Unser Engagement für Kunden während des Ausbruchs von COVID-19

Ein Mann arbeitet an seinem Laptop.

Der Ausbruch von COVID-19 wirkt sich auf das Leben von Menschen weltweit aus. Viele Beschäftigte sind darauf angewiesen, nun aus der Ferne miteinander zu arbeiten. Anfang dieser Woche habe ich einen Brief von Lily Zheng, unserer Kollegin in Shanghai, veröffentlicht. Sie beschreibt die Erfahrungen ihrer Kolleginnen und Kollegen mit der Arbeit über Microsoft Teams in Zeiten von COVID-19.

Lilys Team ist eines von vielen: Hier bei Microsoft in Puget Sound (Staat Washington, USA) ermutigen wir unsere Beschäftigten, so viel wie möglich von zu Hause aus zu arbeiten, wie es viele Unternehmen in dieser Region tun. Wir erwarten, dass sich dieser Trend weltweit fortsetzen wird.

Gesundheit und Sicherheit haben höchste Priorität

Bei Microsoft haben die Gesundheit und die Sicherheit unserer Beschäftigten, Kunden und unseres Partnernetzwerks höchste Priorität. Wir wollen daher Microsoft Teams so vielen Menschen wie möglich zur Verfügung stellen und die öffentliche Gesundheit und Sicherheit unterstützen, indem wir Teams miteinander verbinden, die räumlich getrennt voneinander arbeiten.

Als wir die Reaktionen auf Lilys Brief gelesen haben, ist uns klar geworden, dass wir vor zwei wichtigen Aufgaben stehen. Erstens: Wie können Menschen auf die kostenlosen Angebote von Microsoft Teams zugreifen, von denen Lily geschrieben hat? Zweitens: Wie sieht unser Plan aus, um Serviceunterbrechungen auch bei starker Nutzung zu vermeiden?

Im Folgenden finden Sie detaillierte Antworten auf diese beiden Fragen. In den kommenden Tagen werden wir weitere Tipps, Aktualisierungen und Informationen zu Remote Work z.B. aus dem Homeoffice geben.

Teams für alle verfügbar machen

Microsoft Teams ist ein Teil von Office 365. Wenn Ihre Organisation für Office 365 lizenziert ist, verfügen Ihre Beschäftigten bereits darüber. Aber wir möchten sicherstellen, dass während dieser Zeit alle Menschen Zugang bekommen. Hier sind einige einfache Möglichkeiten, um Teams sofort zu erhalten.

Einzelpersonen

Wenn Sie mit Teams arbeiten möchten, können Sie sofort loslegen.

  • Sie haben eine E-Mail-Adresse von Ihrem Arbeitsplatz oder Ihrer Schule? Dann melden Sie sich über diesen Link Sie können sofort mit Teams starten.
  • Sie haben eine E-Mail-Adresse wie Google Mail oder Outlook? Über diesen Link können Sie sich für die kostenlose Version von Teams anmelden.

IT-Fachleute

Die obigen Links richten sich an Einzelpersonen. IT-Fachleute, die Teams zentral einsetzen wollen, sollten Folgendes tun:

  • Wenn Sie für ein Unternehmen arbeiten, das derzeit nicht für Teams lizenziert ist, bieten wir Ihnen für sechs Monate ein kostenloses Office 365 E1-Angebot an. Wenden Sie sich dazu an Ihren Microsoft-Partner oder Vertrieb.
  • Wenn Sie im Bildungssystem arbeiten und die Lehrkräfte, die Studierenden sowie die Verwaltung über Teams zusammenbringen möchten, verwenden Sie Office 365 A1. Diese kostenlose Version von Office 365 ist für alle Bildungseinrichtungen verfügbar. Melden Sie sich über diesen Link

Wie wir Teams am Laufen halten

In dieser Krisenzeit helfen unsere Werkzeuge Ihnen, mit Ihrem Team und Ihrer Organisation in Verbindung zu bleiben. Wir nehmen diese Verantwortung ernst. Daher haben wir einen Plan entwickelt, der sicherstellt, dass unsere Dienste auch bei Ereignissen wie COVID-19 reibungslos funktionieren. Unser Business-Continuity-Plan geht von drei verschiedenen Arten von Auswirkungen auf unsere Dienste aus:

  • Systeme: Wenn es einen plötzlichen Anstieg der Nutzung gibt, wie wir es beispielsweise kürzlich in China gesehen haben.
  • Standort: Wenn es ein unerwartetes, ortsspezifisches Ereignis gibt, wie zum Beispiel ein Erdbeben oder Sturm.
  • Menschen: Wenn es ein Ereignis gibt, das das Wartungsteam beeinträchtigen kann, wie der COVID-19-Ausbruch in der Puget Sound-Region (Bundesstaat Washington, USA).

Wir haben kürzlich die Servicekontinuität während eines Nutzungshöhepunkts in China getestet. Seit dem 31. Januar haben wir dort durch den Ausbruch von COVID-19 eine 500-prozentige Zunahme an Teambesprechungen, Anrufen und Konferenzen sowie einen 200-prozentigen Anstieg bei der Nutzung von Teams auf mobilen Geräten festgestellt. Trotz dieses Nutzungsanstiegs war der Service dort jederzeit voll funktionsfähig. Unser Ansatz zur Bereitstellung eines hochverfügbaren und belastbaren Dienstes konzentriert sich auf folgende Punkte:

Active/Active-Design: In Microsoft 365 sind wir bestrebt, alle Dienste in einem Active/Active-Design zu entwickeln und zu betreiben, das die Resilienz erhöht. Das bedeutet, dass immer mehrere Instanzen eines Dienstes laufen, die auf Benutzeranfragen reagieren können, und dass diese in verschiedenen geografisch verteilten Rechenzentren gehostet werden. Der gesamte Nutzungsverkehr, der über den Microsoft Front-Door-Dienst kommt, wird automatisch an die optimal gelegene Instanz des Dienstes geleitet und um alle Dienstausfälle herum. So können wir Folgen für unsere Kunden präventiv eindämmen.

Verringerung des Umfangs von Ausfällen und Störungen: Wir wollen Ausfälle und Störungen von vornherein vermeiden. Treten sie dennoch auf, versuchen wir, die Auswirkungen zu begrenzen, Darüber hinaus verbessern wir kontinuierlich die Überwachung durch Automatisierung, um Störungen schneller erkennen und auf sie reagieren zu können.

Isolierung von Fehlern: Die Dienste werden „active/active“ gestaltet und betrieben und sind voneinander abgeschottet, um zu verhindern, dass sich ein Ausfall in einem Dienst auf einen anderen auswirkt. Auch die Code-Basis des Dienstes wird unter Verwendung ähnlicher Partitionierungsprinzipien entwickelt, die als Fehlerisolierung bezeichnet werden. Maßnahmen zum Isolieren von Fehlern sind inkrementelle Schutzvorkehrungen, die innerhalb der Code-Basis selbst getroffen werden. Diese Maßnahmen helfen zu verhindern, dass ein Problem in einem Bereich auf andere Betriebsbereiche übergreift. In diesem Dokument können Sie mehr darüber lesen, wie wir dies tun, und finden alle Einzelheiten unseres Dienstkontinuitätsplans.

Die Anpassung an Remote Work kann eine Herausforderung sein. Wir verstehen das und stellen Ihnen die Werkzeuge, Tipps und Informationen zur Verfügung, die Sie und Ihr Team benötigen, um diese Herausforderung zu meistern. Wir sind beeindruckt von der Beweglichkeit und dem Einfallsreichtum, die Schulen, Krankenhäuser und Unternehmen während des gesamten COVID-19-Ausbruchs gezeigt haben, und wir haben uns verpflichtet, Organisationen überall dabei zu helfen, in dieser schwierigen Zeit miteinander verbunden und produktiv zu bleiben.

FAQs

Was passiert, wenn sich eine Person mit Anmeldedaten eines Arbeitgebers oder einer Schule anmeldet?
Wenn die Person für Teams lizenziert ist, wird sie in das Produkt eingeloggt. Wenn die Person nicht für Teams lizenziert ist, wird sie in das Produkt eingeloggt und erhält automatisch eine kostenlose Lizenz für Teams, die bis Januar 2021 gültig ist. Diese umfasst Videokonferenzen für bis zu 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Live-Veranstaltungen für bis zu 10.000 Menschen, Aufzeichnung und Bildschirmfreigabe sowie Chat und Zusammenarbeit. Details für die IT-Abteilung.

Was beinhaltet die kostenlose Version von Teams?
Diese Version beinhaltet unbegrenzte Chatmöglichkeiten, integrierte Gruppen- und Einzel-Audio- oder Videogespräche, 10 GB Datei-Speicher für das Team und 2 GB persönlichen Datei-Speicher pro Benutzer. Außerdem können Sie in Echtzeit in den Office-Anwendungen für das Web zusammenarbeiten, einschließlich Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Es gibt kein Enddatum für dieses Angebot. Details finden Sie hier.

Gibt es in der kostenlosen Version eine Beschränkung in der Anzahl der Nutzer ?
Ab dem 10. März bringen wir Aktualisierungen der kostenlosen Version von Teams heraus, mit der die Einschränkungen der Nutzerzahl aufgehoben werden.

Kann ich in der kostenlosen Version Meetings planen?
In Zukunft werden wir den Benutzerinnen und Benutzern die Möglichkeit geben, Meetings zu planen. Bis dahin können Sie spontan Videokonferenzen und -anrufe durchführen.

Wie können IT-Administratoren auf Teams for Education zugreifen?
Teams ist als Teil des Angebots Office 365 A1 für Studierende und Fachkräfte aus dem Bildungsbereich immer kostenlos. Sie können es hier beziehen.


Jared Spataro

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema