Ohne Programmierkenntnisse in wenigen Klicks zum eigenen Webshop mit professioneller Zahlungsabwicklung

Unternehmen und Privatpersonen können ab sofort in wenigen Schritten einen Webshop mit professioneller Zahlungsabwicklung auf der E-Commerce-Plattform Magento einrichten: Das vorkonfigurierte „Magento & Wirecard“-Image mit integrierter Wirecard-Payment-Lösung ermöglicht Shopbetreibern, ihren Webshop einrichten und betreiben zu können, ohne sich um die meist aufwendige Konfiguration der Zahlungsabwicklung kümmern zu müssen. Das Image kann über den Microsoft Azure Marketplace kostenlos installiert werden.

Das vorkonfigurierte Magento-Shopsystem wurde vom Kölner Start-up MobiLab Solutions GmbH entwickelt. Das integrierte „Wirecard Checkout Seamless Plug-in“ ist PCI-DSS-konform (Payment Card Industry Data Security Standard) und ermöglicht eine automatisierte und sichere Zahlungsabwicklung für alle gängigen Online-Bezahlmethoden wie Kreditkarte oder PayPal. Hierfür richten Shopbetreiber lediglich schnell und kostengünstig einen Nutzeraccount im Wirecard Checkout Portal an und wählen anschließend die Zahlungsoptionen aus, die sie in ihrem Shop anbieten möchten.

Das Shopsystem-Image ermöglicht ihnen im Anschluss, ohne Programmierkenntnisse einen Online-Shop aufzusetzen und automatisch über die Microsoft Cloud-Plattform Azure zu hosten. Das Image kann mit wenigen Klicks über das Azure-Portal installiert werden und greift dann automatisch auf eine virtuelle Maschine zurück. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung im Marketplace erleichtert die Einrichtung zusätzlich. Aufwendige Installationen der Server und Bezahlmodule entfallen. Der Shop kann unmittelbar online gehen und monetarisiert werden.

„Der Azure Marketplace ist für uns die ideale Plattform, um Cloud-Dienste out-of-the-box bereitzustellen und einem breiten Publikum anbieten zu können“ sagt Pouya Azimi, Geschäftsführer von MobiLab. „Durch die weltweite Verteilung der Microsoft Azure Rechenzentren und der nahtlosen Integration von Shopsystem und der Wirecard-Zahlungsfunktionen erhalten unsere Shopbetreiber die Möglichkeit, ihre Waren international anzubieten“, so Michael Brinkmann, Executive Vice President Wirecard Technologies GmbH.

Wer gern aus erster Hand noch mehr über die Lösung erfahren möchte, kann sich für den kostenlosen Webcast am 24. Mai 2016 um 10.00 Uhr anmelden.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft

Anika Klauß
Communications Manager Microsoft Cloud & Data Platform

Ansprechpartner PR-Agentur
FAKTOR 3 AG

Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.