Zum Hauptinhalt springen

Sport trifft Technologie: Wie Unterhaltung zum Erlebnis wird

„Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten“ – ein Zitat Sepp Herbergers, das auch heute noch Gültigkeit besitzt. Doch auf und neben dem Platz hat sich seit der Zeit des ehemaligen DFB-Bundestrainers eine Menge getan. Und das nicht zuletzt durch die Digitalisierung, die auch die Sportbranche voll erfasst und neue Möglichkeiten und Geschäftsfelder bietet.

Die Kommunikation mit den Fans – ein breit bespielbares Feld, das zunehmend den digitalen Wandel erfährt.

Noch vor einigen Jahren beschränkte sich der Kontakt zwischen Verein und Fans auf den Stadionbesuch an den einzelnen Spieltagen. Doch mittlerweile sind die Vereine und seine Protagonisten zu ständigen Begleitern ihrer Fans geworden – ortsunabhängig, auf allen Geräten, persönlich und direkt.

Vereine, deren Fans auf der ganzen Welt zuhause sind, haben ein Interesse, sie alle anzusprechen. Und genau das ist mit moderner Technologie heutzutage möglich. Wir arbeiten mit einer ganzen Reihe von Vereinen als Technologie-Partner zusammen und finden immer wieder neue Lösungen, um den Kontakt zwischen Verein und Fans noch intensiver und näher zu gestalten.

450 Millionen Fans weltweit passen in kein Stadion
Der elfmalige Champions League-Sieger Real Madrid hat eine riesige weltweite Fangemeinde von rund 450 Millionen Anhängern. Sie alle anzusprechen und am „Erlebnis Real Madrid“ teilhaben zu lassen, funktioniert dank der IT-Architektur von Microsoft. Die Real Madrid App versorgt die Fans ständig mit neuen Inhalten rund um den Club und z.B. über auch deren Mittelfeldstar – den deutschen Fußball-Nationalspieler Toni Kross. Und dank der Microsoft Cloud können die Anhänger zu jeder Zeit auf die digitalen Inhalte zugreifen, die der Verein auf seinen Plattformen zur Verfügung stellt. Der Verein wiederum kann die Bedürfnisse seiner Fans besser analysieren und seine Angebote entsprechend darauf abstimmen.

Werder Bremen erleben – überall und jederzeit
Nicht nur in Spanien, sondern auch in der Bundesliga ist Technologie von Microsoft präsent: Der traditionsreiche Bundesligist Werder Bremen war schon immer vorne dabei, wenn es darum ging, moderne Technologien auszuprobieren. Schon 1996 führten die Werderaner als erster Bundesligist eine eigene Website ein. Heute bietet der Club mit dem vereinseigenen Werder-TV seinen Fans ein Angebot, mit dem sie von überall und in Echtzeit auf digitale Bewegtbild-Inhalte zugreifen können. Ob es die Pressekonferenz, die Spielhighlights oder Interviews mit Spielern sind – die Videos werden noch während des Drehs live hochgeladen und stehen direkt online zur Verfügung. Die Technologie, die dahinter steckt ist Microsoft Azure Media Services und umgesetzt wurde das Ganze vom Microsoft Partner team neusta.

Da Zugriffszahlen stark schwanken können und Videos mit Spielhighlights im direkten Nachgang des Spiels naturgemäß häufiger abgerufen werden, als beispielsweise in der Folgewoche, stellt die Skalierbarkeit der Cloud-Lösung für Werder Bremen einen echten Mehrwert dar. Auch der Onlineshop von Werder Bremen wurde nicht nur für die mobile Nutzung per Smartphone und Tablet optimiert, sondern an die Warenwirtschaftslösung von Microsoft Dynamics angebunden.

„Zero-IT“ beim Hamburger Szeneclub FC St. Pauli
Der norddeutsche Nachbar vom Millerntor war lange Zeit kein Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Doch nun versteht er es, aus der Not eine Tugend zu machen und ist auf dem Weg zur „Zero-IT“. Statt an On-Premise-Lösungen gebunden zu sein, kann der Kiez-Klub eine „Cloud Only“-Strategie verfolgen und auf eine eigene IT-Infrastruktur komplett verzichten. Vorausplanung ist im schnelllebigen Fußballgeschäft schwierig und ein Auf- oder Abstieg kann gravierende Folgen haben, deswegen empfehlen sich die schlanke Cloud-Infrastruktur und kurzfristige Abo-Modelle statt langfristiger Verträge. Die Umsetzung von Microsoft Azure, Office 365 und Microsoft Enterprise Mobility & Security wurde gleich mit mehreren Microsoft Partnern gelöst.

Mit intelligenter Datenauswertung bessere sportliche Ergebnisse erzielen
Doch nicht nur neben dem Platz, auch im Sport selbst spielen digitale Technologien mittlerweile eine Rolle, wie ein Ausflug in den Cricket Sport zeigt. Im australischen Cricket wird bereits ganz bewusst mit großen Datensätzen gearbeitet, die die Leistungen der Sportler nicht nur erfassen, sondern auch sinnvoll auswerten und dabei beispielsweise in Relation zu den äußeren Bedingungen analysieren. Vorausschauende und lernende Systeme auf Basis von Microsoft Azure und der Cortana Analytics Suite sind so in der Lage den Trainern konkrete Vorschläge zu machen, wie sie ihre Athleten und Athletinnen  zu Bestleistungen bringen.

Auch im Golfsport verbessert Microsoft Technologie die Performance der Sportler. Mit Apps auf Basis der Microsoft Cloud lassen sich Bewegungsabläufe und Abschläge analysieren und optimieren. Als offizieller Analytics Partner der PGA Tour entwickelt Microsoft aktuell eine „Content Relevancy Engine“, die es den Fans dank intelligenter Datenauswertung erlaubt, außergewöhnliche Leistungen im Kontext historischer Ergebnisse und entsprechender Wahrscheinlichkeiten zu betrachten.

Und auch Golfschulen profitieren von der Technologie: Sowohl in der praktischen Anleitung mit Hilfe von Simulatoren, als auch in der Auswertung des Lernfortschritts und der Identifizierung von Defiziten mit Daten & Apps auf Windows 10.

Gemeinsam mehr erreichen: Microsoft als Technologiepartner der Special Olympics
Bei den Special Olympics World Winter Games 2017 in Österreich sorgt die Microsoft Cloud dafür, dass die Datenbank, in der Informationen über die internen Anspruchsgruppen der Special Olympics gespeichert werden, modernen technologischen Grundlagen entspricht.

Mit der Unterstützung durch Microsoft entwickelt die internationale Sportbewegung 2017 für Menschen mit geistiger oder Mehrfachbehinderung nun ein System, mit dem alle Daten an einem Ort gespeichert werden. Damit entsteht ein weltweites Backend in der Cloud, das Programme erfasst, analysiert und mit den Daten über die gesamte Sportbewegung hinweg ausgetauscht und verglichen werden können.

Handball, Cricket & Co.: Kommunikation als zentraler Anker
Nicht nur im Fußball, auch im Handball geht ohne Kommunikation nicht viel – nach innen wie nach außen. Bei den Nordlichtern des THW Kiel setzt man daher auf eine Digitalisierungsstrategie mit Office 365, Skype for Business, Sharepoint Online, Windows 10 Pro und dem Surface Pro 4, mit dem Mitarbeiter, Spieler und Trainer ausgestattet werden. Doch eine reibungslose interne Kommunikation ist nur die eine Seite der Medaille. Besonders wichtig ist dem Handballverein, die Kommunikation zu den Fans zu verbessern und zu analysieren. Alle Kanäle zu verbinden, das gelingt beim THW Kiel mit Dynamics CRM Online.

RAMSAU,AUSTRIA,11.JAN.16 – SPECIAL OLYMPICS – World Winter Games 2017, Pre-Games, Snowshoeing. Image shows Michael Pendlmayr (AUT). Photo: GEPA pictures/ Harald Steiner

Mittendrin statt nur dabei – wie sich das Sporterlebnis verändern wird
Wie sich das Erleben von Sportveranstaltungen in Zukunft mit der Microsoft HoloLens verändern wird, davon gibt das folgende Video einen Eindruck.

Diese und viele weitere Beispiele aus der Welt der Athleten zeigen, dass sich der Sport in all seiner Vielfalt selbst und vor allem das Erlebnis durch die Digitalisierung verändert. Eine Entwicklung, die noch große Potenziale bietet und für den Zuschauer vieles Spannendes bereithält.