Microsoft Schweiz gratuliert: Baggenstos ist erster Azure Expert Managed Service Provider der Schweiz

Baggenstos Azure Expert MSP

Die A. Baggenstos & Co. AG hat anfangs Jahr als erster Schweizer Microsoft-Partner den Status eines Azure Expert Managed Service Provider erhalten. Weltweit verfügen heute erst 37 Unternehmen über diesen Status.

Baggenstos & Co. AG, ein Microsoft-Partner seit 2004, ist per 1. Januar 2019 offizieller Azure Expert Managed Service Provider (Azure Expert MSP) von Microsoft. Azure Expert MSP ist ein Programm für Partner, die über ein profundes und hochspezialisiertes Azure-Know-How verfügen. Um eine hohe Qualität sicherzustellen, erfolgt die Zertifizierung über eine unabhängige Organisation.

Das Azure Expert MSP-Programm wurde 2018 global eingeführt. Aktuell sind weltweit erst 37 Partner zertifiziert. Die Anforderungen an einen Azure Expert MSP sind extrem hoch. Neben einem umfassenden Angebot an Azure-Services und Kundenreferenzen über realisierte Projekte liegt der Fokus vor allem auf der Organisation und den Mitarbeitenden. Der Partner muss mindestens 15 Mitarbeiter mit umfangreichen Zertifizierungen als Microsoft Certified Professional stellen und die Organisation und Prozesse werden durch die externe Zertfizierungsstelle «Information Security Systems International» (ISSI) eingehend auditiert.

«Wir gratulieren dem Team von Baggenstos ganz herzlich zu dieser grossen Leistung», sagt Marianne Janik, CEO von Microsoft Schweiz. «Partner wie Baggenstos ermöglichen es uns, den digitalen Wandel in der Schweiz voranzutreiben und Unternehmen und Organisationen auf ihrem Weg in die Zukunft zu begleiten.»

Für Thomas Winter, Leiter der Partnerorganisation von Microsoft in der Schweiz, ist klar: «Das Team um CEO Michael Kistler beweist mit der Zertifizierung zum Azure Expert MSP eindrücklich, dass sie sowohl in der Technologie als auch im Know-How an vorderster Front mit dabei sind.»

Ende 2018 wurde Baggenstos zum Microsoft Partner des Jahres gekührt. In der Kategorie «Optimize Operations» wurde der Blockchain Case von Baggenstos für das Fintech Start-up Lykke ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Related Posts

How to unlock new experiences on your Copilot+ PC

Copilot+ PCs are our fastest, most intelligent Windows PCs ever and are available for pre-order today and generally available beginning on June 18th. Today, we’re excited to share more information about our new advanced AI experiences that enable you to do things you can’t on any other PC, helping you be more productive, creative and communicate more effectively. These experiences are only available on new Copilot+ PCs.

Neue Anwendungen auf Copilot+ PC

Copilot+ PCs sind unsere schnellsten und intelligentesten Windows PCs. Sie können ab heute vorbestellt werden und sind ab dem 18. Juni im Handel verfügbar. Wir freuen uns, Ihnen heute Neuigkeiten zu fortschrittlichen KI-Anwendungen mitzuteilen, die so noch auf keinem anderen PC möglich und nur auf den neuen Copilot+ PCs verfügbar sind. Die Anwendungen werden Ihnen helfen, produktiver und kreativer zu sein und effektiver zu kommunizieren.

Catrin Hinkel im Interview mit SRF am Swiss Economic Forum 2024

Am Swiss Economic Forum in Interlaken kamen am 6. und 7. Juni bereits zum 26. Mal die wichtigsten Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Unter dem Motto «When the going gets tough» stand das Schweizer Unternehmertum im Fokus der Veranstaltung. Neben Bundespräsidentin Viola Amherd und dem ehemaligen US-Aussenminister Mike Pompeo war auch Catrin Hinkel, CEO Microsoft Schweiz, unter den Referentinnen und Referenten.

Johannes Prüller rejoint Microsoft en tant que Responsable des Relations Publiques et de la Communication pour l’Autriche et la Suisse

Microsoft annonce aujourd’hui que Johannes Prüller a pris ses fonctions de Responsable des Relations Publiques et de la Communication pour l’Autriche et la Suisse, à compter du 1er juin 2024. À ce poste, Prüller reportera directement à Michael Isaac et supervisera les communications externes et internes, ainsi que le positionnement en tant que leader d’opinion en Autriche et en Suisse.