Diese neuen Funktionen in Microsoft Viva begleiten Unternehmen in die hybride Arbeitswelt

Seit der Einführung von Microsoft Viva im Februar 2021 haben wir bereits zahlreiche neue Funktionen auf der Plattform vorgestellt, die Unternehmen beim Gestalten von hybriden Arbeitsmodellen unterstützen. Heute kündigen wir neue Erweiterungen für unsere Employee Experience Platform an. Damit unterstützen wir Menschen in einem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld noch einfacher sinnstiftende Arbeit leisten zu können.

Wenn es den Mitarbeiter*innen gut geht, profitiert auch das gesamte Unternehmen davon. Das ist die Idee hinter Microsoft Viva. Mit der Employee Experience Platform verbinden wir Menschen, Projekte und Workflows miteinander – unabhängig von Zeit und Ort. So konnten unsere Kunden seit der Einführung von Viva zum Beispiel die Einarbeitung neuer Mitarbeiter*innen um 50 Prozent verkürzen und die Fluktuation um 20 Prozent senken.

Die Produktivitätsparanoia der hybriden Arbeitswelt

Die Daten des aktuellen Work Trend Index (WTI) zeigen, dass zwar 86 Prozent der Mitarbeiter*innen in Deutschland angeben, in einer hybriden Arbeitswelt produktiv zu arbeiten. Allerdings glauben ihnen das gerade einmal 21 Prozent ihrer Führungskräfte. Das Phänomen der Produktivitätsparanoia, das die deutsche HR-Chefin Claudia Hartwich in ihrem Beitrag genauer unter die Lupe nimmt, steht dem flexiblen Arbeiten in einer hybriden Arbeitswelt deutlich im Wege! Ähnliche Spannungsfelder zeigte der im März veröffentlichte jährliche WTI-Report auch in der Schweiz. Wir sagen daher: Anstelle sich Gedanken darüber zu machen, ob ihre Mitarbeiter*innen genug arbeiten, sollten Führungskräfte Beschäftigten dabei helfen, sich Klarheit über die notwendigen Prioritäten zu verschaffen.

Der Work Trend Index zeigt ausserdem, dass mehr als jedes zweite Unternehmen selten oder nie Feedback ihrer Mitarbeiter*innen über ihre Erfahrungen mit den Aufgaben oder der hybriden Arbeitswelt einholen. Hier kann Microsoft Viva konkret helfen – mit mehr Klarheit über Ziele und kontinuierlichem Feedback über die Umsetzung.

Unternehmensziele in den Arbeitsalltag integrieren

Vor kurzem haben wir Viva Goals auf den Markt gebracht, über das Unternehmen Ziele als sogenannte Objectives und Key Results (OKR) verwalten können, also wichtige Kennzahlen zum Erreichen dieser Ziele. Heute stellen wir neue Integrationen in Viva Goals vor, um die Ziele in den täglichen Arbeitsablauf einbinden zu können. Dazu gehören eine umfassende Integration in Microsoft Teams, um OKRs direkt dort zu aktualisieren und gemeinsam an ihnen zu arbeiten, eine Erweiterung in Azure DevOps, eine Verbindung zu Power-BI-Datensätzen sowie eine Integration in Microsoft Planner und Microsoft Project für automatische Projektmanagement-Updates.

Screenshot Viva Goals

Zudem kündigen wir Viva Pulse an, eine neue App für Teamleiter*innen und Unternehmensverantwortliche, über die sie regelmäßiges und vertrauliches Feedback zu den Erfahrungen ihrer Teams einholen können – integriert in Microsoft Teams. Mit intelligenten Vorlagen sowie über wissenschaftlich fundierte Fragen und Analysen gibt Viva Pulse den Mitarbeiter*innen eine Stimme. So können sie Teamleiter*innen zeigen, was gut funktioniert und worauf sie sich konzentrieren sollten.

Viva Pulse liefert auch Lern- und Handlungsvorschläge zu relevanten Themen, die es Unternehmensverantwortlichen leicht machen, auf die Bedürfnisse ihrer Teams regelmäßig und kurzfristig einzugehen. Viva Pulse ist eine Ergänzung zu größeren unternehmensweiten Engagement-Tools wie Glint, das nächstes Jahr Teil der Viva-Plattform wird.

Um Viva Pulse zu testen, können Sie sich hier um eine Teilnahme beim „Viva Pulse Customer Advisory Board Program“ bewerben.

GIF Viva Pulse

Mitarbeiterkommunikation und -bindung modernisieren

Seit der Umstellung auf hybride Arbeitsformen sagen 68 Prozent der für den WTI weltweit befragten Führungskräfte, dass der Zusammenhalt in ihren Teams eine Herausforderung ist. Mehr als die Hälfte (51 Prozent) sagt, dass die Beziehungen außerhalb ihres unmittelbaren Teams schwächer ausgeprägt sind als früher. Microsoft Viva sorgt dafür, dass alle Mitarbeiter*innen über Teamgrenzen hinweg informiert, einbezogen und inspiriert werden – über Kommunikation und Communities, die die Belegschaft unabhängig von ihrem Arbeitsort einbinden.

Vergangenen Monat haben wir die allgemeine Verfügbarkeit von Viva Engage bekannt gegeben, über das wir Menschen durch digitale Communities, virtuelle Events, umfangreiche Konversationstools und vieles mehr zusammenbringen. Heute stellen wir neue Funktionen von Viva Engage vor, über die auch Führungskräfte mit ihren Mitarbeiter*innen in Kontakt treten, Unternehmensinitiativen vorantreiben und Fragen beantworten können:

  • Die neue Leadership Corner ist ein Raum für Führungskräfte, in dem sie das offene Gespräch in Communities und Teams über Nachrichten, spezielle Dialogformate („Ask Me Anything“), Umfragen und vieles mehr fördern können. Führungskräfte können diese Aktivitäten organisieren, durchführen und Dashboards nutzen, um Kennzahlen und die Stimmung der Belegschaft auf Basis von Daten und in Echtzeit zu verfolgen.
    Screenshot Leadership Corner
  • Mit Viva Amplify stellen wir eine neue App vor, die es Teams und Führungskräften in der internen Kommunikation ermöglicht, ihre Botschaften zu verbessern: Die App zentralisiert die Kommunikationsprozesse in einer einzigen Anwendung und bietet Anleitungen zum Verfassen von Botschaften aus allen Bereichen des Unternehmens – von den Führungskräften über die Unternehmenskommunikation bis hin zur Personalabteilung. Die Nutzer*innen können auf mehreren Kanälen gleichzeitig veröffentlichen, ihre Kampagnen von einem zentralen Hub aus verwalten und die daraus resultierenden Metriken untersuchen, um künftige Kommunikationsmassnahmen besser planen zu können.
    GIF Viva Amplify

Um Viva Amplify zu testen, bewerben Sie sich hier. Für die Preview muss die Unternehmenssprache Englisch sein.

Aufbau einer Lernkultur für die hybride Arbeitswelt

Microsoft Viva hilft Mitarbeiter*innen zu lernen, zu wachsen und erfolgreich zu sein, indem es ihnen das Wissen und die Tools zur Weiterentwicklung zur Verfügung stellt, die sie in jeder Phase ihrer Karriere benötigen.

  • Heute kündigen wir Verbesserungen bei der Integration von Viva Learning mit LinkedIn an, speziell beim LinkedIn Learning Hub. Die Integration ermöglicht es, nahtlos zwischen beiden Anwendungen zu navigieren. Für Administrator*innen wird es über eine konsolidierte Benutzeroberfläche leichter, die Inhalte des Learning Hub innerhalb von Viva Learning anzuzeigen – einschliesslich unternehmensspezifischer Inhalte, kuratierter Lernpfade und individueller Sammlungen.Screenshot LinkedIn Learning
  • Technologie kann auch dabei helfen, Wissen und Fachkenntnisse innerhalb des Unternehmens zu erschliessen, damit Mitarbeiter*innen sie nutzen und so besser voneinander lernen können. Wir führen eine neue Experience namens Answers in Microsoft Viva ein, die die Fragen der Mitarbeiter*innen mit Fachleuten im eigenen Unternehmen und den richtigen Antworten zusammenbringt.
    Answers nutzt künstliche Intelligenz, um Fragen zu finden, die bereits beantwortet wurden, Themen und Expert*innen zu empfehlen und die besten Lösungen hervorzuheben. Die Lösung arbeitet mit Viva Topics und Viva Engage zusammen, um neue Expert*innen zu identifizieren und sie zu ermuntern, ihr eigenes Wissen zu teilen.
    Screenshot Answers
  • Mit Blick auf die Zukunft der Einbindung der Mitarbeiter*innen konzentrieren wir uns auch auf neue Funktionen, die die Experience für bestimmte Rollen in Vertrieb, Marketing oder Kundenservice verbessern. Anfang dieses Jahres haben wir Viva Sales vorgestellt, unsere erste rollenbasierte Viva-Anwendung. Sie automatisiert Aufgaben wie das Eingeben von CRM-Daten oder das Erstellen von Notizen und stellt den Mitarbeiter*innen Informationen in den Tools zur Verfügung, die sie für Kontaktaufnahme und Geschäftsabschluss benutzen – direkt in Microsoft 365 und Microsoft Teams. Viva Sales wird ab dem 3. Oktober 2022 allgemein verfügbar sein. In Zukunft wird es weitere rollenbasierte Funktionen in Viva geben.

Zudem führen wir weitere Verbesserungen ein, die ein einheitlicheres Erlebnis in ganz Viva bieten und neue Funktionen und Dienste zu bestehenden Anwendungen hinzufügen:

  • Um die Viva-Experience übersichtlicher zu gestalten und den Mitarbeiter*innen einen persönlichen Einstiegspunkt in ihren digitalen Arbeitsplatz zu ermöglichen, wird die neue Startseite Viva Connections alle Viva-Apps und -Dienste an einem Ort vereinen. Zusätzlich wird eine tägliche Briefing-E-Mail von Viva eine personalisierte Zusammenfassung wichtiger Einblicke, Empfehlungen und Erkenntnisse zur Employee Experience direkt in das Outlook-Postfach der Beschäftigten liefern.
  • People in Microsoft Viva ist eine neue Funktion, die den Menschen in den Mittelpunkt der Employee Experience stellt und Kolleg*innen dabei hilft, Verbindungen und Expertise im gesamten Unternehmen zu entdecken. People ist über Microsoft-365-Profilkarten und als neue App verfügbar und wird ebenfalls von KI dabei unterstützt, Informationen über Interessen, Wissen und Ziele zu erschliessen und so die Zusammenarbeit und den Teamaufbau zu verbessern.

Die neuen Funktionen, Tools und Integrationen, die wir heute ankündigen, werden ab Anfang 2023 für unsere Kunden verfügbar sein. Mehr Informationen zu Microsoft Viva gibt es hier sowie in unserem E-Book (in Englisch). Zudem haben die Analyst*innen von Forrester die Vorteile und Sparpotenziale von Microsoft Viva in der Studie Forrester Total Economic Impact aufbereitet.

Um die neuen Funktionen und Integrationen zu testen, bewerben Sie sich für das Viva Amplify Private Preview Program oder für das Viva Pulse Customer Advisory Board.

Related Posts