Microsoft Dynamics 365: CRM-Lösungen aus der Cloud verbinden Vertriebsteams auf der ganzen Welt

Mann im Anzug vor einer Produktionsstätte

Ein starker Vertrieb gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen für den Unternehmenserfolg. Moderne Cloud-Lösungen wie Dynamics 365 helfen, solche Prozesse effizient und flexibel zu gestalten – und sorgen gleichzeitig dafür, dass die Kundenbeziehungen viel persönlicher werden.

Die Anforderungen an den Vertrieb von Unternehmen, die weltweit aktiv sind, steigen ständig an. Märkte verändern sich blitzschnell und Wünsche der Kundschaft wechseln durch verschiedenste Einflüsse. Ihre Anfragen sollten verlässlich koordiniert und bearbeitet werden – und zwar in kürzester Zeit, weil das heute der Standard ist. Der Vertrieb muss dafür stets genau wissen, wie die aktuellen Liefermöglichkeiten sind und welche Chancen sich für neue Geschäftsabschlüsse bieten.

Microsoft stellt als Partner der Unternehmen die richtige Antwort auf solche Herausforderungen bereit: Microsoft Dynamics 365 ist eine weltweit verfügbare Cloud-Lösung für modernes Customer Relationship Management (CRM), die Daten, Teams, Abläufe und Kund*innen auf einer Plattform zusammenbringt. Das bringt viele Vorteile, wie die Beispiele unserer Referenzkunden zeigen.

Dynamics

HARTING hat Kundenbedürfnisse jetzt noch besser im Blick

Ein globales Netzwerk von rund 5.300 Mitarbeiter*innen in 14 Produktionsstätten und 44 Vertriebsgesellschaften sowie ein Portfolio von mehr als 100.000 Produkten – das sind die Eckdaten der HARTING Technologiegruppe. Der internationale Mittelständler gehört mit seinen industriellen Steckverbindern und Konnektivitätslösungen, die zur Übertragung von Daten, Signalen und Strom in Zügen, Windrädern und Robotern eingesetzt werden, zu den weltbesten der Branche.

Cloud-CRM stärkt internationale Vertriebsteams

Um den Vertrieb zu stärken, die internationale Zusammenarbeit zu vereinfachen und eine optimale Kundenfokussierung zu ermöglichen, entschied sich HARTING für den Weg in die Cloud. Der Mittelständler integrierte Dynamics 365 in seine hauseigene Digital Business Plattform. Mit der neuen Software kann nun weltweit und transparent nachvollzogen werden, wie sich die Kunden von HARTING durch Lead Funnel, Sales Funnel und Customer Journey bewegen.

Zudem sollen die Kundendaten künftig mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning vorstrukturiert, geclustert und basierend darauf Empfehlungen ausgegeben werden – alles unter Gewährleistung hoher Sicherheitsstandards und strenger Vorgaben beim Datenschutz. Durch schlankere Prozesse und mehr Automatisierung beim Auftragsmanagement sparen alle Beteiligten Zeit und Ressourcen. Das kommt auch den Kund*innen zugute.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der Kundenreferenz über HARTING.

Dynamics

Eine gemeinsame Plattform für den internationalen Vertrieb von HAURATON

HAURATON stand vor der Herausforderung, eine gemeinsame Plattform für die 20 Vertriebsniederlassungen in Europa und die 60 Vertriebspartner in seinen außereuropäischen Staaten finden zu müssen. 3.000 Anfragen gehen im Jahr bei dem Spezialisten für Entwässerungsrinnen ein – und jede davon ist hochgradig individuell. Da es den rund 200 Kolleg*innen im Vertrieb vor allem an klaren Kundenklassifikationen fehlte, weil sie auf verschiedenen Plattformen arbeiten mussten, wurden im schlimmsten Fall verschiedene Preise von den einzelnen Vertriebsbüros ausgegeben. Das hat auch Aufträge gekostet.

Vernetzte Daten für mehr Transparenz und weniger Doppelarbeit

2019 begann der Microsoft-Partner BE-terna deshalb mit dem Rollout von Microsoft Dynamics 365 Sales und Office 365. Jeder Kunde ist seitdem mit seiner D-U-N-S-Nummer eindeutig identifizierbar. Die Abkürzung steht für „Data Universal Numbering System“ und ist ein international standardisierter Zahlencode zur eindeutigen Identifizierung von Unternehmen.

Die Vernetzung der Daten sorgt für Transparenz, wenn beispielsweise wieder Angebote für ein und dasselbe Projekt bei verschiedenen Vertriebsbüros angefordert werden. Weil die Basisdaten für Bauprojekte durch die Cloud-Technologie allen Vertriebsmitarbeiter*innen zur Verfügung stehen, ergeben sich auch völlig neue Möglichkeiten für das Opportunity-Management. Obendrein entlastet das CRM den Vertrieb beim Versand von Info-Material. Anfragen nach Broschüren werden nämlich automatisch an die richtige Stelle weitergeleitet – mitsamt den benötigten Informationen zum jeweiligen Projekt und dem Kunden.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der Kundenreferenz von HAURATON.

Dynamics 365

Cloud macht’s möglich: Eppendorf reagiert schneller auf weltweite Märkte

Beim Life-Science-Unternehmen Eppendorf aus Hamburg war wiederum alles eine Frage der Zeit, im wahrsten Sinn des Wortes. Denn noch nie musste das Unternehmen mit mehr als 3.600 Mitarbeiter*innen so schnell auf die rasanten Veränderungen reagieren wie heute – und das nicht nur auf einem Markt, sondern in vielen.

Eine flexible und einheitliche Customer-Relationship-Management-Lösung musste her, um die Vertriebseinheiten in 28 Ländern zu harmonisieren. Microsoft und sein Partner HSO machten es möglich durch Dynamics 365. Heute sind bei Eppendorf neben Dynamics 365 Sales auch Dynamics 365 Customer Service und Dynamics 365 Field Services im Einsatz. Zusammen bilden sie eine hochdynamische Lösung für das CRM des Unternehmens.

Einheitliche Datengrundlage statt verschiedener Excel-Sheets

Konnte es früher passieren, dass eine Bestellung in 28 Ländern auf 30 verschiedene Arten abgewickelt wurde, ist der Bearbeitungsweg heute durch einheitliche Strukturen und Vorgehensweisen jederzeit nachvollziehbar. Die Cloud-basierte Lösung bringt dafür Daten, Mitarbeiter*innen, Abläufe und Kunden zusammen und ermöglicht konsistente Reportings auf einer einheitlichen Grundlage. Übersichten, die früher noch in Excel gepflegt wurden, lassen sich nun per Power BI in Sekunden auswerten. Die Folge: ein 360-Grad Blick auf die Kundschaft und viel Transparenz. Die Kundenzufriedenheit hat sich nachweislich verbessert.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der Kundenreferenz zu Eppendorf.

Dynamics

CRM-Upgrade im Alleingang: Selbst ist der Zulieferer LÄPPLE

Dass die Implementierung einer solchen Lösung auch als reines In-House-Projekt gelingen kann, zeigt die LÄPPLE AG. Das Industrie-Unternehmen mit Sitz in Heilbronn entschied sich für Dynamics 365 for Sales als Nachfolger für eine On-Premises-CRM-Lösung. Schrittweise wurden dafür die Systeme der verschiedenen Geschäftsbereiche der Unternehmensgruppe in die Cloud migriert.

Power BI sorgt für spannende Einsichten

Der Einsatz von Dynamics 365 veränderte die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens grundlegend. Gab es vorher keine Plattform, auf die alle Mitarbeiter*innen gleichermaßen zugreifen konnten, können die Außendienstler jetzt alle Angebote unterwegs auf ihren mobilen Geräte einsehen und Informationen des Innendienstes sofort verwerten. Das sind Funktionen, die im alten System mühevoll und kostenintensiv über die Entwicklung von komplizierten Formularen und Skripten bereitgestellt werden mussten. So hat sich die Zusammenarbeit zwischen Innen- und Außendienst stark verbessert.

Ein weiteres Beispiel: Der Messeprozess ist wesentlich schneller und transparenter geworden. Interessierte Besucher*innen am Messestand werden nun über Microsoft Power Apps erfasst und können so im Anschluss schneller kontaktiert werden. Was vorher mehrere Wochen dauerte, ist heute in wenigen Tagen erledigt. Und weil die zugehörigen Reportings auf Echtzeit-Informationen basieren, ergeben sich völlig neue Einblicke, wenn sie mit Power BI analysiert werden.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der Kundenreferenz der LÄPPLE AG.

Die Beispiele zeigen, welchen Unterschied die richtige Lösung beim Customer Relationship Management macht und wie Microsoft Dynamics 365 zum Erfolg beitragen kann. Die Herausforderungen unserer Kunden sind vielfältig, doch das sind auch die Möglichkeiten, die unsere Software bietet. Vor welcher Herausforderung steht Ihr Unternehmen? Lassen Sie sie uns das gemeinsam bewältigen. Microsoft und seine 30.000 Partner in Deutschland stehen dafür bereit.

 


Ein Beitrag von Markus Göbel
Senior Communications Manager Data Applications and Infrastructure

Markus Göbel

Tags: , , , , , , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

26. Februar 2021
Microsoft Cloud für Fertigungsindustrie ab Ende Juni als Public Preview

Microsoft unterstützt die Fertigungsindustrie mit einem neuen branchenspezifischen Cloud-Angebot: Unsere Microsoft Cloud für die Fertigungsindustrie ist eine clevere Komplettlösung, die neue und bestehende Funktionen aus dem Portfolio von Microsoft sowie Partnerlösungen verknüpft, damit sie Menschen, Anlagen, Arbeitsabläufe und Geschäftsprozesse nahtlos verbinden können, um die Resilienz von Unternehmen zu verbessern.

25. Februar 2021
Im Daten-Dschungel: Zertifizierungen der Microsoft Cloud

Cloud Computing ermöglicht Organisationen jeder Größe und Branche, Rechenleistung, Speicherkapazitäten und Software aus dem Internet zu beziehen. Damit unsere Kunden von den Möglichkeiten der Cloud profitieren können, erfüllen wir mehr als 90 nationale und internationale Datenschutz-, Sicherheits- und Compliance-Zertifizierungen. Welche das sind und warum sie wichtig sind, erklären wir in diesem Beitrag aus unserer Reihe „Im Daten-Dschungel“.

25. Februar 2021
Sieben Tipps für smartere virtuelle Meetings

Videokonferenzen sind spätestens seit der Corona Pandemie fester Bestandteil unseres Alltags. Wir haben bei Microsoft aus unseren Erfahrungen im vergangenen Jahr viel gelernt – und daraus sieben Tipps für eine gesunde Meetingkultur entwickelt.

25. Februar 2021
#LearnTwoGrow: Frauen in der IT

Mit #LearnTwoGrow macht Chief Learning Officerin Mohanna Azarmandi Lust auf lebenslanges Lernen und Qualifizierung. Dieses Mal ist Anna Kopp zu Gast und spricht darüber, wie Frauen in die IT-Welt finden und warum Technologie und Lernen nur gemeinsam gelingen.