Vereinfachte PC-Verwaltung in der Cloud: Windows Intune ab sofort verfügbar

„Microsoft bietet seinen Kunden ein umfassendes Lösungsportfolio, mit der sie das Potenzial von Cloud Computing voll ausschöpfen können, um so ihre IT-Aufgaben zu vereinfachen und optimale Geschäftsergebnisse zu erzielen“, so Brad Anderson, Corporate Vice President, Microsoft. „Eine Lösung wie Windows Intune ist das perfekte Beispiel dafür, wie Kunden und Partner von der bedienerfreundlichen, cloud-basierten PC-Verwaltung und den hohen Sicherheitsstandards profitieren.“

IDC-Studie bestätigt: Windows Intune sorgt für niedrigere Betriebskosten

Erst kürzlich hat IDC im Auftrag von Microsoft eine Studie durchgeführt. Diese zeigt, dass sich bei der PC-Verwaltung durch den Einsatz von Windows Intune erhebliche Einsparungen erzielen lassen, je PC bis zu 702 Dollar jährlich. Dabei kann allein der Arbeitsaufwand pro PC um 521 Dollar im Jahr reduziert werden.*

Eine weitere von Microsoft in Auftrag gegebene Studie von IDC belegt, dass sich durch Windows Intune auch für die Microsoft Partner zahlreiche neue Geschäftsfelder eröffnen. Sie können damit so genannte „Verwaltete Dienste“ (Managed Services) aufbauen oder bestehende erweitern und ihre Kunden umfassend und standortunabhängig bei der Verwaltung der PCs unterstützen. „Mit Windows Intune könnten die Partner ihre Geschäfte im Bereich PC-Management allein im ersten vollen Betriebsjahr um durchschnittlich 19 Prozent steigern.“**

Windows Intune verbessert die Sicherheit von PC und IT

Windows Intune basiert auf der Sicherheitssoftware Forefront Endpoint Protection (FEP) 2010. Diese Software erkennt Bedrohungen durch aktuelle Schadsoftware und Rootkits. Sie bietet Schutz vor bislang unbekannten, sogenannten Zero-Day-Bedrohungen. Zudem können Partner Windows Intune in gängige Professional Software Automation (PSA) Tools integrieren, die für Ticket Tracking und Ticket Resolution verwendet werden.

Für 11 Euro pro PC und pro Monat können Kunden in Deutschland Windows Intune ab sofort erwerben oder sich für eine 30-tägige Testversion zur Nutzung auf bis zu 25 PCs registrieren.

Betaversion 2 des System Center Configuration Manager 2012 in Kürze verfügbar

Mit dem Microsoft System Center können Unternehmen ihre physischen und virtuellen IT-Umgebungen über Rechenzentren, Clientcomputer und Geräte hinweg verwalten. Die neue Version des System Centers ermöglicht IT-Lösungen und -Systeme noch individueller und spezifischer als bisher an die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens und Anwenders anzupassen. Gleichzeitig lassen sich IT-Kosten durch das Vereinheitlichen von Sicherheitsstandards und der mobilen, physikalischen und virtualisierten Anwendungen gezielt verringern.

Ebenfalls auf dem Microsoft Management Summit vorgestellt wurde die neue Version des Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP), einschließlich der Betaversion von Microsoft BitLocker Administration und Monitoring (MBAM) sowie die Microsoft Diagnostics und Recovery Toolset (DaRT) Updates. MBAM baut auf BitLocker in Windows 7 auf und vereinfacht die Bereitstellung und Implementierung von BitLocker, verbessert die Compliance und das Berichtswesen und verringert die Supportkosten durch Optimierung des wichtigsten Wiederherstellungsprozesses. Kunden können sich für MBAM BETA unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=208999 registrieren.

Eine Betaversion des nächsten Microsoft Diagnostics und Recovery Toolsets wird voraussichtlich Anfang April zur Verfügung stehen. Kunden können sich für den Download unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=213952 registrieren.

Weitere Informationen:

Partner mit Interesse an einer Testversion von Windows Intune können sich kostenlos im Rahmen des Cloud Essentials Programm (www.microsoftcloudpartner.com) für die Internal Usage Rights (IUR) Software registrieren.

Weitere Informationen über Windows Intune sind verfügbar unter www.windowsintune.de oder http://blogs.technet.com/b/windows_intune_deutschland/.

Die Betaversion des Microsoft System Center Configuration Manager 2012 kann über www.microsoft.com/systemcenter bezogen werden.

Informationen zum Microsoft Systemmanagement Summit 2011 in Deutschland finden Sie unter: http://systemmanagementsummit.de/.

* IDC White Paper, in Auftrag gegeben von Microsoft, „A First Look at How Windows Intune Can Lower Costs and Raise Productivity“, Doc.#227158, März 2011

** IDC White Paper, in Auftrag gegeben von Microsoft, „The Benefit of Using Windows 7 in Small and Medium-Sized Businesses“, Doc.#223959, Juni 2010

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 62,48 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2010; 30. Juni 2010). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2010 betrug 24,10 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Frank Mihm-Gebauer
Communications Manager Anwendungs- & Infrastruktursoftware

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Claudia Rudisch
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-65
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

2011-215 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

10. April 2024
Besuchen Sie Microsoft auf der Hannover Messe 2024!

Vom 22. bis 26. April findet erneut die weltweit wichtigste Industriemesse in Hannover statt. Auch Microsoft wird dieses Jahr wieder mit mehr als 25 Kunden und Partnerunternehmen auf seinem 1.000 Quadratmeter großen Stand vertreten sein. Ein Schwerpunkt ist dabei der Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Industrie und wie Unternehmen die Technologie bereits erfolgreich in der Praxis einsetzen.

28. März 2024
Fünf Fragen zu Copilot Pro: Features und Abonnement-Details im Überblick

Mit der Einführung von Copilot Pro im Januar 2024 wurde Microsofts KI-Multitalent in den Microsoft 365-Apps auch für Privatpersonen verfügbar. Das Abonnement erweitert die Möglichkeiten von Apps wie Word, PowerPoint oder Excel und bietet völlig neue Funktionen. Ganz gleich, ob es ums Schreiben, Programmieren, Entwerfen, Recherchieren oder Lernen geht: Mit Copilot Pro haben Nutzer*innen einen Assistenten an ihrer Seite, der hilft, Aufgaben effektiver und kreativer zu erledigen.