Windows 10 im Fokus kleiner und mittelständischer Unternehmen: Firmen migrieren schneller als je zuvor

Kostenloses Upgrade-Angebot auf Windows 10 noch rund 100 Tage verfügbar

Unterschleißheim, 18. April 2016. Am 20. April sind es noch genau 100 Tage, dann läuft das Angebot von Microsoft zum kostenlosen Upgrade auf Windows 10 für qualifizierte Windows 7 und Windows 8.1 Rechner aus. Eine aktuelle Research Notedes Analystenhauses techconsult zeigt, dass gerade kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland die Chance zum Umstieg nutzen. So beträgt der Anteil von Windows 10 Geräten bereits 34 Prozent – darunter überdurchschnittlich viele KMUs mit 25 bis 250 Arbeitsplätzen. Weitere 43 Prozent planen demnach eine Migration noch in diesem Jahr. Gründe für den Wechsel sind vor allem die Aktualität und die hohen Sicherheitsstandards der neuen Plattform. Alleine 31 Prozent der Firmen entschieden sich für Windows 10, da es gezielt auf Datenschutz ausgerichtet ist. 83 Prozent der Windows 10 User zeigen sich nach dem Umstieg zufrieden mit dem neuen Betriebssystem und schätzen vor allem die problemlose Software-Kompatibilität.

„Das Feedback unserer Firmenkunden zu Windows 10 ist das positivste jemals“, sagt Oliver Gürtler, Leiter Geschäftsbereich Windows bei Microsoft Deutschland. „Windows 10 ist bereits heute das bislang am schnellsten wachsende Betriebssystem im Unternehmensumfeld. Gerade unseren KMUs empfehlen wir die Nutzung des kostenlosen Upgrade-Angebots auf Windows 10 Pro, um die aktuellste und sicherste Nutzererfahrung zu erhalten.“

„Mit dem Tempo, mit welchem kleine und mittelständische Unternehmen auf Windows 10 migrieren, haben wir so nicht gerechnet“, berichtet Dirk Martin, Director Research & Analytics und Mitglied der Geschäftsführung bei der techconsult GmbH. „Die Geschwindigkeit ist deutlich höher, als bei Umstiegs-Prozessen in der Vergangenheit. Absichtserklärungen der IT-Leiter für die Migration werden eingehalten, Planungen umgesetzt und Verzögerungen kommen bisher so gut wie nicht vor.“

Rasche Adaption von Windows 10 bei Unternehmen
Im Rahmen einer Breitenerhebung in 350 Unternehmen hat das Analystenhaus techconsult im März dieses Jahres deutsche Firmen zum bisherigen Einsatz von Windows 10 befragt. Die Ergebnisse der Befragung haben die Analysten in einem Webcast sowie einer komprimierten Research Note festgehalten. Vor allem im Vergleich zu Vorgängerversionen zeichnet sich bei Windows 10 demnach eine deutlich schnellere Verbreitung ab.

So haben sich 66 Prozent der befragten Unternehmen seit der Verfügbarkeit mit der neuen Windows Version auseinandergesetzt. Innerhalb eines Dreivierteljahres kommt Windows 10 bereits auf einen Anteil von 34 Prozent und legt damit einen außergewöhnlich guten Start hin. In Bezug auf die Größenklassen sind es überdurchschnittlich viele Unternehmen mit 25 bis 250 PC Arbeitsplätzen, die bereits mit Windows 10 arbeiten. Mehr als 40 Prozent der befragten Unternehmen werden noch in diesem Jahr auf die neueste Windows Version wechseln. 22 Prozent davon geben an, noch im ersten Halbjahr zu wechseln. 8 Prozent dieser Firmen sind bereits im ersten Quartal 2016 migriert. 21 Prozent planen den Umstieg im zweiten Halbjahr 2016.

Migrations-Gründe: Aktualität, Sicherheit & Datenschutz
Laut der Befragung von techconsult wechseln Unternehmen vor allem aus Modernitäts- und Sicherheitsgründen auf Windows 10: So möchten 45 Prozent der Befragten stets die aktuellste Software nutzen. 31 Prozent der Firmen entscheiden sich für Windows 10, da es gezielt auf Datenschutz ausgerichtet ist und mit neuen Funktionen für mehr Sicherheit und Datenschutz sorgt – insbesondere bei der Einbindung mobiler Devices in das Unternehmensnetzwerk. Zudem gibt ein Drittel der Befragten das einheitliche Betriebssystem über alle Geräteklassen als einen Grund für den Umstieg an. Unternehmen, die vorerst nicht migrieren wollen sind mit ihrem bestehenden System zufrieden oder wollen eine Migration erst mit der Anschaffung neuer Hardware verbinden.

Hohe Zufriedenheit bei der Nutzung von Windows 10
Unternehmen, die bereits Windows 10 installiert haben, loben im Rahmen der Befragung die vertraute Nutzeroberfläche – 70 Prozent der befragten Firmen sieht darin einen Vorteil. Als weitere Aspekte für die positive Rezeption von Windows 10 nennen Firmen neben den aktuellsten Sicherheitskonzepten (62 Prozent) unter anderem das einfache und flexible Management (53 Prozent) sowie Geräte-übergreifende Anwendungen (45 Prozent). Dazu reihen sich kostenlose Aktualisierungen und ein flexibles Deployment von Updates. Alleine 70 Prozent der bisherigen Windows 10 Nutzer hat sich demnach für ein sofortiges und automatisches Installieren von Updates entschieden.

Insgesamt sind 83 Prozent der Windows 10 Kunden zufrieden bis sehr zufrieden mit dem neuen Betriebssystem. Nutzer loben dabei vor allem die Kompatibilität von Windows 10 (85 Prozent) und finden es positiv, dass ihre bestehenden Anwendungen auch problemlos auf der neuen Plattform laufen. Als weitere Vorteile werden neben Sicherheitsmaßnahmen und -Einstellungen unter anderem der schnelle Installationsprozess, der geringe Schulungsaufwand sowie automatische Updates genannt.

Mehr Informationen zur Research Note von techconsult gibt es unter http://www.techconsult.de/blog.

Windows 10: Für Unternehmen entwickelt
Die positive Resonanz zur neuen Windows Plattform ist kein Zufall, bei der Entwicklung von Windows 10 wurden die modernen Anforderungen von Unternehmen gezielt berücksichtigt. Neben innovativen Funktionen wie Cortana oder Windows Hello bietet das Betriebssystem daher höchste Sicherheitsstandards, eine flexiblere Verwaltung sowie ein vereinfachtes Deployment. Firmen profitieren zudem durch den Windows Store for Business: Dieser bietet der IT flexible Möglichkeiten zum Verwalten und Bereitstellen von Anwendungen auf Windows 10-Geräten. Mit Windows Update for Business haben IT-Abteilungen zudem stets die volle Kontrolle über das Ausrollen von Updates innerhalb ihrer Betriebe.

Diese Strategie hat sich bereits heute ausgezahlt: Mehr als 90 Prozent der deutschen Unternehmenskunden befinden sich in der Evaluierungsphase mit Windows 10. Auch größere deutsche Firmen setzen bereits auf die neueste Windows Generation, aktuell befindet sich beispielsweise die Interhyp AG im unternehmensweiten Roll-Out auf Windows 10 Enterprise. Beim größten Vermittler privater Baufinanzierungen in Deutschland profitieren bis zur Jahresmitte potentiell mehr als 1.200 Mitarbeiter an über 90 Standorten von den innovativen Funktionen der neuen Plattform. Mehr Informationen zu dieser Kundenreferenz gibt es im Microsoft Newsroom.

Microsoft empfehlt kleinen wie großen Unternehmen den Umstieg auf die modernste Windows Version. Hilfreiche Informationen und Unterstützung bei Migrationsfragen gibt es unter diesem Link. Spezielle Angebote für Firmenkunden gibt es hier.

Die Research Note ist im Rahmen einer medialen Zusammenarbeit zwischen Microsoft, Heise Business Services und techconsult entstanden, wurde aber von der techconsult GmbH unabhängig durchgeführt. Die vorgestellten Ergebnisse resultieren aus einer Breitenerhebung von 350 Unternehmen aller Größenklassen und Branchen. Die Befragung wurde von der techconsult GmbH konzipiert und im März 2016 durchgeführt. Die Stichprobe ist innerhalb der Größenklasse und Branche repräsentativ gezogen. Ansprechpartner waren Geschäftsführer, Business-Verantwortliche und IT-Entscheider. Weitere Informationen gibt es unter http://www.techconsult.de/blog.

Microsoft Deutschland GmbH Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft

Irene Nadler
Communications Manager Devices und Services

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG

André Gensch
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6110
Fax: 0 40 – 67 94 46-11

a.gensch@faktor3.de

Weitere Infos zu diesem Thema

12. Juli 2019
So gelingt der Umstieg auf Windows 10

Am 14. Januar 2020 endet nach zehn Jahren der Support für Windows 7. Das bedeutet, dass Nutzer von Windows 7 ab diesem Zeitpunkt keine Software- und Sicherheitsupdates mehr erhalten. Um weiterhin Updates zu erhalten und so euer Betriebssystem auf dem aktuellsten Stand zu halten, lohnt es sich schon jetzt über einen Wechsel auf Windows 10 nachzudenken. Wir haben für euch zusammengefasst, auf was ihr achten müsst, damit euer Umstieg zu Windows 10 reibungslos gelingt.