Microsoft gibt Verfügbarkeit des Azure-OpenAI-Dienstes im Schweizer Rechenzentrum bekannt und beschleunigt damit KI-Innovation in der Schweiz

Français | English

Zürich, 18. September 2023. Microsoft gab heute die Verfügbarkeit des Azure-OpenAI-Dienstes in der Cloud-Region Switzerland North bekannt. Dies markiert einen bedeutenden Meilenstein, um die KI-Innovation und -Einführung in der Schweiz zu beschleunigen. Schweizer Organisationen können nun von den hochmodernen KI-Diensten von Azure OpenAI mit lokaler Datenhaltung profitieren. Dies ermöglicht ihnen, regulatorische und Performance-Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig rasch KI-basierte Lösungen bereitzustellen.

Da KI immer mehr zur prägenden Technologie unserer Zeit wird, haben in der Schweiz ansässige Organisationen ihre Führungsrolle bei der KI-Innovation und -Einführung gezeigt. Seit der Ankündigung des Azure-OpenAI-Dienstes haben über 75 grosse schweizerische Unternehmen diese Lösung genutzt, um ihre Geschäftsmodelle zu verbessern. Darüber hinaus nutzen über 100 ambitionierte Startups in der Schweiz diese KI-Fähigkeiten im Rahmen des Microsoft for Startups Program Founders Hub, um sich als zukünftige Marktführer zu positionieren.

«Bei Microsoft sind wir bestrebt, den Zugang zu fortschrittlichen Technologien wie KI demokratisch zu gestalten und dabei verantwortungsbewusste Praktiken zu pflegen», sagte Marc Holitscher, National Technology Officer bei Microsoft Schweiz. «Die Einführung des Azure-OpenAI-Dienstes mit lokaler Datenhaltung in der Schweiz bedeutet, dass Kunden diese Dienste in einer unternehmensgerechten Umgebung nutzen können. Dies ermöglicht Organisationen, die Kraft von KI sicher und konform zu nutzen.»

Die Schweizer Verfügbarkeit von KI-Diensten ermöglicht es Organisationen, lokale regulatorische Anforderungen zu erfüllen und ihren Kunden schnell KI-gestützte Lösungen anzubieten. Microsoft legt Wert auf den Datenschutz und stellt sicher, dass der Azure-OpenAI-Dienst keine Kundendaten für die Modellschulung verwendet. Stattdessen bietet er vortrainierte Modelle wie ChatGPT, die Entwickler zur Erstellung von KI-Anwendungen nutzen können, während sie das Eigentum an ihren Daten behalten. Ausserdem macht der Azure-OpenAI-Dienst keine API-Aufrufe beim öffentlichen OpenAI Dienst und keine Kundendaten werden mit der separaten OpenAI-Organisation geteilt. Stattdessen bietet Microsoft viele der OpenAI-Modelle auf seiner eigenen Infrastruktur an und hält sich dabei an unternehmensweite Standards in Bezug auf Sicherheit, Datenschutz und verantwortungsvolle KI.

«Da wir bestrebt sind, unseren Kunden bestmöglich zu dienen, begrüssen wir sehr die Einführung des Azure-OpenAI-Dienstes mit lokaler Datenhaltung in der Schweiz. Dies ermöglicht es uns, weitere Innovationen wie hybride Kundenerlebnisse voranzutreiben und dabei die höchsten Standards für Kundendatenschutz und Compliance einzuhalten», sagte François Rüf, Head of Digital Investing bei Vontobel – eines führenden Schweizer Investmenthauses, das den Azure-OpenAI-Dienst nutzt.

Um eine optimale Leistung zu gewährleisten, hat Microsoft in modernste Hardware investiert, die nach mehrjähriger Forschung und Entwicklung hergestellt wurde. Die erforderliche Grundinfrastruktur für generative KI-Workloads ist jetzt in der Cloud-Region Switzerland North im Einsatz; ein wichtiger Schritt, um Schweizer Organisationen dabei zu unterstützen, KI-Innovation voranzutreiben und dabei Datenschutzvorschriften zu beachten.

Für weitere Informationen über die Verfügbarkeit des Azure-OpenAI-Dienstes in der Schweiz besuchen Sie bitte: https://learn.microsoft.com/en-us/azure/ai-services/openai/concepts/models

 

 

Related Posts

KPMG Schweiz gewinnt den Schweizer Microsoft Country Partner of the Year Award 2024

KPMG Schweiz ist für seinen wegweisenden Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in der Dienstleistungsbranche ausgezeichnet worden und hat den renommierten Partner of the Year Award für seine innovative Partnerschaft mit Microsoft erhalten. Dank dieser Zusammenarbeit konnte KMPG seine Dienstleistungen mithilfe modernster KI-Technologie, darunter Azure OpenAI und Copilot für Microsoft 365, entscheidend ausbauen.

KPMG Suisse gagne le Swiss Microsoft Country Partner of the Year Award 2024

KPMG Suisse a été récompensé pour son utilisation pionnière de l’intelligence artificielle (IA) dans les services professionnels, en recevant le prestigieux prix « Partner of the Year » pour son partenariat innovant avec Microsoft. Cette collaboration a été essentielle dans l’engagement de KPMG à améliorer ses services avec des technologies d’IA de pointe, y compris Azure OpenAI et Copilot pour Microsoft 365.

KPMG Switzerland wins the Swiss Microsoft Country Partner of the Year Award 2024

KPMG Switzerland has been recognized for its trailblazing use of artificial intelligence (AI) in professional services, receiving the prestigious Partner of the Year Award for its innovative partnership with Microsoft. This collaboration has been instrumental in KPMG’s commitment to enhancing its services with state-of-the-art AI technologies, including Azure OpenAI and Copilot for Microsoft 365.

How to unlock new experiences on your Copilot+ PC

Copilot+ PCs are our fastest, most intelligent Windows PCs ever and are available for pre-order today and generally available beginning on June 18th. Today, we’re excited to share more information about our new advanced AI experiences that enable you to do things you can’t on any other PC, helping you be more productive, creative and communicate more effectively. These experiences are only available on new Copilot+ PCs.

Neue Anwendungen auf Copilot+ PC

Copilot+ PCs sind unsere schnellsten und intelligentesten Windows PCs. Sie können ab heute vorbestellt werden und sind ab dem 18. Juni im Handel verfügbar. Wir freuen uns, Ihnen heute Neuigkeiten zu fortschrittlichen KI-Anwendungen mitzuteilen, die so noch auf keinem anderen PC möglich und nur auf den neuen Copilot+ PCs verfügbar sind. Die Anwendungen werden Ihnen helfen, produktiver und kreativer zu sein und effektiver zu kommunizieren.