Azure Quantum jetzt als Public Preview verfügbar

Quantum Programming

Read more about Azure Quantum in this blog post byKrysta Svore, General Manager, Microsoft Quantum

Azure Quantum, das weltweit erste umfassende Public-Cloud-Ökosystem für Quantencomputing-Lösungen, steht nun als Public Preview bereit. Entwickler*innen, Forscher*innen, Systemintegrator*innen und Unternehmenskund*innen bekommen dadurch die Möglichkeit, sich frühzeitig mit Quantencomputing vertraut zu machen und erste eigene Anwendungen zu erstellen.

 Mit Azure Quantum stellt Microsoft ab sofort ein offenes Quantum-Ökosystem zur Verfügung. Damit unterstützen wir die Entwicklungsarbeit für eine der vielversprechendsten Technologien unserer Zukunft und geben unter anderem Zugriff auf Quantensoftware- und -hardwarelösungen von Microsoft und unseren Partnern.

Reichhaltige Bibliothek an Lernmaterialien, Code und Anwendungsbeispielen

Entwickler*innen steht zudem eine umfassende Ressourcenbibliothek zur Verfügung, mit der sie ihre Kenntnisse im Bereich Quantencomputing und -optimierung erweitern können. Hier finden sie Lernmaterialien und Anwendungsbeispiele, die zeigen, wie Quantenalgorithmen für eine Vielzahl von Quantencomputing-Aufgaben verwendet werden können. Weitere Grundlagen des Quantencomputings vermittelt Microsoft Learn in kostenlosen Trainings.

Mit dem quelloffenen Quantum Development Kit (QDK) und der Open-Source-Quantenprogrammiersprache Q# stellt Microsoft Programmierwerkzeuge bereit, die die weiteren Fortschritte bei Quantensystemen berücksichtigen und antizipieren und damit auch Investitionen in Entwicklungen absichern. Microsofts neue Quantum Intermediate Representation (QIR) bildet darüber hinaus eine Open-Source-Schnittstelle zwischen verschiedenen Sprachen und Zielplattformen für Quantenberechnungen.

Vereinheitlichte Entwicklungsumgebung mit Industriepartnern

In Zusammenarbeit mit Industriepartnern wie Honeywell, Toshiba, IONQ und Quantum Circuits stellt Microsoft eine vereinheitliche Entwicklungsumgebung für Quantencomputing-Anwendungen zur Verfügung. Sie schafft die Grundlagen dafür, mit minimalen oder gar keinen Änderungen an der bestehenden Codebasis eigene Quantenlösungen zu entwickeln.

Den realen Nutzen von Azure Quantum stellen Kund*innen bereits unter Beweis. So arbeitet das multinationale Risikomanagement- und Beratungsunternehmen Willis Towers Watson daran, seine Modellierungstechniken zum Quantifizieren von Risiken auf das Quantencomputing zu übertragen, um sie wesentlich zu beschleunigen und gleichzeitig neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Weitere Anwendungsbeispiele von Kund*innen und mehr Details zu Azure Quantum lesen Sie in dem Blogpost von Krysta Svore, General Manager, Microsoft Quantum.

Azure Quantum können Sie hier testen.

Related Posts

Microsoft Build 2023: Intelligente Tools für die Zukunft der Software-Entwicklung

Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) steht im Mittelpunkt der diesjährigen Microsoft Build. Die Developer-Konferenz umfasst neben Keynotes, unter anderem von Microsoft-CEO Satya Nadella und CTO Kevin Scott, auch 250 Breakout-Sessions, Labs und Demos. Insgesamt stellt Microsoft im Rahmen der Konferenz vom 23. bis 25. Mai mehr als 50 neue Produkte und Funktionen vor. Zu den wichtigsten Neuheiten gehören dabei die Erweiterung des KI-Plugin-Ökosystems, neue Tools für die KI-gestützte Entwicklung intelligenter Software sowie Copilot für Windows 11, der künftig das Arbeiten in der Windows-Umgebung unterstützt.