Wenn wir nicht limitiert werden, können wir alle wachsen

Der Women’s History Month und der Weltfrauentag am 8. März sind eine Zeit, um über die Fortschritte und Veränderungen in unserer Gesellschaft nachzudenken und Menschen, die sich als Frau identifizieren, sichtbar zu machen, die in ihren Gemeinschaften, Unternehmen und Organisationen einen Unterschied machen.

Auf der ganzen Welt treffen viele Frauen nach wie vor auf Hürden, die sie daran hindern, ihr ganzes Potenzial voll auszuschöpfen und einbringen zu können. Bewusste und unbewusste Vorurteile engen die Möglichkeiten von Menschen, die sich als Frau identifizieren, spürbar ein.

Wir wissen jedoch, dass diese Probleme nicht von Frauen allein bewältigt werden können. Denn unsere Vorstellungen von Erfolg und Macht sind kulturell geprägt und in gesellschaftlichen Normen verwurzelt. Deshalb müssen wir diese Sichtweisen und Strukturen ändern, indem wir uns empathisch begegnen, unterschiedliche Stärken fördern und Erfolg neu definieren.

Merce Borrull und Jessica Geiger, Co-Leiterinnen des Frauennetzwerks “Women at Microsoft” in der Schweiz, heben die Bedeutung des Weltfrauentags hervor:

 

Mit Empathie beginnen

Befähigung kann in vielen weiteren Formen auftreten. Bei Microsoft wollen wir Menschen aller Geschlechter und mit unterschiedlichsten Fähigkeiten bei ihrem Erfolg unterstützen, und zwar in allen Bereichen, die für Mitarbeitende, Kunden, Partner und unsere Gemeinschaften wichtig sind. Dafür ist Neugierde entscheidend. Menschen, die bereit sind sich für neue Themen zu öffnen, sind auch bereit neue Perspektiven kennenzulernen. Beides ist eng miteinander verbunden, wie der Journalist und Autor Malcom Gladwell treffend formulierte: „In order to listen to someone, carefully and with empathy, you must be curious about them.“

Als Unternehmen sind wir auf eine Vielzahl unterschiedlichster Talente angewiesen, um uns zukunftssicher aufzustellen – auf Menschen, die mit neugierigem Blick durch die Welt gehen. Dasselbe gilt für eine ideen- und innovationsgetriebene Schweiz und Europa insgesamt.

Erfolg, Einfluss und Führung neu überdenken

Auch im Miteinander, also unserem Arbeitsumfeld, muss sich unsere Sichtweise auf Erfolg, Einfluss und Leadership ändern. Erfolgreiche Führung ist nicht auf bestimmte Arten von Präsenz, Prioritäten oder Ziele beschränkt. Einfluss ist keine Frage des Nachweises, wer am sichtbarsten, engagiertesten oder ehrgeizigsten ist. Wenn das Umfeld Authentizität fördert, sodass jeder Mensch sein „wahres Ich“ einbringen kann, also die gesamte Persönlichkeit, mit all ihren Facetten, dann entwickeln sich Unternehmen, Gemeinschaften und letztlich auch die Gesellschaft weiter. Bei Microsoft ist unser Credo daher „Come as you are, do what you love“.  Es reicht nicht als Unternehmen, die eigene Offenheit zu betonen. Wir müssen sie leben und fördern und das ist daher auch immer eine Frage der Führungskultur. Das Growth Mindset muss auf allen Ebenen eines Unternehmens gelebt werden.

Menschen aller Geschlechter können wachsen, wenn wir Menschen für ihre individuellen Beiträge und ihre Wirkung wertschätzen, anerkennen und feiern, anstatt sie an ihrem persönlichen Arbeitsstil, ihren Prioritäten und individuellen Zielen zu messen.

Enge Definitionen von Erfolg berücksichtigen diese Vielfalt oft nicht. Lasst uns daher den Weltfrauentag als Anlass nehmen, um uns gegenseitig zu zuhören, voneinander zu lernen und uns von den vielen verschiedenen Möglichkeiten inspirieren zulassen, wie man erfolgreich sein kann.

Wenn wir nicht limitiert werden, können wir alle wachsen.

Related Posts

LUKS führt automatisierte Dienstplanung in Zusammenarbeit mit Polypoint und Microsoft Schweiz ein

In a pioneering move, Luzerner Kantonsspital (LUKS), one of the first hospitals in Switzerland, is implementing an AI-driven automated shift scheduling system. This initiative aims to significantly reduce planning efforts, allocate more time to core tasks, and enhance employee satisfaction, in collaboration with Polypoint and Microsoft Switzerland. The automated scheduling system is set to launch at LUKS in the first half of 2024 after successful pilot tests.

Microsoft Receives Award for Most Popular Employer 2024

Handelszeitung and PME, in collaboration with market research company Statista, have announced the “Best Employers 2024”. For the third year running, Microsoft Switzerland has secured the top spot as the best employer in the category “Internet, Telecommunications and IT”.

Microsoft erhält Auszeichnung zum beliebtesten Arbeitgeber 2024

Die Handelszeitung und PME haben in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Statista die „Besten Arbeitgeber 2024“ gekürt. Microsoft Schweiz erreicht das dritte Jahr in Folge in der Kategorie „Internet, Telekommunikation und IT“ den Spitzenplatz.