3 Neuheiten in Office 365 für noch mehr Mobilität, Teamwork und KI-gestützte Produktivität

Die Zukunft der Arbeit passiert gemeinsam, im Team und Netzwerk, interdisziplinär und kollaborativ. Wissenssilos haben längst ausgedient, Ziele werden nur zusammen erreicht und so manches Mitglied der Geschäftsführung hat sogar sein Einzelbüro verlassen – wie beispielsweise in unserem #OfficemitWindows. Aufgaben werden heute in Teams erledigt, die über Projekt-, Abteilungs-, Standort-, Länder- und Organisationsgrenzen hinweg zusammenarbeiten.  

Dafür brauchen sie moderne Technologien, die genau diese hohen Anforderungen an Mobilität, Kommunikation und Sicherheit erfüllen können. Aus diesem Grund entwickeln wir unsere Produktivitätssuite Office 365 mit der Kollaborationslösung Microsoft Teams ständig weiter. Ihre Funktionalitäten wachsen mit den sich verändernden Bedürfnissen der Menschen im beruflichen wie privaten Alltag.

Heute möchte ich Euch drei große Neuerungen in und um Office 365 vorstellen, die unsere Lösungen noch mobiler machen, Teams noch besser zusammenarbeiten lassen und eure individuelle Produktivität mit Hilfe von künstlicher Intelligenz steigern.

1. Office 365 Home jetzt für sechs statt fünf Personen und auf unbegrenzt vielen Devices

Das Office 365 Home Abonnement ist ein echtes Kraftpaket: Es enthält fünf Lizenzen für Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote, je 1 TB OneDrive Cloudspeicher sowie zahlreiche andere wertvolle Anwendungen und Services für den privaten Alltag. Mit einer zusätzlichen Person gehen wir noch einen Schritt weiter und erweitern das Home-Abonnement ab dem 2. Oktober auf sechs Personen, zum selben Preis – für noch mehr Kreativität, geteilte Familienfotos und digitale Hausaufgaben!  

Damit das nahtlos auf allen Geräten funktioniert, können Abonnenten ab dem 2. Oktober alle Office 365-Apps auf einer unbegrenzten Anzahl ihrer Geräte installieren und pro Lizenz auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig angemeldet sein.  

2. Microsoft Teams ist jetzt eine vollständige Meeting-Lösung mit allen Skype for Business Online-Funktionen

Im vergangenen Jahr haben wir angekündigt, dass Microsoft Teams der zentrale Ort für Kommunikation und Zusammenarbeit in Office 365 werden soll. Nachdem wir die Funktionalität der Anwendung stetig erweitert haben, ist dieses Ziel nun erreicht – alle Features von Skype for Business Online sind in Teams integriert. So begegnen wir mit Teams allen Anforderungen an Kommunikation, Meetings und Anrufe in einer zentralen, einheitlichen und intelligenten Lösung. 

Dafür haben wir in den letzten Wochen einige neue Features für intelligente Kommunikation und nahtlose Zusammenarbeit integriert:  

  • Einheitliche Infrastruktur für Nachrichten und Kontakte, direkte Übersetzung im Chat
    Der aktuelle Status, interne sowie externe Chats und Kontakte der Anwender sind nun vollständig von Skype for Business zu Teams migrierbar – eine wichtige Grundlage, um Teams als primäres Tool für Calls und Meetings zu nutzen. Außerdem können Nachrichten im Chat jetzt direkt übersetzt werden, sodass Kollegen auf unterschiedlichen Sprachen unkompliziert kommunizieren können. Wir ebnen damit den Weg für diverse Teams und interkulturelle Zusammenarbeit – die nachweislich zu mehr Produktivität und Erfolg führt. 
  • Meetings mit bis zu 250 Teilnehmern über Organisationsgrenzen hinweg und mit sicherer Verbindung
    Meetings in Teams können jetzt mit bis zu 250 Teilnehmern veranstaltet und in der Cloud aufgezeichnet werden. Teilnehmen können sowohl die eigenen Kollegen als auch Mitarbeiter aus anderen Organisationen. In einer neuen Meeting-Lobby warten Anrufer, die sich per Telefon einwählen, sodass der Host vor Beginn des Calls sieht, wer sich einwählt und die Teilnehmer individuell zulassen kann. Eine wichtige Neuerung ist auch die Einwahl-Absicherung, die sicherstellt, dass Personen auch bei Netzwerkproblemen an einem Meeting teilnehmen können. 
  • Neben der Weiterentwicklung der Software selbst, wird auch der Zugang zu Microsoft Teams erweitert: Die Verbesserung des Geräte-Ökosystems von Microsoft Teams birgt neue Möglichkeiten zur Teilnahme an Meetings, zum Beispiel durch ein Update für Skype Room Systems oder die neue Teams-App für Surface Hub. Dank des Teams Conferencing Gateways können vorhandene Skype for Business-zertifizierte, SIP-basierte Telefone mit Teams verwendet werden.  

Screenshot von automatischer Video-Transkription in SharePoint

3. Neue KI-Funktionen in SharePoint und OneDrive für mehr Produktivität, bessere Insights und Dateisicherheit

Für mehr persönliche Produktivität, fundiertere Entscheidungen und erweiterte Sicherheit verweben wir die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz und des Machine Learnings immer enger mit den Inhalten eures OneDrive for Business und SharePoints. Neue Funktionen sind dabei: 

  • Automatisierte Transkription von Video- und Audiodateien und eine intelligente Bildersuche
    Zum Ende des Jahres kommt die automatisierte Transkription für Video- und Audiodateien in OneDrive und SharePoint. Auf Basis der KI-Technologie, die wir auch in Microsoft Stream verwenden, werden automatisch vollständige Transkripte von Videos und Audiodateien erstellt, die so in Zukunft vollständig durchsuchbar sind. Mit Hilfe einer nativen, sicheren KI machen wir auch die Speicherung von Fotos und Bildern noch wertvoller: sie ermittelt beispielsweise den Aufnahmeort eines Fotos und erkennt Objekte und Text im Bild, sodass auch Bilder problemlos nach Schlüsselwörtern durchsucht werden können.  
  • Insights, Statistiken und intelligentes Teilen von Dokumenten
    OneDrive- und Sharepoint-Nutzer haben inzwischen die Möglichkeit, Zugriffsstatistiken für die gespeicherten Dateien einzusehen. Im Verlauf des Jahres werden die Informationen noch um die Lesezeit und einen Überblick der wichtigsten Punkte aus dem Dokument ergänzt, um dem Nutzer Zeit zu sparen und wichtige Informationen auf einen Blick bereitzustellen. Auch das Teilen von Dokumenten wird in Zukunft noch einfacher und intuitiver: Zeigt jemand in einem Meeting beispielsweise eine PowerPoint-Präsentation, schlägt das Programm ihm direkt im Anschluss vor, diese mit den anderen Teilnehmern zu teilen. 
  • Mehr Sicherheit durch künstliche Intelligenz
    Unsere künstliche Intelligenz in Office 365 hilft auch dabei, Dateien zu schützen, die in OneDrive und SharePoint gespeichert sind, Compliance-Richtlinien einzuhalten und bösartige Angriffe zu verhindern. Anfang dieses Jahres haben wir die Wiederherstellung von OneDrive-Dateien mit integriertem Windows Defender Antivirus ausgerollt, um Nutzer vor Ransomware-Angriffen zu schützen. Mit dem Feature können Verstöße identifiziert und Nutzer dann bei der Korrektur und Dateiwiederherstellung begleitet werden. Außerdem werden wichtige Compliance-Funktionen im Laufe des Jahres auch für Foto-, Video- und Audiodateien anwendbar. Der Text aus den oben genannten Audio- bzw. Video-Transkriptionen dient der automatischen Anwendung von Compliance-Richtlinien und hilft, Inhalte zu schützen. 

Ich freue mich, dass wir mit den vielen neuen Features und Erweiterungen unter Beweis stellen, welches Potential künstliche Intelligenz für unseren Arbeitsalltag bereithält und die Zusammenarbeit in Teams vereinfachen – um damit modernes Arbeiten letztlich intelligenter, produktiver, mobiler und vor allem leichter zu machen.  


Ein Beitrag von Jörg Petter
Business-Lead Microsoft 365 Enterprise & Microsoft Teams
Jörg Petter, Business Lead Microsoft 365

Tags: , , , , , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

26. April 2018
Mobiles Arbeiten für alle Mitarbeiter – Microsoft macht Office Mobile Apps breiter verfügbar

Wissensarbeit, Service oder Produktion – die Bedürfnisse der Mitarbeiter und ihre Anforderungen an den Modern Workplace variieren, denn jeder benötigt andere Werkzeuge, um produktiv zu arbeiten. Genau diesem Umstand tragen wir nun mit einer Neuerung Rechnung: Office Mobile Apps sind künftig in allen Office 365 Business Plänen enthalten, um mobiles Arbeiten in allen Fachbereichen und Branchen zu ermöglichen.