Neue Doppelspitze im Microsoft Advertising Sales Team

Eine Doppelspitze ist ab sofort für die Verkäufe von Werbeplätzen in allen digitalen Medien von Microsoft in Deutschland verantwortlich. Mandy Schwab und Tim Purkayastha leiten zukünftig das Agentur Sales Team von Microsoft Advertising mit insgesamt elf Mitarbeitern. Mandy Schwab übernimmt alle Geschäftstätigkeiten im Kölner und Frankfurter Raum, während sich Tim Purkayastha auf die Regionen Hamburg und München konzentrieren wird.

Mandy Schwab leitet seit März 2009 das Kölner Regionalbüro und war als Regional Office Lead bis Dezember 2010 für die Nielsen Gebiete 2 und 3a verantwortlich. Zuvor war sie als Leiterin der Marketing & Service Abteilung von Endemol Deutschland für integrierte und multimediale Werbeformen zuständig. 2006 wechselte sie als stellvertretende Büroleiterin für die Zeitungsgruppe BILD sowie Senior Sales Managerin für das Verkaufsbüro West zum Axel Springer Verlag.

Tim Purkayastha arbeitet seit August 2008 für Microsoft Advertising als Leiter des Hamburger Regionalbüros. Bis Januar 2011 betreute er die Nielsen Gebiete 1, 3b sowie 4 bis 7. Vor seiner Zeit bei Microsoft war er unter anderem bei der Bauer Media KG und der Verlagsgruppe Milchstrasse GmbH in Hamburg als Anzeigenleiter tätig. Er verantwortete hier die gesamte Anzeigenvermarktung und die Fachkommunikation für die Objekte tv14, Welt der Wunder sowie TV Today und Tomorrow.

„Mit Mandy Schwab und Tim Purkayastha geben wir unser Sales Team in die Hände zweier erfahrener Führungskräfte, die nicht nur durch ihre mehrjährige Zeit bei Microsoft Advertising mit den Interna vertraut sind, sondern dank ihrer vorherigen Positionen in diversen Verlagen und TV ausreichend Erfahrung aus dem Agenturgeschäft mitbringen. Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Verkaufszahlen für die digitalen Medien in den nächsten Jahren steigern können und auch langfristig unsere Ziele in diesem Bereich erreichen werden“, erklärt Markus Frank.

Über Microsoft Advertising
Microsoft Advertising ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Der weltweit tätige Vermarkter bietet Werbekunden und Website-Herausgebern digitale Marketinglösungen, ein umfangreiches Portfolio von etablierten, starken Online-Marken und führende Werbetechnologien. Das Angebot erstreckt sich derzeit über die Online-Produkte MSN, Windows Live, Xbox Live sowie über Performance-Netzwerke, die Vermarktung von Inhalten auf mobilen Endgeräten, Video-Werbung und Partnerprogramme. Microsoft Advertising ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., und verfügt in Deutschland laut AGOF „internet facts” 2010-III über eine Reichweite von 21,91 Millionen Unique Usern (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Marketing, ist Microsoft Advertising mit ca. 50 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg, Köln und Bad Homburg vertreten. Microsoft Advertising ist Teil des neu geschaffenen Bereichs Consumer & Online International, der alle Aktivitäten von Microsoft im Online-Bereich bündelt. Weitere Informationen zu Microsoft Advertising sind unter
http://advertising.microsoft.de sowie über Twitter http://twitter.com/MSAdvertisingDE abrufbar.

Ansprechpartner Microsoft Advertising
Corinna Poeck
Tel: +49 (0) 89 / 3176 5219
E-Mail:
[email protected]

Ansprechpartner PR-Agentur Edelman GmbH
Vera Günther
Tel.: +49 (0)89 / 790 70 221
Mobil: +49 (0)177 / 74 68 991
E-Mail:
[email protected]

2011-211 ConC

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.