Seite an Seite in die Cloud: RWE setzt bei Collaboration und Kommunikation auf Microsoft Office 365

Die rund 70.000 Mitarbeiter von RWE versorgen mehr als 16 Millionen Strom- und fast acht Millionen Gaskunden in Europa. Um IT-Kosten zu senken, aber dennoch die Flexibilität in der Zusammenarbeit und Kommunikation zu verbessern, setzt RWE IT auf Office 365. In einem ersten Schritt wurden jetzt die Postfächer von ca. 4.500 RWE-Mitarbeitern in Tschechien von der On-Premise-Exchange-Installation auf Exchange Online migriert. Dadurch wurden die Kosten verglichen mit der bisherigen lokalen Exchange-Installation von RWE in der Tschechischen Republik um mehr als 50 Prozent reduziert. Und das ohne Abstriche an Sicherheit, Privatsphäre und Performance zu verzeichnen.

„Mit Office 365 haben wir eine leistungsstarke und flexible Lösung im Einsatz. Insbesondere Exchange Online als Cloud Service hilft uns dabei, die Kosten zu reduzieren und unsere IT-Strategie umzusetzen: Einerseits standardisierte Services unter Nutzung des IT-Marktes kostenoptimiert zu erbringen; andererseits innovative und wertschöpfende IT-Lösungen für RWE zu realisieren”, erklärt Michael Neff, CIO des RWE Konzerns. „Zudem sind die wichtigen Themen Datensicherheit und Datenschutz durch die Verträge mit Microsoft auch in der Cloud gewährleistet.”

Die Umstellung der Email-Konten ist nur der Anfang. Weitere Szenarien in Richtung einer hybriden Gesamtarchitektur, wie Unified Communication (Lync) und Kollaboration (SharePoint) evaluiert RWE bereits.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 73,72 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2012; 30. Juni 2012). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2012 betrug 21,76 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 38.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ein Bild ist im Internet verfügbar unter:
http://www.microsoft.com/de-de/news/bild.aspx?id=5041

Ansprechpartner Microsoft
Frank Mihm-Gebauer
Communications Manager Anwendungs- und Infrastruktursoftware

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Dr. Claudia Rudisch
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-65
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.