Neue Funktionen in Microsoft Teams und Microsoft Viva für die hybride Arbeitswelt

Read the original blogpost in English

Die Zukunft der Arbeit ist hybrid – davon sind wir überzeugt. Damit Beschäftigte produktiv und flexibel arbeiten können, ist es jedoch notwendig, dass Führungskräfte die Organisation ihres Unternehmens überdenken. Es bedarf eines neuen Modells für Menschen, Orte und Prozesse. Unsere Aufgabe besteht darin, alle Menschen an einer hybriden Arbeitswelt teilhaben zu lassen – egal, ob sie gemeinsam in einem Konferenzraum sitzen, per Fernzugriff aus dem Homeoffice teilnehmen oder nach Beginn des Arbeitstages die Meeting-Aufzeichnung nachholen. Mit unseren neuen Funktionen in Microsoft Teams, Microsoft Teams Rooms und Microsoft Viva helfen wir Beschäftigten dabei – ganz gleich, von welchem Ort.

Für unsere Kollaborationsplattform Microsoft Teams ist unsere Vision einer flexibleren Arbeitswelt von zentraler Bedeutung. Teams soll nicht nur Meetings, Chats, Anrufe, Zusammenarbeit und die Automatisierung von Geschäftsprozessen in einer einzigen App vereinen. Wir entwickeln unsere Lösung stetig weiter, um bessere Meeting-Erlebnisse zu schaffen, Präsentationen interaktiver zu gestalten und dabei auch alle jene mit einzubeziehen, die aus der Ferne arbeiten und sich nicht im selben Raum befinden. Gleichzeitig hat die Corona-Pandemie uns gelehrt, dass Meeting-Müdigkeit und digitale Überlastung reale Herausforderungen für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Beschäftigten darstellen. Unsere neue Employee Experience Platform Microsoft Viva, die auf Microsoft 365 und Microsoft Teams aufbaut, unterstützt Mitarbeitende dabei, eine Balance zwischen Arbeit und Wohlbefinden herzustellen.

Mit den neuen Funktionen in Microsoft Teams, Teams Rooms und Microsoft Viva, die wir heute ankündigen, unterstützen wir Beschäftigte in einer hybriden Arbeitswelt:

Fluid Components in Microsoft Teams: Zusammenarbeit im Fluss

  • Heute kündigen wir die Erweiterung der Fluid Components für Teams-Meetings, OneNote, Outlook und Whiteboard an. Diese Technologie baut Barrieren zwischen verschiedenen Apps ab, ermöglicht so flexible Zusammenarbeit und erleichtert die synchrone und asynchrone Kollaboration über Teams und Office-Apps. Mit Hilfe der Fluid Components können Nutzer*innen gemeinsam Notizen erfassen, Inhalte sammeln und die verschiedenen Aufgaben in Teams, OneNote, Outlook und Whiteboard ordnen. Für Teams-Meetings, Outlook, OneNote und Whiteboard wird eine private Vorschau im Herbst für Unternehmenskunden ausgerollt. Die allgemeine Verfügbarkeit folgt Anfang 2022.
  • Zudem stellen wir neue Chat-Funktionen vor, die asynchrone Zusammenarbeit optimieren, sodass sich die Arbeit auch zwischen den Meetings fortsetzen lässt. Das Anpinnen einer Chat-Nachricht gibt den Mitgliedern eines Chats jederzeit schnellen Zugriff auf wichtige Inhalte. Zudem haben sie die Möglichkeit, auf eine bestimmte Chat-Nachricht zu antworten und so den Kontext innerhalb der fortlaufenden Konversation zu erhalten. Durch den Einsatz von Fluid Components im Teams Chat können sich Nutzer*innen schnell mit anderen abstimmen und ihre Aufgaben effizient erledigen. Die neuen Funktionen sind derzeit in der privaten Vorschau verfügbar und werden im Sommer auf weitere Kunden ausgeweitet.Fluid Component in Teams
  • Neue Fluid Components in Teams-Meetings erleichtern das Erstellen einer Agenda, Anfertigen von Notizen und Zuweisen von Aufgaben direkt im Meeting sowie den Zugriff auf wichtige Inhalte, wann immer sie benötigt werden. Die Agenda, Notizen sowie Aufgaben aus dem Meeting legt Teams automatisch am vorgesehenen Ort in OneNote ab.
  • Während eines Meetings können die Teilnehmer*innen die Diskussion weiter voranbringen, Ideen entwickeln und brainstormen, indem sie Live-Fluid Components in Whiteboard erstellen und bearbeiten. Fluid Components sind auch in E-Mails und im Kalender in Outlook einsetzbar und erleichtern so die Verwaltung von Terminen, Notizen und Aufgaben über verschiedene Anwendungen hinweg.

Erweiterungen für Teams Meetings und Microsoft Teams Rooms: Gleichberechtigt teilnehmen – zu Hause, vor Ort oder unterwegs

  • Im Laufe dieses Jahres werden wir die „Front Row“ in Teams Rooms einführen. Das immersive Raumlayout lässt Interaktionen natürlicher wirken und vermittelt Teilnehmer*innen im Konferenzraum ein stärkeres Gefühl der Verbundenheit mit den Remote-Teilnehmer*innen. Durch die Positionierung der Videogalerie am unteren Rand des Bildschirms, befinden sich Remote-Teilnehmende mit den Personen vor Ort auf Augenhöhe. Kontextbezogene Informationen wie die Agenda, Aufgaben und Notizen erscheinen neben den Meeting-Inhalten. Auch der Meeting-Chat ist für die Beschäftigten im Konferenzraum deutlich sichtbar, sodass sie die über den Chat ausgetauschten Kommentare sehen und darauf antworten können.
  • Um Menschen, die aus dem Homeoffice teilnehmen, möglichst stark mit einzubeziehen, erweitern wir die Bildschirmfläche in den Teams Rooms mit neuen Videolayouts. Diese verteilen die Videogalerie auf mehrere Displays, wenn Inhalte nicht geteilt werden. Auf diese Weise ist es möglich, Remote-Teilnehmende grösser und lebensechter darzustellen. Um die Zusammenarbeit mit Beschäftigten im Homeoffice weiter zu verbessern, kündigen wir zudem für diesen Sommer die Funktionen Live ReactionsSpotlight sowie die Möglichkeit an, mehrere Videostreams (ab Herbst) und Chatblasen bei Verwendung des klassischen Videoraster-Layouts anzuheften.
  • Auch Meeting-Teilnehmende aus dem Homeoffice sollten sehen können, wer sich im Besprechungsraum befindet und was gerade passiert. Jabra, Logitech, Poly und unser neuester Teams-Gerätepartner Neat nutzen fortschrittliche KI-gestützte Kameratechnologien, um neue, für hybride Meetings optimierte Videoansichten zu ermöglichen, bei denen jede Person im Raum besser zu sehen ist.
  • Zudem sorgen wir dafür, dass Sprechende in Meetings eindeutig identifiziert werden. Die intelligenten Teams Lautsprecher, die jetzt für EPOS und Yealink allgemein verfügbar sind, wurden für Teams Rooms entwickelt und nutzen die Spracherkennungstechnologie von Microsoft in Teams. So können sie die sprechenden Personen im Raum erkennen und ihre Namen im Meeting-Protokoll festhalten.
  • Wir kündigen ausserdem Teams Rooms für den Surface Hub haben wir speziell für die Zusammenarbeit im Team entwickelt, sodass Menschen sich treffen und gemeinsam kreativ sein können, wo auch immer sie arbeiten. Die nächste Generation von Teams für Surface Hub bringt weitere Besprechungsfunktionen und Steuerelemente vom Desktop in den Besprechungsraum – dazu gehören eine modernisierte Meeting-Ansicht, Szenen für den Zusammen-Modus sowie PowerPoint Live. In diesem Herbst wird das neue Microsoft Whiteboard auch auf dem Surface Hub verfügbar sein, sodass jede*r auf der gleichen digitalen Leinwand zeichnen kann.
  • Mit unserem neuen auf hybride Arbeit fokussierten Whiteboard befähigen wir alle Teilnehmenden, visuell über die gleiche digitale Leinwand zusammenzuarbeiten. Die neuen Funktionen, die teilweise bereits jetzt für Teams, die Web-App und Android verfügbar sind und in den kommenden Monaten weiter ausgerollt werden, ermöglichen es allen Mitwirkenden, bestehende Inhalte auf das Whiteboard einzubringen. Neue Vorlagen helfen Gruppen, schneller mit der Ideenfindung zu beginnen und den Beiträgen zu folgen.Whiteboard
  • Neue PowerPoint Live Features unterstützen dabei, einen gemeinsamen Raum für die Zusammenarbeit und die Beiträge eines Meetings zu schaffen. Die Funktion „Folie übersetzen“ ermöglicht es, Präsentationen in einer ausgewählten Sprache anzuzeigen. Mit der neuen Ink-Funktion lassen sich PowerPoint-Präsentationen während der Präsentation mit Anmerkungen versehen, mit dem Laserpointer können wichtige Punkte betont werden. Beiden Funktionen erscheinen im Sommer 2021.PowerPoint
  • Diese Funktionen sind auch in der mobilen Teams App zu finden. So können Nutzer*innen nun auch auf PowerPoint Live und die Dynamische Ansicht zugreifen. Der benutzerdefinierte Hintergrund ist jetzt bereits auf iOS und bald auch auf Android verfügbar.

Microsoft Viva: Neue Funktionen für mehr Wohlbefinden

  • Die wöchentliche Besprechungszeit in Teams hat sich seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie mehr als verdoppelt. Doch schon wenige Minuten Meditation mit Headspace können helfen, Stress zu reduzieren und die Konzentration zu verbessern. Ab Ende des Monats bringen wir eine Auswahl an geführten Meditationen und Achtsamkeitsübungen von Headspace in die Viva Insights App in Teams (in Englisch). Weitere Sprachen werden folgen. So helfen wir Beschäftigten dabei, besser in den Tag zu starten, sich vor einer Präsentation zu entspannen oder am Feierabend von der Arbeit abzuschalten.Headspace in Microsoft Viva
  • Viva Insights ermöglicht es Nutzer*innen, ihre täglichen Fokuszeiten zu planen, um ungestört mit stummgeschalteten Team-Benachrichtigungen zu arbeiten. Darauf aufbauend führen wir im Laufe des Jahres einen neuen Fokus-Modus in der Viva Insights-App ein. Dieser wird Musik von Headspace und Timer beinhalten, die dabei helfen, in regelmässigen Abständen mit geplanten Pausen Fortschritte bei wichtigen Aufgaben zu machen.Fokus-Modus
  • Im Laufe des Jahres wird Viva Insights zudem die Möglichkeit bieten, Ruhezeiten zu konfigurieren. Diese Funktion ermöglicht es, mobile Benachrichtigungen von Outlook und Teams ausserhalb der Arbeitszeiten stumm zu schalten und personalisierte Einblicke zu geben, wie gut Nutzer*innen das Feature nutzen. Ruhezeit-Einstellungen werden auch für Benutzer*innen der mobilen Teams- und Outlook-Anwendungen verfügbar sein. Um die Erstellung von organisationsweiten Richtlinien zur Stummschaltung von Benachrichtigungen nach Feierabend zu unterstützen, werden diese durch die IT-Administration im Microsoft Endpoint Manager möglich sein.

Related Posts

KPMG Schweiz gewinnt den Schweizer Microsoft Country Partner of the Year Award 2024

KPMG Schweiz ist für seinen wegweisenden Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in der Dienstleistungsbranche ausgezeichnet worden und hat den renommierten Partner of the Year Award für seine innovative Partnerschaft mit Microsoft erhalten. Dank dieser Zusammenarbeit konnte KMPG seine Dienstleistungen mithilfe modernster KI-Technologie, darunter Azure OpenAI und Copilot für Microsoft 365, entscheidend ausbauen.

KPMG Suisse gagne le Swiss Microsoft Country Partner of the Year Award 2024

KPMG Suisse a été récompensé pour son utilisation pionnière de l’intelligence artificielle (IA) dans les services professionnels, en recevant le prestigieux prix « Partner of the Year » pour son partenariat innovant avec Microsoft. Cette collaboration a été essentielle dans l’engagement de KPMG à améliorer ses services avec des technologies d’IA de pointe, y compris Azure OpenAI et Copilot pour Microsoft 365.

KPMG Switzerland wins the Swiss Microsoft Country Partner of the Year Award 2024

KPMG Switzerland has been recognized for its trailblazing use of artificial intelligence (AI) in professional services, receiving the prestigious Partner of the Year Award for its innovative partnership with Microsoft. This collaboration has been instrumental in KPMG’s commitment to enhancing its services with state-of-the-art AI technologies, including Azure OpenAI and Copilot for Microsoft 365.

How to unlock new experiences on your Copilot+ PC

Copilot+ PCs are our fastest, most intelligent Windows PCs ever and are available for pre-order today and generally available beginning on June 18th. Today, we’re excited to share more information about our new advanced AI experiences that enable you to do things you can’t on any other PC, helping you be more productive, creative and communicate more effectively. These experiences are only available on new Copilot+ PCs.

Neue Anwendungen auf Copilot+ PC

Copilot+ PCs sind unsere schnellsten und intelligentesten Windows PCs. Sie können ab heute vorbestellt werden und sind ab dem 18. Juni im Handel verfügbar. Wir freuen uns, Ihnen heute Neuigkeiten zu fortschrittlichen KI-Anwendungen mitzuteilen, die so noch auf keinem anderen PC möglich und nur auf den neuen Copilot+ PCs verfügbar sind. Die Anwendungen werden Ihnen helfen, produktiver und kreativer zu sein und effektiver zu kommunizieren.