Microsoft verlängert seine strategische Partnerschaft mit START Global

Microsoft Schweiz freut sich über die neue strategische Partnerschaft mit START Global. Im Fokus soll dabei die Unterstützung der beiden Veranstaltungen START Summit und START Hack stehen. Beide Partner teilen das Ziel, Start-ups und Unternehmen durch innovative Prozesse zu stärken und sie bei der Entwicklung disruptiver Geschäftsideen weiter voranzutreiben.

Der START Summit ist die führende von Studenten organisierte Technologie- und Enterpreneurship-Konferenz der Schweiz und findet vom 19. – 20. März 2020 in St. Gallen statt. Die Konferenz bietet Führungskräften, Investoren und Studenten eine Plattform, um gemeinsam Ideen für eine innovativere Zukunft zu schaffen.

Microsoft wird auch Teil des START Hack sein, welcher parallel zur START Summit Veranstaltung vom 19. – 20. März 2020 stattfindet. Beim Hackathon werden mehr als 350 Hacker von der ganzen Welt zusammenkommen und gemeinsam an unterschiedlichen Cases arbeiten. Microsoft wird hierzu ebenfalls eine Challenge präsentieren, welche von den Hackern gelöst werden muss. Zudem wird den Hackern durch das Bereitstellen der Cloud-Computing Plattform Azure eine Produktivitätssteigerung ermöglicht.

Nebst den zwei Flagship Events START Summit und START Hack wird Microsoft verschiedene Campus Events zu den Themen Artificial Intelligenz, Augmented Reality und Cloud Computing unterstützen. Desweiteren wird die enge Zusammenarbeit von «Microsoft for Startups Switzerland» und dem START-Netzwerk vorangetrieben. Das von Microsoft entwickelte Program, stellt eine Verbindung zu allen Microsoft Ressourcen her, mit dem Ziel, die Startups zu fördern und deren Wachstum zu beschleunigen.

Related Posts

Microsoft’s Work Trend Index 2024: Swiss Knowledge Workers Outpace Global AI Adoption Trend

Microsoft’s Annual Work Trend Index highlights a significant embrace of generative AI among Swiss knowledge workers, with the vast majority incorporating it into their regular workflow. Additionally, a substantial number of Swiss managers prioritize AI proficiency over experience when hiring new talent. However, over half express concern about their organization’s top leadership not having a clear strategy or vision for AI integration.

Microsofts Work Trend Index 2024: Schweizer Wissensarbeiter liegen über dem globalen Durchschnitt beim Einsatz von KI

Der jährliche Work Trend Index von Microsoft zeigt, dass generative KI bei Schweizer Wissensarbeitern hoch im Kurs steht und von einer grossen Mehrheit in die regulären Arbeitsabläufe integriert wird. Darüber hinaus gibt eine beträchtliche Anzahl von Schweizer Managern bei der Einstellung neuer Talente KI-Kenntnissen Vorrang vor Erfahrung. Mehr als die Hälfte der Befragten ist jedoch besorgt darüber, dass die Führungsspitze ihres Unternehmens keine klare Strategie oder Vision für die Integration von KI hat.

Rapport Work Trend Index 2024 par Microsoft: Les travailleurs du savoir suisses dépassent les tendances mondiales en matière d’adoption de l’intelligence artificielle

Le rapport Work Trend Index 2024 de Microsoft a révélé l’adoption significative de l’IA générative parmi les travailleurs du savoir suisses, la grande majorité d’entre eux intégrant cette technologie à leur routine professionnelle. Beaucoup de managers suisses privilégient également la maîtrise de l’IA à l’expérience lorsqu’ils recrutent de nouveaux talents. Cependant, plus de la moitié s’inquiètent du fait que les dirigeants n’ont pas de stratégie ou de vision claires en matière d’intégration de l’IA.