Temenos erweitert die Zusammenarbeit mit Microsoft, um wachsende Nachfrage nach Open Banking Platform zu decken

English

Temenos, das Unternehmen für Bankensoftware, gibt die Ausweitung seiner Zusammenarbeit mit Microsoft bekannt, um die wachsende Nachfrage von Banken nach SaaS- und Banking-Funktionen zu erfüllen, die von der offenen Banking-Plattform von Temenos bereitgestellt werden.

Temenos arbeitet mit Microsoft an der Entwicklung von Finanzdienstleistungsangeboten in der Cloud, um Skalierbarkeit, operative Effizienz und Innovation zu fördern. Darüber hinaus wird die Temenos Banking Cloud, das SaaS-Angebot von Temenos, jetzt auf Microsoft Azure gehostet.

Temenos verzeichnet ein enormes Wachstum im Bereich SaaS und seiner Open-Banking-Plattform, da sich Banken zunehmend kompatiblen Banklösungen zuwenden, die auf Microservices basieren und über APIs zugänglich sind, um ihre aktuellen IT-Landschaften zu modernisieren und deren Herausforderungen zu bewältigen.

Darüber hinaus wird Temenos mit Microsoft bei Green-Cloud-Initiativen zusammenarbeiten, um Banken dabei zu helfen, ihren CO2-Fußabdruck unmittelbar und deutlich zu reduzieren und sie bei der Erreichung ihrer ESG-Ziele zu unterstützen. Eine von Microsoft in Auftrag gegebene Studie schätzt, dass Unternehmen, die ihre Infrastruktur nutzen, bis zu 93 % energieeffizienter sind und bis zu 98 % weniger Kohlenstoffemissionen verursachen als der Betrieb eines eigenen Rechenzentrums. Diese Einsparungen sind auf vier Hauptmerkmale der Microsoft Cloud zurückzuführen: IT-Betriebseffizienz, IT-Ausrüstungseffizienz, Rechenzentrumsinfrastruktureffizienz und erneuerbare Energie.

Max Chuard, CEO von Temenos, kommentierte: «Diese Vereinbarung unterstreicht das gemeinsame Engagement von Temenos und Microsoft, Banken einen optimalen Weg zur Cloud-Einführung zu bieten. Die Cloud ist für Banken unverzichtbar, um ihre Markteinführungszeiten und die betriebliche Komplexität zu reduzieren, elastisch zu skalieren und herausragende digitale Kundenerlebnisse zu bieten. Darüber hinaus bietet sie geschäftliche Flexibilität in der neuen Welt des Open Banking und Banking as a Service. Wir sehen eine Beschleunigung unseres SaaS-Geschäfts, und diese wegweisende Vereinbarung wird unsere Kunden dabei unterstützen, die Cloud für geschäftskritische Bankdienstleistungen zu nutzen und die Vorteile neuer Geschäftsmodelle mit mehr Sicherheit, Vorhersehbarkeit und zu geringeren Kosten zu nutzen.»

Bill Borden, Corporate VP of Worldwide Financial Services, Microsoft, sagte: «Wir freuen uns sehr, unsere Zusammenarbeit mit Temenos fortzusetzen, um die führenden Open-Banking-Funktionen in der Microsoft Cloud auszubauen und die strengen Anforderungen der Branche an Sicherheit, Regulierung und Datenschutz zu erfüllen. Wir freuen uns auch darauf, unsere gemeinsamen Stärken einzusetzen, um die Möglichkeiten der Cloud für Banken und Finanzinstitute weltweit zu erweitern und ihnen dabei zu helfen, differenzierte Kundenerlebnisse zu schaffen, die Zeit bis zur Wertschöpfung zu verkürzen und Innovationen für verantwortungsvolles Wachstum voranzutreiben.»

Einem aktuellen Bericht der Economist Intelligence Unit zufolge hat sich die Nutzung von SaaS und Cloud-Infrastrukturen seit Beginn der Pandemie beschleunigt, da die Banken die Gelegenheit nutzen, Kosten zu senken und ihre Projekte zur digitalen Transformation voranzutreiben.

Temenos bietet Bankdienstleistungen für mehr als 3.000 Finanzinstitute an, die die Bankbedürfnisse von mehr als 1,2 Milliarden Menschen weltweit erfüllen. Temenos liefert seine Software über alle großen Public Cloud-Anbieter. Mit der Temenos Banking Cloud können Banken komplette Front-to-Back-Bankdienstleistungen mit lokalisierten Funktionen aus über 150 Ländern selbst bereitstellen. Sie gibt den Banken die Freiheit, schneller zu innovieren, von einem CapEx- zu einem OpEx-Modell zu wechseln und von niedrigeren Gesamtbetriebskosten zu profitieren.

Related Posts

Catrin Hinkel im Interview mit SRF am Swiss Economic Forum 2024

Am Swiss Economic Forum in Interlaken kamen am 6. und 7. Juni bereits zum 26. Mal die wichtigsten Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Unter dem Motto «When the going gets tough» stand das Schweizer Unternehmertum im Fokus der Veranstaltung. Neben Bundespräsidentin Viola Amherd und dem ehemaligen US-Aussenminister Mike Pompeo war auch Catrin Hinkel, CEO Microsoft Schweiz, unter den Referentinnen und Referenten.

Johannes Prüller rejoint Microsoft en tant que Responsable des Relations Publiques et de la Communication pour l’Autriche et la Suisse

Microsoft annonce aujourd’hui que Johannes Prüller a pris ses fonctions de Responsable des Relations Publiques et de la Communication pour l’Autriche et la Suisse, à compter du 1er juin 2024. À ce poste, Prüller reportera directement à Michael Isaac et supervisera les communications externes et internes, ainsi que le positionnement en tant que leader d’opinion en Autriche et en Suisse.

EZRA Coaching now on Microsoft Teams

As the cornerstone of its technology ecosystem, Microsoft Teams will allow EZRA to expand their state-of-the-art learning and development programs, which bring positive behaviour change to people and businesses worldwide.