PUMA-Werbeträger Marco Reus chattet auf Skype

In der Fußball-Bundesliga sind die ersten Spieltage bereits vorüber. Anpfiff heißt es auch jetzt wieder für die nächste Runde der breit angelegten Teamsportkampagne „The Nature of Performance” von PUMA zusammen mit seinem Markenbotschafter Marco Reus und Microsoft. Nachdem der Branded Entertainment-Channel auf MSN Sport (http://sport.de.msn.com/puma/)  erfolgreich etabliert ist, steht der nächste Höhepunkt bevor: Das exklusive Skype-Interview mit Marco Reus. In dem Bewegtbildformat interviewt ein professioneller MSN-Sportreporter im PUMA Showroom den Jungstar zu privaten wie beruflichen Dingen. Wie bei der Fußballberichterstattung sitzen sich Marco Reus und der Reporter in Studioatmosphäre an einem Tisch gegenüber, im Hintergrund ist die aktuelle PUMA-Kampagne rund um Marcos neuen Fußballschuh „PowerCat 1” zu sehen. Zu Beginn des Interviews stellt Reus sein neues, exklusives Online-Tagebuch vor, das wiederum auf der Website des PUMA-Handelspartners INTERSPORT (www.intersport.de/marcos-tagebuch) integriert ist.

Für Interaktion sorgen zehn im Vorfeld ausgewählte und via Skype zugeschaltete Fans, deren Fragen während des Interviews vom Reporter anmoderiert und nacheinander in Skype-Optik eingespielt werden. In der Videobotschaft stellt sich der Skype-Teilnehmer kurz vor und stellt seine Frage. Wie im „echten” Fernsehen sehen die Online-Zuschauer Reus und den Chat-Teilnehmer entweder im Splitscreen oder jeweils einen der beiden in Großaufnahme. „Wir freuen uns, unseren Markenbotschafter Marco Reus mit diesem exklusiven und innovativen Video-Format den Fans ganz nahe zu bringen und ihnen eine neue Erlebniswelt zu bieten”,  so Pia Madison, Head of Marketing PUMA DACH. Zu sehen gibt es das Video in HD-Qualität ab dem 26. August 2013 auf MSN Sport (http://sport.de.msn.com/puma/).

Bekannt gemacht wurde der PUMA-Skypechat mit aufmerksamkeitsstarken Werbemitteln auf MSN Home, im Sport- und im PUMA-Channel sowie auf der Facebook-Seite von Marco Reus. Im PUMA-Channel auf MSN wurden die Fans aufgefordert, sich zu bewerben. Die User mussten dazu lediglich eine E-Mail mit Namen, Vornamen, Adresse, Geburtsdatum und ihrem Skype-Namen an die angegebene E-Mail-Adresse senden. Die Bewerbung wurde anschließend geprüft. Nach bestandener Prüfung konnte der Bewerber seine Frage via Skype-Videonachricht an Marco Reus stellen. Als Incentive bekamen die zehn ausgewählten Teilnehmer ein von Marco Reus handsigniertes Trikot.

„In Deutschland feiert das Skype-Interview Premiere. In den USA ist dieses neue Werbeformat von Microsoft bereits State of the Art. Hollywoodgrößen wie Hugh Jackman, Matt Damon, Gwyneth Paltrow oder Kate Perry nutzten das Format bereits erfolgreich zur Inszenierung”, so Markus Frank, Director Advertising & Online bei Microsoft Advertising, zum Skype-Chat. Frank weiter: „Mit  unserem Portal msn.de, der Spielekonsole Xbox, Windows 8 AiA und nun auch dem Videotelefonie-Dienst Skype verfügt Microsoft über eine breite Palette, um Marken bewegt, innovativ und endgeräteübergreifend – Stichworte Multiscreen und Multiplying – in Szene setzen zu können.”  So werden beispielsweise viele Inhalte aus dem PUMA-Channel auch auf der Xbox zu finden sein, deren User eine überdurchschnittliche Affinität zum Thema Fußball haben.


Über Microsoft Advertising

Microsoft Advertising ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Der weltweit tätige Vermarkter bietet Werbekunden und Website-Herausgebern digitale Marketinglösungen, ein umfangreiches Portfolio von etablierten, starken Online-Marken und führende Werbetechnologien. Das Angebot erstreckt sich derzeit über die Online-Produkte MSN, Xbox, Skype, Windows 8 Apps, Bing sowie über Performance-Netzwerke, die Vermarktung von Inhalten auf mobilen Endgeräten, Video-Werbung und Partnerprogramme. Microsoft Advertising ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., und verfügt in Deutschland laut AGOF „internet facts” 2013-6 über eine Reichweite von 7,35 Millionen Unique Usern  (Einzelmonat, Untersuchungszeitraum Juni 2013). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Advertising & Online bei Microsoft Deutschland, ist Microsoft Advertising an den Standorten München, Hamburg und Köln vertreten. Microsoft Advertising ist Teil des Bereichs Advertising & Online, der alle Aktivitäten von Microsoft im Online-Bereich bündelt.

Weitere Informationen zu Microsoft Advertising sind unter http://advertising.microsoft.de  abrufbar sowie über Twitter unter http://twitter.com/MSAdvertisingDE.

Einen Screenshot der App auf dem Microsoft Surface finden Sie unter:
http://www.microsoft.com/de-de/news/bild.aspx?id=5062

Ansprechpartner Microsoft
Sonja Arndt
Tel: +49 (0) 89 / 3176 3626
E-Mail: [email protected]
Pressecenter: http://www.microsoft.de/presse

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Dirk Friedrichs
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-190
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.