SQL Server 2016 ab 1. Juni in der Schweiz erhältlich

Der Microsoft SQL Server 2016 ist ab dem 1. Juni in der Schweiz als Enterprise Edition, Standard Edition und Express Edition verfügbar. Er überzeugt mit verbesserter In-Memory OLTP Performance, erweiterten Analysealgorithmen sowie der neuen Always Encrypted-Technologie. Microsoft Kunden erhalten bei der Migration von Oracle-Datenbanken zu SQL Server 2016 kostenlose SQL-Lizenzen.

Die Weiterentwicklung des relationalen Datenbanksystems von Microsoft bietet mehr Performance, schnellere und intuitive Einblicke in die Daten über unterschiedliche Endgeräte hinweg sowie mehr Sicherheit. Microsoft SQL Server 2016 ist als Enterprise Edition, Standard Edition und Express Edition verfügbar.

Der SQL Server 2016 wurde auf bewährten Kernkomponenten des SQL Server 2014 aufgebaut und um neue Technologien und Features erweitert:

SQL Server 2016 ermöglicht die Verwaltung von relationalen sowie objektorientierten und proprietären Datenbanken, inklusive JSON- und XML-Datenbanken. Die Integration von Hadoop-Daten wird ebenso unterstützt wie die Integration von Clouddaten mit On-Premise-Daten. SQL Server 2016 bietet integrierte In-Memory-OLTP Performance und die Analyse operativer Daten in Echtzeit. Sicherheitsfeatures wie die neue Always-Encrypted-Technologie helfen beim Schutz der Daten, ob im Speicher oder während der Übertragung. Hochverfügbarkeit und Wiederherstellung durch Always-On-Technologie wurden weiter verbessert. Unternehmen erhalten zudem detailliertere Erkenntnisse aus ihren Daten durch erweiterte Analysealgorithmen direkt in ihrer Datenbank und können umfassende Visualisierungen auf jedem Gerät darstellen.

Schweizer Kunden und Partner sind bereits überzeugt vom SQL Server 2016.

«Unsere Vision ist es, ein übergreifendes Enterprise Data Warehouse aufzubauen, welches uns ermöglicht, die in unserem Unternehmen vorhandenen Daten zu einem operationellen Vorteil zu nutzen. Die Implementierung von SQL Server 2016 hat uns dabei zum Durchbruch verholfen.» Ralf Luchsinger, Leiter IT, Glarner Kantonalbank.

«Wir haben SQL Server 2016 bei einem grossen Versicherungskunden im Einsatz. Im Performance-Benchmark war SQL Server 2016 konsistent um Faktoren besser als Produkte von anderen Herstellern.» Hans Peter Gränicher, CEO, D1 Solutions AG.

Bis einschliesslich 30. Juni 2016 bietet Microsoft Kunden, die von Oracle-Datenbanken zu SQL Server 2016 migrieren wollen, die notwendigen SQL Server-Lizenzen kostenlos dazu – inklusive Software Assurance. Zudem umfasst das Angebot Unterstützung bei der Migration sowie Zugriff auf die SQL Server-Essentials von Microsoft für die Oracle-Datenbankadministratorschulung. Einzelheiten zum Angebot finden Sie hier.

Weitere Informationen:

Medienkontakt:
Tobias Billeter, PR & Communications Lead, [email protected]
Microsoft Schweiz GmbH, Richtistrasse 3, 8304 Wallisellen
Telefon: +41 78 844 65 11

Kontakt:
Medienstelle Microsoft
c/o Grayling Schweiz AG
Frau Birte Schnellen
Strehlgassse 29
8001 Zürich

Tel. +41 44 388 91 53

Mail: [email protected]
Web: www.grayling.ch

Related Posts

Microsoft verändert mit Copilot for Finance das moderne Finanzwesen

Microsoft kündigt heute die öffentliche Testversion von Copilot for Finance an, eine neue Erweiterung für Microsoft 365. Copilot for Finance wird Finanzabteilungen bei Routineaufgaben unterstützen und Finanzexperten so zu mehr Produktivität und Zeit für strategische Beratung verhelfen. Copilot for Finance schliesst sich den bereits verfügbaren branchenspezifischen Erweiterungen Copilot for Sales und Copilot for Service an.

Introducing Microsoft Copilot for Finance – the newest Copilot in Microsoft 365 designed to transform modern finance

Today we’re announcing the public preview of Microsoft Copilot for Finance, the newest role-based extension of Microsoft Copilot for Microsoft 365 designed to revolutionize how finance teams approach their daily work. Copilot for Finance joins Copilot for Sales and Copilot for Service, now generally available, to provide AI-powered, role-based workflow automation, recommendations, and guided actions in the flow of work. 

Microsoft’s AI Access Principles: Our commitments to promote innovation and competition in the new AI economy

As we enter a new era based on artificial intelligence, we believe this is the best time to articulate principles that will govern how we will operate our AI datacenter infrastructure and other important AI assets around the world. We are announcing and publishing these principles – our “AI Access Principles” – today at the Mobile World Congress in Barcelona in part to address Microsoft’s growing role and responsibility as an AI innovator and a market leader.

LUKS führt automatisierte Dienstplanung in Zusammenarbeit mit Polypoint und Microsoft Schweiz ein

In a pioneering move, Luzerner Kantonsspital (LUKS), one of the first hospitals in Switzerland, is implementing an AI-driven automated shift scheduling system. This initiative aims to significantly reduce planning efforts, allocate more time to core tasks, and enhance employee satisfaction, in collaboration with Polypoint and Microsoft Switzerland. The automated scheduling system is set to launch at LUKS in the first half of 2024 after successful pilot tests.