COVID-19: Wir müssen zusammenhalten – unser Engagement für Menschen und Organisationen in der Schweiz.

 |   Microsoft Schweiz

Read Marianne Janik’s post on LinkedIn in English

Heute hat die Schweizer Regierung weitere Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung eingeleitet. Diese einschneidenden Massnahmen mit der Schliessung der Schulen, Restriktionen betreffend Reisen, sozialen Interaktionen und Massenveranstaltungen, verändern unseren Alltag, bieten aber gleichzeitig auch die Möglichkeit innezuhalten und darüber nachzudenken, wie wir in Zukunft unser Leben gestalten und unser Business führen wollen.

Unsere Mission bei Microsoft ist es, jede Person und jede Organisation zu befähigen, mehr zu erreichen. Dies war noch nie so wichtig wie heute. In diesen schwierigen Zeiten wollen wir unseren Beitrag leisten und jedes Individuum, jede Organisation und Unternehmen jeder Grösse unterstützen, damit wir in den kommenden Wochen und Monaten miteinander verbunden und in Kontakt bleiben können. Die Flexibilität, auf die wir jetzt alle angewiesen sind, um auf diese neue Situation in der richtigen Weise zu reagieren, erfordert die Fähigkeit, die richtigen Signale zu empfangen, ein hohes Mass an Teamarbeit und Anpassungungsfähigkeit. Die Technologie kann uns dabei unterstützen.

Unsere oberste Priorität ist die Gesundheit und die Sicherheit unserer Mitarbeitenden, Kunden, Partner und sozialen Gemeinschaften, in denen wir tätig sind. Deshalb ermutigen wir unsere Teams, wie viele andere Organisationen auch, so weit wie möglich von zu Hause aus zu arbeiten. Wir haben das Glück, dass wir schon seit einigen Jahren ortsunabhängig arbeiten. Jetzt stellen wir fest, dass wir unsere Stärken oft erst im Ausnahmezustand zu schätzen wissen. Das hält uns jedoch nicht davon ab, diese Gelegenheit zu nutzen und bewusst zu lernen und uns zu verbessern.

Als eine wichtige Sofortmassnahme stellen wir Microsoft Teams, unser Kollaborationstool, in einer Vollversion sechs Monate allen Unternehmen, die es noch nicht im Einsatz haben oder nicht vollumfänglich in der Lage sind, ihren Mitarbeitenden Tele-Working anzubieten, kostenlos zur Verfügung.

Unten finden Sie zudem eine Liste von Aktivitäten, die wir derzeit speziell für unsere Schulen durchführen. Diese Massnahmen werden wir kontinuierlich weiter ausbauen und je nach Lage, neuen Erkenntnissen und aufgrund Ihrem Feedback ausbauen und anpassen. Wir sind da, um Sie zu unterstützen.

Bleiben Sie gesund.

Marianne Janik
CEO Microsoft Schweiz GmbH

Nach der Schliessung der Schule in der vergangenen Woche arbeiten wir mit Hochdruck daran, Lehrpersonen und Schülern zu helfen, in Verbindung zu bleiben.

  • Die neue Website https://aka.ms/covidsupport-schulen bietet eine Übersicht, was Schweizer Schulen über Microsofts Unterstützung für Remote Learning wissen sollten
  • Wir stellen allen Schulen, Gymnasien und Hochschulen Team Education kostenlos zur Verfügung.
  • Schulen können sich bei der Suche nach dem richtigen Partner an das Schweizer EDU-Team richten (cheduees@microsoft.com)
  • Technische Unterstützung kann über ein Ticket oder die Hotline 0800 000 300 (Mo-Fr 0800-2000 für Deutsch und Französisch, 7*24 für Englisch) angefordert werden
  • Die neue „Microsoft Remote Learning Community“, bietet die Möglichkeit, von Lehrpersonen auf der ganzen Welt zu lernen und mit Microsoft-Ingenieuren in Kontakt zu treten

Informationen zur Business Continuity

Wir haben ein globales Team zur Reaktion auf COVID-19 etabliert, welches die Situation überwacht und entsprechende Massnahmen ergreift, um unsere Mitarbeitenden, Partner und Kunden zu schützen. Wir haben erweiterte Business Continuity-Pläne, um Unterbrechungen unseres Geschäftsbetriebs und insbesondere des Supports unserer Kunden und Partner zu minimieren. Dazu gehören flexible Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein umfassendes Business Continuity- und Disaster Recovery-Programm für Unternehmen und eine globale Support-Organisation mit 24×7-Geo-diversen Teams.

Derzeit stufen wir das Risiko für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Microsoft Schweiz nicht höher als das allgemein in der Schweiz vorhandene Risiko ein. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden aufgefordert, die vom BAG angeordneten Verhaltensregeln zu befolgen. Dazu zählen die Einschränkung von sozialen Kontakten sowie das Arbeiten von Zuhause, sofern möglich.

Microsoft verfügt seit geraumer Zeit über ein eigenständiges Enterprise Business Continuity Management (EBCM) Programm und Team. Das Microsoft Board of Directors autorisiert das Enterprise Business Continuity Management (EBCM) Program Office jährlich durch eine Grundsatzerklärung und eine Programmcharta, um wirksames Business Continuity Management bei Microsoft weltweit sicherzustellen. Das Continuity Council hat die Aufgabe, Business Continuity-Sponsoring, Sensibilisierung, Ressourcenallokation und Programmverantwortung im gesamten Unternehmen zu begleiten, einschliesslich regelmäßiger Trainings und Schulungen für das Krisen Management.

Weitere ausführliche Informationen zum Microsoft Enterprise Business Continuity Management Plan finden Sie hier: Microsoft Enterprise Business Continuity Statement