Viermillionster IT-Fitness-Teilnehmer in Düsseldorf ausgezeichnet

„Zum Berufsbild des modernen Handwerkers gehört der selbstverständliche Umgang mit Informationstechnologien heute genauso dazu wie das Arbeiten mit Hammer oder Schraubendreher. In fast allen Handwerksbetrieben werden mittlerweile Maschinen eingesetzt, die IT-Kompetenzen der Mitarbeiter voraussetzen“, sagt ZDH-Geschäftsführer Dirk Palige. „Microsoft hat mit seiner Initiative einen wichtigen Beitrag geleistet, um Handwerker auf den modernen Arbeitsalltag vorzubereiten. Über 110.000 ZDH-Mitglieder haben die IT-Fitness-Weiterbildungsangebote für sich genutzt – übrigens viele aus dem Bereich der Handwerkskammer in Düsseldorf.“ Insgesamt arbeiten deutschlandweit bereits heute zwei von drei Menschen beruflich am PC und im Internet. Bis 2015 werden IT-Kenntnisse in neun von zehn Berufen unerlässlich sein.

„In vielen Berufen ist die IT-Kompetenz inzwischen eine Schlüsselqualifikation wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Die Initiative IT-Fitness hat maßgeblich dazu beigetragen, den mehr als vier Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine effektive und kostenlose IT-Qualifikation zu ermöglichen“, so Beatrix Philipp. Gerade Nordrhein-Westfalen (NRW) war in den vergangenen vier Jahren immer wieder Mittelpunkt für Projekte der Bildungs-Offensive. In Kooperation mit Borussia Dortmund und Signal Iduna hat die Initiative beispielsweise im vergangenen Jahr ein IT-Fitness-Trainingscamp mit Jugendlichen organisiert. Zudem standen zahlreiche IT-Workshops mit Schülern, Auszubildenden, Jobeinsteigern und Arbeitssuchenden auf dem Programm. Speziell für Menschen mit Migrationshintergrund stellte die Initiative ein umfassendes Online-Qualifizierungsangebot in türkischer Sprache zur Verfügung. Insgesamt zählte die Initiative in NRW rund 750.000 Teilnehmer.

Deutschlandweit ein voller Erfolg

Als Initiator von IT-Fitness hat sich Microsoft Deutschland in den vergangenen vier Jahren aktiv im Bereich der IT-Qualifizierung engagiert und dabei Wirtschaft und Politik immer wieder Anstöße gegeben, sich diesem wichtigen Thema anzunehmen.

Namenhafte Partner wie die Bundesagentur für Arbeit, der ZDH und die Deutsche Bahn haben die entwickelten Lernprogramme in ihre Aus- und Weiterbildung integriert. „Insgesamt haben wir deutschlandweit die IT-Kenntnisse von vier Millionen Menschen verbessert“, sagt Ralph Haupter, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. „Wir konnten die Weiterbildungsprogramme der Initiative erfolgreich bei starken Partnern einführen, so dass sie auch in Zukunft zur IT-Weiterbildung genutzt werden. Vor allem aber haben wir es geschafft, auf die Relevanz von IT-Kenntnissen als Schlüssel zum beruflichen Erfolg aufmerksam zu machen und breite Teile der Bevölkerung für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.“

Wie die alltägliche IT-Kompetenz der Deutschen auch in Zukunft weiter erhöht werden kann, soll ein eigens aufgesetztes IT-Manifest zeigen, das zum Abschluss der Initiative symbolisch an die Entscheider aus Politik, Industrie und Gesellschaft weitergereicht wird. Das ausgearbeitete Manifest macht deutlich, dass trotz der Bemühungen durch Politik, Verbände, Unternehmen und Arbeitnehmer, wichtige Handlungsfelder wie etwa die Verankerung der Vermittlung von IT-Kompetenz in der Schule oder die konsequente Nutzung von IT-Qualifizierungsangeboten durch Arbeitssuchende oder berufliche Wiedereinsteiger noch gelöst werden müssen.  

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 62,48 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2010; 30. Juni 2010). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2010 betrug 24,10 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Microsoft Corporate Citizenship
Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, um einen Beitrag zu Wachstum und Entwicklung des Standorts Deutschlands zu leisten. Aus diesem Grunde engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit kompetenten Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in zahlreichen Initiativen und Projekten. Dabei konzentriert sich Microsoft auf folgende Kernthemen: Bildung fördern, Wissenschaft unterstützen, Wachstum schaffen und IT-Sicherheit verbessern. Zu den wichtigsten Initiativen von Microsoft Deutschland gehören die High-Tech-Gründerinitiative „unternimm was.”, die Qualifizierungsinitiative IT-Fitness und das Projekt „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache”.

Weiteres Bildmaterial und zusätzliche Informationen finden Sie in Kürze auf:

http://www.microsoft.com/germany/presseservice/news/bilddatenbank.mspx und http://www.it-fitness.de

Ansprechpartner Microsoft
Dr. Astrid Kasper
Teamlead Public Affairs Communications

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Benjamin Quiram
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-107
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

2011-186 CorC

Weitere Infos zu diesem Thema

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.

15. Januar 2024
Die Microsoft Cloud ermöglicht Kunden, sämtliche personenbezogenen Daten innerhalb der europäischen Datengrenzen zu halten

Microsoft hat wichtige Verbesserungen und neue Funktionen der EU-Datengrenze für die Microsoft Cloud angekündigt. Mit diesem Update geht Microsoft einen weiteren Schritt zur Ausweitung seines Angebots an vertrauenswürdigen Cloud-Diensten, die europäische Werte respektieren und die spezifischen Anforderungen unserer Kunden aus dem gewerblichen und öffentlichen Sektor in Europa erfüllen.