer in the category “Internet, Telecommunications and IT”.

Microsoft erhält Auszeichnung zum beliebtesten Arbeitgeber 2024

Die Handelszeitung und PME haben in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Statista die „Besten Arbeitgeber 2024“ gekürt. Microsoft Schweiz erreicht das dritte Jahr in Folge in der Kategorie „Internet, Telekommunikation und IT“ den Spitzenplatz.