Warum Unternehmen auf den Modernen Desktop umsteigen sollten

In rund einem Monat, am 14. Januar 2020, stellt Microsoft den Support für Windows 7 ein. Das bedeutet für alle Kunden mit Windows 7 PCs, dass es ab diesem Tag keine Software-Aktualisierungen sowie keine kostenlosen Sicherheits-Updates mehr durch Microsoft geben wird. Der erweiterte Support für die Bürosoftware Office 2010 endet ebenfalls im nächsten Jahr. 

Obwohl Microsoft lange Vorlaufzeiten für Upgrades bietet, ist es möglich, dass Geschäftskunden für den Umstieg mehr Zeit benötigen. Microsoft unterstützt Firmenkunden und Institutionen der öffentlichen Hand beim Wechsel durch gezielte Hilfestellungen und passende Angebote, damit diese auch nach dem Support-Ende des zehn Jahre alten Betriebssystems sicher auf Windows 10 umsteigen können: Dazu gehört die Desktop-Virtualisierung via Windows Virtual Desktop, mit erweiterten Sicherheits-Updates für drei Jahre, die Möglichkeit, erweiterte Sicherheits-Updates separat für bis zu drei Jahre jährlich zu erwerben, oder professionelle Services wie FastTrack für einen schnellen und sicheren Umstieg in die Cloud.

Microsoft unterstützt Firmenkunden beim Umstieg

Konkret hilft der Service beim Umstieg auf die ganzheitliche, cloudbasierte Softwarelösung Microsoft 365 für den modernen Arbeitsplatz mit Windows 10, Office 365 sowie Mobility- und Security-Management. Für die eigene Planung eines schnellen und effizienten Deployments stellt der Dienst Geschäftskunden hilfreiche Informationen zur Verfügung – beispielsweise Anleitungen zur Bereitstellung von Services, zur Migration von sensiblen Daten oder zur Konfiguration von Identitäts- und Sicherheitsfunktionen. Darüber hinaus umfasst der Service Unterstützung bei Kompatibilitätsproblemen.

Firmenkunden, die mindestens 150 Lizenzen erworben haben, erhalten über FastTrack eine kostenlose Remote-Beratung. Hierbei wird dem Kunden ein Team aus Spezialisten zur Verfügung gestellt, welches diesen beim Wechsel in festgelegten Phasen begleitet und berät, während IT-Pros die konkreten Schritte eigenständig durchführen. Der Umstieg auf die Cloud-Services erfolgt dabei in standardisierten Schritten: Im Rahmen der Planungsphase werden relevante Lösungsszenarien identifiziert und ein individuell passender Aktionsplan erstellt.  Bei der anschließenden Onboarding-Phase werden diese Szenarien geführt implementiert. Ab 500 Lizenzen unterstützt Microsoft Firmenkunden zudem ohne weitere Kosten bei der Migration von Daten aus ihrer E-Mail-Infrastruktur zu Exchange Online oder beim Umzug von Dateidiensten in die Cloud. In der Wertschöpfungsphase wird schlussendlich gemeinsam analysiert, wie die neuen Dienste effizient und nachhaltig im Unternehmen eingesetzt werden können.

FastTrack ist eine ergänzende Lösung für Firmen, die den Wechsel auf eine Cloud-Infrastruktur möglichst selbstständig, schnell und sicher bewältigen wollen – er ersetzt aber nicht den lokalen Support. Sollte bei sehr umfangreichen oder komplexen Projekten eine zusätzliche IT-Expertise vor Ort benötigt werden, kann der Kunde das Remote-Angebot über den Einbezug von Partnern sinnvoll ergänzen.

Moderner Desktop

Wechsel auf den Modernen Desktop als Chance

Microsoft empfiehlt Unternehmenskunden generell den Wechsel auf einen Modernen Desktop mit Microsoft 365. Als ganzheitliche Lösung bietet es neben dem Betriebssystem auch Produktivitäts-Tools sowie intelligente Sicherheits- und Analysefunktionen. Wie bei einem Baukasten erhalten Unternehmen Office 365, Windows 10 und Enterprise Mobility + Security aus einer Hand.

Microsoft 365 ermöglicht Firmen eine einheitliche IT-Lösung für den gesamten Arbeitsplatz: Dazu zählen ein verbesserter Zugang zu Informationen, Tools für die Zusammenarbeit in Teams, Angebote für die sichere Verwaltung von mobilen Geräten – und nicht zuletzt höchste Sicherheit durch stetige Updates sowie intelligente Tools.

Related Posts

Sulzer Schmid’s Blade Anomaly Detection AI with Microsoft Azure

Sulzer Schmid stands at the forefront of innovation in the energy service sector. Leveraging cutting-edge technology, the company’s rotor blade inspection process employs autonomous drones to capture repeatable and consistently high-quality images. The cloud-based 3DX™ Blade Platform offers a data driven approach, incorporating AI-enhanced analytics, providing customers with actionable insights to optimize performance of renewable energy assets.

Mit Copilot, Windows und Surface die neue Ära der Arbeit gestalten

Vor einem Jahr haben wir Copilot für Microsoft 365 vorgestellt. Die Daten aus unserer Work-Trend-Index-Studie zeigen, dass unsere Technologie Mitarbeitende produktiver und kreativer macht und manche dadurch bis zu 10 Stunden Arbeitszeit pro Monat sparen.[i] Deshalb arbeiten wir weiter an Innovationen und statten unser gesamtes Produktportfolio mit Copilot-Funktionen aus, einschliesslich all der Anwendungen und Dienste, auf die Unternehmen bauen – von Windows und Microsoft 365 bis hin zu Teams, Edge und mehr.

Advancing the new era of work with Copilot, Windows, and Surface

It’s been one year since we first introduced the world to Copilot for Microsoft 365, and data from our Work Trend Index research shows it’s already making employees more productive and creative, saving some as much as 10 hours per month.1 We’re continuing to innovate, bringing Copilot capabilities to our entire product portfolio, including the applications and services organizations are built on—from Windows and Microsoft 365 to Microsoft Teams, Edge, and more.

Microsoft annonce de nouveaux PC Surface pour entreprises boostés à l’IA

Nous sommes ravis d’annoncer aujourd’hui nos premiers PC Surface boostés à l’IA et pensés exclusivement pour les entreprises : les Surface Pro 10 et Surface Laptop 6, qui seront disponibles à partir d’avril 2024. Ces PC ont été conçus pour intégrer les fonctionnalités demandées par les professionnels : optimisation pour Copilot, une connectique revisitée, un lecteur NFC1, un focus mis sur les performances et la sécurité avec les derniers processeurs Intel Core Ultra et intégrant un NPU (Neural Processor unit ou unité de traitement neuronal) permettant d’alimenter les expériences d’IA (économisant l’usage de la batterie, du CPU et du GPU).