Unkompliziert helfen: Die «HelpArranger»-App koordiniert und ermöglicht rasche Hilfe

HelpArranger

Microsoft Schweiz unterstützt das St.Galler Startup AppArranger AG über das Programm «Microsoft for Startups» in der Entwicklung und Vermarktung ihrer non-profit-App «HelpArranger», über die Hilfe in und nach der Corona-Krise rasch und einfach koordiniert werden kann.

Die AppArranger AG entwickelt und betreibt eigentlich eine Onlineplattform für den Handel und das Management von Dienstleistungsterminen. Um während der Corona-Krise und auch danach einen Beitrag an die Gesellschaft zu leisten, entwickelt das Team zur Zeit die non-profit App HelpArranger, die Hilfesuchende und Hilfeleistende kostenlos zusammenbringt und unterstützt. Die Corona-Krise hat aufgezeigt, wie wichtig es ist, für den Ernstfall gewappnet zu sein. In Krisensituationen jeglicher Art muss Hilfe schnell organisiert werden können und Hilfsangebote müssen zuverlässig sein.

HelpArranger führt Helfer und ihre Hilfeleistung wie zum Beispiel Einkäufe, Abfallentsorgung, Taxifahrten und Kinderbetreuung standardisiert und vereinheitlicht auf. Hilfesuchende können mit wenigen Klicks auswählen, welche Hilfeleistungen sie wo nutzen wollen. Sie erhalten eine Übersicht von passenden Helfern in ihrer Umgebung und können über den integrierten Messenger direkt mit diesen Kontakt aufnehmen. Die unterschiedlichen Hilfsangebote können einfach und effizient über die App am Handy erfasst werden

«Wir freuen uns sehr, Teil des Startup-Programms von Microsoft zu sein», sagt Josip Sunic, CEO der AppArranger AG. «Wir haben für HelpArranger in Rekordtempo eine vollständig neue Architektur entwickelt, die das App zu einem langfristigen und ausbaufähigen Projekt macht. Über die App kann jeder Hilfe anbieten oder abrufen – nicht nur in der Schweiz, sondern überall. Ich weiss aus erster Hand, wie schwierig und zeitaufwendig es ist, trotz aller existierenden Plattformen konstruktive Hilfe zu organisieren. Ich bin froh, dass Microsoft Schweiz dieses Problem ebenfalls erkannt hat und uns in unserem Vorhaben zur Seite steht».

Microsoft Schweiz hat sich schnell zur Unterstützung der App entschieden. Sarah La Cioppa, Partner Development Manager bei Microsoft Schweiz, ist von der Initiative der Jungunternehmer beeindruckt: «Wir freuen uns sehr, eine so positive Initiative unterstützen zu können. Über unser Programm «Microsoft for Startups» erhält HelpArranger für diese tolle Idee kostenloses Azure-Hosting. Zudem arbeiten wir mit dem Team auch bei der Entwicklung sowie bei der Vermarktung der App über unser Partner- und Kundennetzwerk zusammen».

Das HelpArranger-Projekt steht allen Interessierten, die dieses Projekt unterstützen möchten, offen, entweder durch das Einsenden von Ideen an [email protected] oder mit Spenden. Sämtliche Spenden werden vollumfänglich für diese Non-Profit App verwendet werden. Spendeneingänge und Ausgaben werden auf www.helparranger.com kommuniziert.

Der HelpArranger kann ab der Kalenderwoche 20 bei Google Play und im App Store von Apple heruntergeladen werden.

Related Posts

Sulzer Schmid’s Blade Anomaly Detection AI with Microsoft Azure

Sulzer Schmid stands at the forefront of innovation in the energy service sector. Leveraging cutting-edge technology, the company’s rotor blade inspection process employs autonomous drones to capture repeatable and consistently high-quality images. The cloud-based 3DX™ Blade Platform offers a data driven approach, incorporating AI-enhanced analytics, providing customers with actionable insights to optimize performance of renewable energy assets.

Mit Copilot, Windows und Surface die neue Ära der Arbeit gestalten

Vor einem Jahr haben wir Copilot für Microsoft 365 vorgestellt. Die Daten aus unserer Work-Trend-Index-Studie zeigen, dass unsere Technologie Mitarbeitende produktiver und kreativer macht und manche dadurch bis zu 10 Stunden Arbeitszeit pro Monat sparen.[i] Deshalb arbeiten wir weiter an Innovationen und statten unser gesamtes Produktportfolio mit Copilot-Funktionen aus, einschliesslich all der Anwendungen und Dienste, auf die Unternehmen bauen – von Windows und Microsoft 365 bis hin zu Teams, Edge und mehr.

Advancing the new era of work with Copilot, Windows, and Surface

It’s been one year since we first introduced the world to Copilot for Microsoft 365, and data from our Work Trend Index research shows it’s already making employees more productive and creative, saving some as much as 10 hours per month.1 We’re continuing to innovate, bringing Copilot capabilities to our entire product portfolio, including the applications and services organizations are built on—from Windows and Microsoft 365 to Microsoft Teams, Edge, and more.

Microsoft annonce de nouveaux PC Surface pour entreprises boostés à l’IA

Nous sommes ravis d’annoncer aujourd’hui nos premiers PC Surface boostés à l’IA et pensés exclusivement pour les entreprises : les Surface Pro 10 et Surface Laptop 6, qui seront disponibles à partir d’avril 2024. Ces PC ont été conçus pour intégrer les fonctionnalités demandées par les professionnels : optimisation pour Copilot, une connectique revisitée, un lecteur NFC1, un focus mis sur les performances et la sécurité avec les derniers processeurs Intel Core Ultra et intégrant un NPU (Neural Processor unit ou unité de traitement neuronal) permettant d’alimenter les expériences d’IA (économisant l’usage de la batterie, du CPU et du GPU).