Microsoft bietet Schülern und Studierenden im Rahmen von DreamSpark kostenlosen Zugang zu Cloud Services

Ab sofort können Schüler und Studierende die Microsoft Cloud-Dienste Azure App Service Web Apps und Application Insights sowie Visual Studio Online kostenlos über das Microsoft DreamSpark-Programm nutzen.

DreamSpark ist ein Förderprogramm, das Schülern und Studierenden kostenlos die neuesten Microsoft-Tools für Entwickler, Designer und IT-Professionals zur Verfügung stellt. Dazu zählen zum Beispiel Visual Studio, Windows Server und SQL Server sowie nun neu auch Dienste rund um Microsoft Azure. Um sich einfach und schnell mit den neuen Technologien vertraut zu machen, können die Schüler und Studierenden auf zahlreiche kostenlose Online-Schulungen über die Microsoft Virtual Academy sowie kostenfreie E-Books von MS Press zugreifen.

Plattformübergreifende Anwendungen mit Azure App Service entwickeln
Azure App Service Web Apps ist Teil einer Platform-as-a-Service (PaaS)-Lösung, die das schnelle Erstellen, Bereitstellen und Skalieren von Web-Apps ermöglicht. Die Web Apps arbeiten nativ mit ASP.NET, Java, PHP, Node.js oder Python, aber auch mit CMS-Lösungen wie WordPress, Drupal, Joomla, Umbraco und DotNetNuke zusammen. Über die Web Apps lassen sich zudem dauerhafte Integrations- und Bereitstellungs-Workflows mit Visual Studio Online, GitHub, TeamCity, Hudson oder BitBucket einrichten, die das automatische Erstellen, Testen und Bereitstellen von Applikationen bei jedem erfolgreichen Code-Check-in oder Integrationstest ermöglichen.

Application Insights geben Entwicklern einen umfassenden Überblick über die Verfügbarkeit, Leistung und Nutzung von Webanwendungen sowie mobilen Apps für Windows Phone-, iOS- und Android-Plattformen. Mit Hilfe dieser Daten können sie noch einfacher Prioritäten für künftige Investitionen setzen und die Benutzererfahrung verbessern.

Visual Studio Online bietet die Möglichkeit, gemeinsam im Team Softwareprojekte plattformübergreifend aufzusetzen und zu managen. Das Hosten von Code in der Cloud erlaubt den Zugriff von überall und unterstützt damit die Arbeit räumlich und zeitlich verteilter Teams. Visual Studio Online lässt sich mit herkömmlichen, zentralisierten Versionskontrollsystemen mit Team Foundation-Versionskontrolle verbinden. Wer für die Entwicklung von Anwendungen stattdessen einen verteilten Ansatz bevorzugt, kann auch Git-Repositories nutzen. Die Cloud-Infrastruktur von Visual Studio Online steht ohne Installations- oder Konfigurationsaufwand für einen Server zur Verfügung.

Ohne Kosten und zeitliche Beschränkungen für Schüler und Studierende
Validierte Schüler und Studierende können die in DreamSpark enthaltene Software kostenlos und ohne zeitliche Beschränkung nutzen. Eine Kreditkarte ist für die Registrierung nicht erforderlich. Auf Wunsch können die DreamSpark-Nutzer natürlich jederzeit ein Upgrade auf weitere Dienste durchführen.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 86,83 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2014; 30. Juni 2014). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2014 betrug 22,07 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Angestellte. Im Verbund mit rund 36.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Barbara Steiger
Communication Manager Cloud, Entwicklungsplattform, MBS und Innovation

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

12. April 2021
CEO Marianne Janik zur Hannover Messe: „Wir brauchen einen ‚Aufbruch 4.0‘ in Deutschland und Europa!”

Vom 12. bis 16. April 2021 zeigt Microsoft auf der digitalen Hannover Messe 2021, wie Industrieunternehmen moderne Microsoft-Technologien für das industrielle Internet der Dinge (IIoT), Edge Computing, Automatisierung und künstliche Intelligenz (KI) sowie Mixed Reality nutzen. „Technologie ist für die deutsche Industrie eine Brücke in die ganze Welt“, sagt Marianne Janik. Doch die Digitalisierung erreicht längst nicht alle Unternehmen. „Wir brauchen in Deutschland und Europa einen ‚Aufbruch 4.0‘ mit mehr Mut, Offenheit und Neugierde, wenn es um den digitalen Wandel geht“, fordert die Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland.

12. April 2021
Tipps & Tricks in Microsoft 365 für den journalistischen Alltag

Redaktionssitzungen, Interviewtermine oder intensive Recherchen – Mit digitalen Tools wie der Produktivitätslösung Microsoft 365 können wir journalistische Arbeit vereinfachen. In unserem Guide zeigen wir, wie die Funktionen Medienvertreter*innen im Alltag unterstützen können.

12. April 2021
Tipps & Tricks in Microsoft 365 für Journalist*innen

Von der ersten Recherche über das Führen von Interviews bis hin zur hybriden Redaktionssitzung können die Funktionen unserer Produktivitätslösung Microsoft 365 Journalist*innen im Alltag unterstützen.

9. April 2021
#IndustryInnovators Folge 15: Betriebsratssitzungen in Zeiten der Pandemie – Wie ein KI-Bot den persönlichen Austausch fördert

In der neuen Folge des #IndstryInnovators Podcast sprechen wir darüber, wie Betriebsratssitzungen ins Digitale übertragen werden können.  Wir geben einen Blick hinter die Kulissen der Betriebsrat-Arbeit bei Microsoft Deutschland. Zu Gast sind: Kerstin Lippke, Vorsitzende des Betriebsrats Microsoft München und Rainer Asbach, Senior Support Escalation Engineer bei Microsoft Deutschland und Mitglied des Betriebsrats. 

9. April 2021
Der hybride Arbeitsplatz: wie wir bei Microsoft neue Arbeitswelten leben

Vor einem Jahr im März hat Kurt DelBene, Executive Vice President von Microsoft, eine E-Mail an alle meine Kolleginnen und Kollegen auf der ganzen Welt geschickt. Sie enthielt die Richtlinie, dass alle Microsoft-Beschäftigten ab sofort von zu Hause arbeiten müssen. Seit dem ist viel Zeit vergangen. Christian Schätz beschreibt, wie Microsoft jetzt und in Zukunft neue Arbeitswelten gestaltet.