13. April 2011
MSN Deutschland mit werbefinanzierter Programmentwicklung und neuer Redaktionsleitung

Unterschleißheim, 13. April 2011. MSN Deutschland führt mit der werbefinanzierten Programmentwicklung ab sofort einen Geschäftsbereich ein, den man so bislang nur aus den klassischen Medien kannte. Zu dessen Leiter wurde der bisherige Chefredakteur Klemens Dreesbach berufen, der in dieser neu geschaffenen Position für den strategischen Aufbau dieses Bereichs verantwortlich zeichnet. Neuer Chefredakteur von MSN.de wird sein ehemaliger Stellvertreter Florian Stickel, der damit die Leitung der Redaktion und die inhaltliche Ausrichtung des Portals, darunter den Ausbau als Meinungs- und Social Media-Plattform, verantwortet. Klemens Dreesbach und Florian Stickel berichten in ihren neuen Positionen direkt an Dr. Dirk Kleine, Executive Producer von MSN Deutschland.^

13. April 2011
Imagine Cup-Sieger helfen dringende Probleme in Entwicklungsländern zu bekämpfen

Unterschleißheim/München, 13. April 2011. Vier StudentInnen der TU Dresden haben mit ihrem Projekt majisolutions das deutsche Imagine-Cup-Finale in der Kategorie Software Design gewonnen. In der weiteren Kategorie Embedded Development gewann ein Team der Dualen Hochschule Baden-Württemberg mit dem Projekt JOFNET. Damit vertreten die beiden Studententeams Deutschland im Juli beim internationalen Finale in New York. Die Sieger des neunten Ideen- und Technologiewettbewerbs von Microsoft wurden heute erstmals im Rahmen des MINT-Tages in München im Bereich „Talentschmiede Hochschule” gekürt. Die Jury der Experten aus Industrie, Lehre und Hochschulpresse war von der Qualität der Wettbewerbsbeiträge und dem Ideenreichtum der Studierenden begeistert. ^http://www.microsoft.com/germany/presse/imagelibrary/dc4b6b24-d5ba-4f34-a9c8-0d3f997fa7eb/dc4b6b24-d5ba-4f34-a9c8-0d3f997fa7eb_73_53.jpg

11. April 2011
Cloud Computing ist zentraler Innovationsmotor für Deutschland

Unterschleißheim, 11. April 2011. Cloud Computing ist bei deutschen Unternehmen weiter auf dem Vormarsch. Dies geht aus einem aktuellen White Paper hervor, das IDC im Auftrag von Microsoft Deutschland erarbeitet hat. Mehr als ein Viertel der deutschen Unternehmen nutzen demnach bereits Cloud Services (13 Prozent) oder führen diese aktuell ein (14 Prozent). 33 Prozent planen zudem ganz konkret, in den nächsten zwei Jahren Cloud Services zu nutzen. „Die Cloud kann zum entscheidenden Innovationsmotor des Wirtschaftsstandorts Deutschland werden. Zugleich muss die IT-Industrie aber auch die kritischen Aspekte herausstellen”, so Ralph Haupter, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. „Denn IT-Unternehmen tragen eine besondere Verantwortung.” Im Rahmen seiner Corporate Technical Responsibility (CTR) stößt Microsoft daher eine Debatte mit zentralen Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft über die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Potenziale von Cloud Computing an, die die Verantwortung der gesamten Industrie und Politik miteinbezieht. ^

11. April 2011
ERP goes Cloud – Microsoft stellt Dynamics AX 2012 vor

Atlanta/Unterschleißheim, 11. April 2011. Auf der Convergence 2011 in Atlanta / USA vom 10. – 13. April können Unternehmen einen ersten Blick auf Microsoft Dynamics AX 2012 werfen. Die neue Version der ERP-Lösung von Microsoft bietet Unternehmen höchste geschäftliche Agilität, um Veränderungen am Markt vorherzusehen und schnellstmöglich darauf zu reagieren. Hierfür stellt Microsoft Dynamics AX 2012 umfangreiche Funktionen bereit, die auf die Anforderungen unterschiedlicher Branchen – von der Fertigungsindustrie über den Groß- und Einzelhandel bis zum Dienstleistungsgewerbe – maßgeschneidert sind. Mit der neuen Version können unterschiedliche Geschäftsmodelle mit unterschiedlichen Branchenanforderungen in einer Instanz betrieben werden, um so die Produktivität nachhaltig zu steigern. Ab August 2011 wird Microsoft Dynamics AX 2012 verfügbar sein. ^http://www.microsoft.com/germany/presse/imagelibrary/80441ac5-5679-4ad1-89d0-326e9108ad21/80441ac5-5679-4ad1-89d0-326e9108ad21_73_53.jpg

5. April 2011
Microsoft bringt Geodatendienst Bing Maps Streetside nach Deutschland

Unterschleißheim, 5. April 2011. Für Bing Maps Streetside, den Geodatendienst von Microsoft, werden ab dem 9. Mai Kameraautos beginnen, Deutschlands Straßen zu befahren. Die Bilderfassung für die Panorama-Ansichten startet zunächst in den Städten Nürnberg, Fürth, Erlangen und Augsburg. Anschließend fahren die Kamerafahrzeuge bundesweit ca. 50 weitere Städte und Regionen ab, um Aufnahmen von öffentlichen Straßen und Plätzen zu machen. Das erste Bildmaterial wird voraussichtlich ab Sommer 2011 in das bestehende Kartenmaterial von Bing Maps integriert – ab dem Zeitpunkt erfolgt die weitere Karteneinbindung sukzessive. Ab dem 8. April werden auf der Webseite http://www.microsoft.com/maps/de-DE/streetside.aspx umfassende Informationen für Hausbesitzer, Mieter und Geschäftsinhaber zu Bing Maps Streetside sowie der Fahrplan der eingesetzten Fahrzeuge zur Verfügung stehen.^http://www.microsoft.com/germany/presse/imagelibrary/2d809d20-9bc7-43b2-b4dd-b247a5daafe7/2d809d20-9bc7-43b2-b4dd-b247a5daafe7_73_53.jpg

29. März 2011
Zukunft Bildung: High-Tech-Standort Deutschland auf IT-Kompetenzen angewiesen

Berlin, 29. März 2011. Augmented Reality, Avatare & Co: Microsoft Deutschland präsentiert im Rahmen der Innovationsinitiative „Chancenrepublik Deutschland” nationale und internationale Mikrotrends, die bereits heute konkretisieren, wie durch moderne Technologien die Bildung von morgen aussehen kann. Die Trends beweisen, dass IT helfen kann, Wissen mobiler und intelligenter zu vermitteln und Lernen flexibler, interessanter und integrativer zu gestalten. Den Handlungsbedarf im Bildungsbereich belegt auch eine repräsentative Bildungs-Umfrage von TNS Infratest im Auftrag von Microsoft Deutschland. 70 Prozent der Befragten halten eine stärkere Einbindung von Informationstechnologie im Unterricht für wichtig. Zwei Drittel der Befragten sind der Meinung, dass unser Bildungssystem die Anforderungen der modernen Arbeitswelt nicht genügend berücksichtigt. Das Berliner Talentmobil zeigt als erstes Pilotprojekt der „Chancenrepublik Deutschland”, wie gesellschaftliche Herausforderungen mit Hilfe von IT bewältigt werden können.^

28. März 2011
Erfolgreicher Projektabschluss für Microsoft Advertising und OTTO

Unterschleißheim, 28. März 2011 – Über das Web-TV-Format Time4Fashion
präsentierte OTTO auf MSN Lifestyle interaktive Videos zu Fashion und Lifestyle. Die Auswertung der begleitenden Werbewirkungsstudie von Microsoft
Advertising zeigt nun die Werbewirkung der Kampagne: 51 Prozent der befragten User erinnern sich ungestützt an OTTO als Sponsor des innovativen Formats.^

23. März 2011
Vereinfachte PC-Verwaltung in der Cloud: Windows Intune ab sofort verfügbar

Redmond/Unterschleißheim, 23. März 2011. Ab sofort ist Windows Intune, die cloud-basierte Lösung für die PC-Verwaltung, in Deutschland und 34 weiteren Ländern verfügbar. Dies hat Microsoft auf dem Microsoft Management Summit (MMS) 2011 bekannt gegeben. Mit der Cloud-basierten Lösung für die PC-Verwaltung können Unternehmen und Partner über eine zentrale, webbasierte Konsole ortsunabhängig ihre PCs verwalten und schützen. Darüber hinaus erhalten die Windows Intune-Kunden das Recht, ihre Windows-PCs (XP, Vista und Windows 7) auf die Enterprise Version von Windows 7 zu standardisieren. So lange das Abo läuft, besteht für die Kunden die Option, jeweils die neueste Version des Betriebssystems zu nutzen.
Als weiteres Highlight präsentierte Microsoft während des Management Summits die neuen Versionen seiner Virtualisierungslösungen für das dynamische Rechenzentrum und den optimierten Desktop (Microsoft Desktop Optimization Pack). ^http://www.microsoft.com/germany/presse/imagelibrary/5cdd35c3-ce33-43f6-8459-ef708428abb6/5cdd35c3-ce33-43f6-8459-ef708428abb6_73_53.jpg

17. März 2011
T-Systems setzt beim Desktop-Deployment auf Windows 7 Enterprise

Unterschleißheim, 17. März 2011. Die T-Systems International GmbH bietet ihre Managed Workplace Services künftig auf Basis von Windows 7 Enterprise an. Die Einführung von Windows 7 soll das Desktop-Deployment vereinfachen und standardisieren. Damit verfügen Kunden und PC-Anwender der Deutschen Telekom über den aktuellen Stand moderner Informationstechnologien. Sie profitieren weltweit von einer deutlichen Verbesserung ihrer IT-Sicherheit. Die Kosten für die Bereitstellung von PCs lassen sich signifikant reduzieren, gleichzeitig kann die Produktivität der Anwender gezielt erhöht werden. Rund 250.000 PC-Arbeitsplätze innerhalb der Deutschen Telekom, sogenannte Managed Seats, werden von T-Systems auf Windows 7 umgestellt.^