Microsoft unterstützt Tessiner Studierende bei Entwicklung digitaler Homeoffice-Mode

 |   Microsoft Switzerland

Français | English | Italiano

Microsoft Schweiz und die Università della Svizzera italiana (USI) arbeiten an Strategien, welche die Erfahrungen im Homeoffice verbessern: Mode und Technologie werden kombiniert, um Filter, Hintergründe und eine digitale Garderobe für professionelle Online-Meetings zu entwickeln. An dem Projekt sind die Studenten des USI Master in Digital Fashion Communication beteiligt. Es findet im Rahmen des Vereins LifeStyle-Tech Competence Center (LTCC) statt.

Die Corona-Pandemie hat das Arbeitsleben vieler Mitarbeitender ins die Home-Office verlegt. All dies ist dank spezieller Plattformen und Software möglich geworden. In diesem Zusammenhang hat sich unter anderem Microsoft Teams als führende Plattform etabliert.

Aus diesem Grund beschäftigen sich Studierende der USI mit den Herausforderungen die auch Kleidung und Aussehen in dieser digitalen Arbeitswelt haben. Hierbei möchten sie mit Filtern Abhilfe schaffen: Insbesondere digitales Make-up, Frisuren, Kleidung, Accessoires und Schmuck mit speziellem Bezug auf den beruflichen Kontext stehen im Fokus. Das Ziel ist es, Menschen den Wechsel zwischen Privat- und Arbeitsleben zu erleichtern.

An dem Projekt nehmen Studierende des zweiten Studienjahres des Master in Digital Fashion Communication teil. Während des Frühjahrssemesters 2021 werden sie an der Entwicklung von Ideen und Lösungen beteiligt sein und die Möglichkeit haben, ihre Abschlussprojekte Microsoft vorzustellen. Begleitet werden die Studierenden von Professor Lorenzo Cantoni, Direktor des USI Master in Digital Fashion Communication und des USI Institute of Digital Technologies for Communication.