Microsoft schreibt „BlueHat Prize Contest” für innovative Sicherheitstechnologien aus

Im Zeitalter des erhöhten Risikos vor Angriffen auf private und öffentliche Computer-Systeme verstärkt Microsoft seine Förderung von Forschung auf dem Gebiet der Computer-Sicherheitstechnologie, mit denen Bedrohungen aus dem Internet abgewehrt werden. Der „BlueHat Prize” soll Forscher ermutigen, neue Maßnahmen zur Bewältigung von gravierenden Internet-Bedrohungen zu entwickeln. Damit setzt sich Microsoft für ein sicheres Computing-Erlebnis für die gegenwärtigen und künftigen Generationen ein.

Die ersten drei Plätze werden beim „BlueHat Prize Contest” prämiert, dabei erhält der erste Platz ein Preisgeld von 200.000 Dollar, der Zweitplatzierte wird mit 50.000 Dollar honoriert und der dritte Platz erhält ein MSDN Universal-Abonnement im Wert von 10.000 Dollar, das sämtliche Informationen, Werkzeuge und Technologien für Entwickler beinhaltet. Die Preise werden an Teilnehmer vergeben, die neue Wege entwickeln, um Schwachstellen in Softwaresystemen präventiv entgegenzuwirken. Ein Beispiel für diese Technologien ist die Datenausführungsverhinderung (Data Execution Prevention), die dabei hilft, Angriffe zu verhindern, die Sicherheitslücken in Software-Anwendungen nutzen.

Die offiziellen Regeln und Richtlinien können ab sofort unter www.BlueHatPrize.com aufgerufen werden. Teilnehmer können bis zum 1. April 2012 ihre Vorschläge einreichen. Ein Gremium von Microsoft-Mitarbeitern wird anhand der Kriterien Praktikabilität und Funktionalität (30 Prozent), Widerstandfähigkeit – wie einfach wäre es die Lösung zu umgehen? (30 Prozent) und Belastung (40 Prozent) bewertet. Die Gewinner werden während der Black Hat USA 2012 bekanntgegeben.

Mit dem „BlueHat Prize” will Microsoft dazu ermutigen, die Entwicklung von Sicherheitsmaßnahmen durch Zusammenarbeit erheblich voranzutreiben. Nicht nur Windows-Betriebssysteme, sondern auch Softwareangebote von Drittanbietern, die auf ihnen zur Anwendung kommen, werden von den Entwicklungen profitieren.

„Der Microsoft BlueHat Prize ist eine aufregende, neue Initiative und ein großartiges Beispiel für die Zusammenarbeit von Unternehmen und der Community gegen diejenigen mit böswilliger Absicht”, sagt Brad Arkin, Senior Director für Produktsicherheit und Datenschutz bei Adobe Systems Inc., während der Black Hat Sicherheitskonferenz in Las Vegas. „Diese Forschung hat das Potenzial Kosten von Drittanbietern zu senken und die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Produkten für den Endbenutzer zu erhöhen. Ich freue mich darauf zu sehen, was die Kreativität der Gemeinschaft leisten kann“.

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 69,94 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2011; 30. Juni 2011). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2011 betrug 23,15 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 37.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Thomas Baumgärtner
Communications Manager Security

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Markus Krause
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-83
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
E-Mail: [email protected]

2011-265 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.