So macht Planted Fleisch aus Pflanzen mit Microsofts Unterstützung

 |   Microsoft Switzerland

Français | English

Das ETH-Spin-off Planted stellt aus Erbsen veganes Fleisch her – und expandiert gerade im grossen Stil. Dahinter steckt auch Microsoft-Technologie, die das Unternehmen in seiner nachhaltigen Mission unterstützt.

Angefangen hat alles in einer Test-Produktionsanlage an der ETH Zürich. Das Schweizer Startup Planted Foods hat dort begonnen ein veganes Fleischersatzprodukt herzustellen. «Dabei steht Nachhaltigkeit über allem, was wir machen», sagt Pascal Bieri, Co-Founder von Planted. Die industrielle Tierhaltung beansprucht fast die Hälfte der weltweiten Landflächen. Zudem ist sie für 18% der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich und verbraucht 25% des weltweiten Trinkwassers. «Wir produzieren Fleisch, das bloss einen Bruchteil dieses Bedarfs an Land, Wasser und Energie benötigt, um Menschen weiter die Ernährung bieten zu können, die sie lieben», so Bieri.

Schnell ist das vegane Poulet auf Appetit im Schweizer Markt gestossen. Mittlerweile hat das Unternehmen eine eigene Fabrikanlage in Kemptthal bezogen, die Produktionsmenge nahezu verzehnfacht und das Sortiment vergrössert. Auch in Deutschland und Österreich sind die Konsument*innen hungrig nach Planted. In über 3000 Filialen kann man ihre Produkte erwerben, darunter bei Coop, Migros, Spar und Edeka – oder einfach via Webshop. Mit Frankreich steht ausserdem ein weiteres Land in der Expansionsplanung.

YouTube Video

Nachhaltiges Wachstum auf der Azure Cloud

Ein solch rasantes Wachstum benötigt auch skalierbare und sichere IT-Infrastruktur. «Da für uns die Datensicherheit an erster Stelle steht, haben wir uns für Microsoft als Partner entschieden», erklärt Bieri. «Dass unsere Mission in Bezug auf Nachhaltigkeit mit Microsofts Sichtweise übereinstimmt, ist dabei ein grosser Vorteil.» Inzwischen läuft die ganze Wertschöpfungskette von Planted über Microsoft Dynamics 365 – von der Produktion bis zum Verkauf und Vertrieb. Die Daten werden in Microsofts Cloud gespeichert.

Die Herangehensweise von Planted ist durchwegs datengetrieben. «Mit Daten schaffen wir Transparenz, um die richtigen und nachhaltigen Entscheidungen zu treffen», betont Bieri. Nur so könne beispielsweise die Effizienz in der Produktion durch weniger Abfälle gesteigert oder Abwärme wiederverwertet werden. Auch hier laufen alle Datenpunkte über Microsofts Software und werden auf der Azure Cloud zusammengeführt. In der Zukunft sollen diese Analysefähigkeiten noch weiter ausgebaut werden.

Planted erhält Unterstützung im Rahmen von Microsofts Startup-Programm – mit Infrastruktur und Expertise. «Wir freuen uns, mit Planted zusammenzuarbeiten. Nur wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen und die Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen umsetzen, können wir unsere Zukunft sichern», sagt Andrew Reid, Leiter des «Microsoft für Startups»-Programms in der Schweiz. Microsoft will hierbei einen positiven Einfluss durch seine Technologie nehmen. Reid unterstreicht: «Mit effizienteren Prozessen durch Dynamics und durch die Cloud-Nutzung können wir dieses Vorhaben umsetzen.»