Microsoft fördert Schweizer Startups – mit NoisyPeak die Nummer 1000

Wallisellen, 30. Januar 2017 – Mit NosyPeak wird das 1000ste Schweizer Startup Teil des Microsoft-Förderprogramms BizSpark. Auch traditionelle Softwarefirmen erhalten aktive Unterstützung, um innovative Cloud-basierte Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Microsoft setzt auf Innovation und Technologie «made in Switzerland». Neun Jahre nach Lancierung wurde mit NoisyPeak das 1000ste Schweizer Startup ins Microsoft Förderprogramm BizSpark aufgenommen. Die Westschweizer Pioniere haben sich auf Video-Transkodierung in ultra-hoher Qualität spezialisiert. Content-Anbieter oder Telekombetreiber können diesen Service in der Cloud oder im lokalen Rechenzentrum betreiben.
Wichtiger Bestandteil des Microsoft-Förderprogramms sind die regelmässig stattfindenden BizSpark Mountain-Camps. Dort bekommen Startups die Möglichkeit in Zusammenarbeit mit Microsoft-Experten die Entwicklung ihrer Geschäftsidee voranzubringen. Zusätzlich unterstützt Microsoft die Jungunternehmen in den ersten Jahren mit kostenloser Software und Cloud Benefits und stellt mit Azure eine globale Cloud-Plattform für SaaS Apps im pay-as-you-go Modell zu Verfügung.

Auch für etablierte Softwarefirmen

Nicht nur Startups, sondern auch etablierte Schweizer Softwareunternehmen (ISVs) sind derzeit intensiv mit der Transformation ihrer Geschäftsmodelle beschäftigt. Immer mehr Softwarehersteller investieren in neue SaaS-Produkte, um über Cloud-Lösungen kosteneffizient neue Märkte zu erschliessen. In Zusammenarbeit mit namhaften Partnern wie Trivadis, MIT-Group oder dem Microsoft Innovation Center Rapperswil lanciert Microsoft Schweiz ein spezifisches Transformationsprogramm, um die hiesigen ISVs bei der Entwicklung neuer SaaS-Lösungen auf Basis der Microsoft Cloud zu unterstützen.

Cloud-basierte Angebote entwickeln

Die Seveco Software AG, um nur ein Beispiel zu nennen, hat das Angebot eines Microsoft-Partners bereits in Anspruch genommen. Das von Seveco entwickelte ERP, ist eine schlanke Softwarelösung, speziell entwickelt für kleine und mittlere Unternehmen in der Metallindustrie. «Die Nachfrage der Kunden nach SaaS-Lösungen hat uns dazu veranlasst, unser bewährtes Auslieferungsmodell zu hinterfragen. Dank der MIT-Group konnten wir innerhalb von wenigen Tagen ein vollständig neues SaaS Angebot auf Basis von Microsoft Azure und unserem bestehenden Seveco ERP lancieren,» sagt Reto Leutwyler, Mitglied der Geschäftsleitung der Seveco Software AG.

Weiterführende Links:

http://aka.ms/mountaincamp
https://www.microsoft.com/de-ch/isv
http://www.noisypeak.com/
http://www.seveco.ch/

Medienkontakt:

Tobias Billeter, PR & Communications Lead
Mail: [email protected]
Telefon: +41 78 844 65 11

Über Microsoft

Microsoft ist das führende Plattform- und Produktivitätsunternehmen mit der Mission, jede Person und jede Organisation auf dem Planeten zu befähigen einen Mehrwert zu leisten.
Die Microsoft Schweiz GmbH ist die Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation (Redmond USA). Seit Gründung der Niederlassung im Jahr 1989 hat sich die Ländergesellschaft zu einem typisch schweizerischen KMU mit 620 Mitarbeitern entwickelt. Microsoft Schweiz ist mit den wirtschaftlichen und politischen Institutionen des Landes eng vernetzt und pflegt den aktiven gesellschaftlichen Dialog rund um die Themen Innovation, Sicherheit und Bildung. Das Partner-Netzwerk umfasst landesweit 6’000 lokale Geschäftspartner und 14’000 zertifizierten Produkt- und Lösungsspezialisten. Seinen Hauptsitz hat die Microsoft Schweiz GmbH in Wallisellen bei Zürich. Weitere Büros befinden sich in Wollishofen, Bern und Genf. www.microsoft.com/de-ch

Related Posts

Catrin Hinkel im Interview mit SRF am Swiss Economic Forum 2024

Am Swiss Economic Forum in Interlaken kamen am 6. und 7. Juni bereits zum 26. Mal die wichtigsten Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Unter dem Motto «When the going gets tough» stand das Schweizer Unternehmertum im Fokus der Veranstaltung. Neben Bundespräsidentin Viola Amherd und dem ehemaligen US-Aussenminister Mike Pompeo war auch Catrin Hinkel, CEO Microsoft Schweiz, unter den Referentinnen und Referenten.

Johannes Prüller rejoint Microsoft en tant que Responsable des Relations Publiques et de la Communication pour l’Autriche et la Suisse

Microsoft annonce aujourd’hui que Johannes Prüller a pris ses fonctions de Responsable des Relations Publiques et de la Communication pour l’Autriche et la Suisse, à compter du 1er juin 2024. À ce poste, Prüller reportera directement à Michael Isaac et supervisera les communications externes et internes, ainsi que le positionnement en tant que leader d’opinion en Autriche et en Suisse.

EZRA Coaching now on Microsoft Teams

As the cornerstone of its technology ecosystem, Microsoft Teams will allow EZRA to expand their state-of-the-art learning and development programs, which bring positive behaviour change to people and businesses worldwide.