Anschauliche Sterneküche auf MSN.de – mit Rezepten & Co. aus der Hand von Johann Lafer

MSN.de erweitert sein Angebot um einen neuen Channel in Kooperation mit Johann Lafer, Deutschlands beliebtem TV- und Sternekoch. Dieser hält ab dem 15. Oktober eine umfangreiche Rezeptdatenbank zunächst mit 200 Rezepten von Lafer bereit, die sukzessive um weitere beliebte Gerichte mit bebilderten Kochanleitungen erweitert wird. Jede dieser Kochanleitungen enthält zirka acht Fotos, die online exklusiv auf MSN.de zu finden sind und für jedermann ganz einfach nachzukochen sind.
 
Mit dem Start von Windows 7 kann die Rezeptdatenbank dank der Multi-Touch-Unterstützung auch ganz bequem mit den Fingern auf dem Bildschirm des Rechners bedient werden. Durch zwei Berührungspunkte lassen sich die Rezeptbeschreibungen und Bilder beliebig vergrößern. Zubereitungsdetails werden so noch komfortabler einsehbar. Diese Anwendung läuft auf allen Multi-Touch fähigen Computern der Microsoft Hardware-Partner.Sie basiert auf der so genannten Deep Zoom Technologie von Silverlight 3, mit deren Hilfe Bilder und Bildersammlungen schnell und effizient über das Internet übertragen werden. Doch auch Besucher, die nicht über eine entsprechende Hardware mit Multi-Touch Panel verfügen, können diese Applikation nutzen und die Bilder einfach mit der Maus näher zu sich heranholen.
 
„Es gibt eine ungebrochene Nachfrage nach medialen Angeboten, die interaktive, unterhaltsame Anleitungen zum Kochen vermitteln – sei es für einfache Gerichte oder für die Haute Cuisine. Mit Johann Lafer als einem der bekanntesten Fernseh- und Sternekochs Deutschlands haben wir den idealen  Premium-Partner für einen eigenen Koch-Channel auf MSN gefunden. Besonders ist sicherlich – neben den exklusiven und hochwertigen Rezepten aus der Hand von Johann Lafer – die Multi-Touch Applikation. Per Fingerberührung auf einem Display zoomt man sich damit in die entscheidenden Details – und das direkt in der Küche“, so Marc Adam, Executive Producer und Director MSN.
 
„Mich fasziniert der Gedanke, dass das Internet eine neue Ära im Kochen einläutet. Wie in anderen Lebensbereichen auch, vermischen sich Offline- und Online-Kanäle und ergänzen sich gegenseitig. In meinem Fall heißt das: Kochfans nutzen heute vielleicht noch meine Kochbücher, wollen sich aber auf andere Weise inspirieren lassen. Ganz junge Leute finden Kochen nur cool, wenn sie eben kein Kochbuch zur Hand nehmen müssen. Für diese breite Zielgruppe habe ich mit dem MSN Lafer-Channel einen gemeinsamen Nenner gefunden“, sagt Johann Lafer.
 
Sterneküche per Mail versenden
 
Was bei Kochbüchern die Post-its und eingelegten Zettelchen sind, übernimmt bei MSN die virtuelle Merkliste, auf der jeder seine ganz persönlichen Lieblingsrezepte oder das Menü für die nächste Einladung zusammenstellen kann. Damit setzt der MSN Lafer-Channel der Zettelwirtschaft in der Küche ein Ende: Rezepte werden einfach per Mail an Freunde weitegeleitet – und schon sorgt Johann Lafer auch in deren Küche für Geschmack auf höchstem Niveau.
 
Bildmaterial und zusätzliche Informationen finden Sie in unserer digitalen Pressemappe.
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Über MSN und Windows Live
Mehr als 528 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat MSN und die Windows Live Services. Mit lokalisierten Versionen in 54 Ländern und 48 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. Microsoft Windows Live ist ein Set von personalisierbaren Internet Services und Software, mit dem Kommunikation und Information einfach und unterhaltsam werden. Die Services sind vielfältig kombinierbar: Instant Messaging, E-Mail, Foto- und Dateiverwaltung sowie Kalenderfunktionen ermöglichen es Usern, die für sie wichtigen Kontakte, Informationen und Interessen zu bündeln. Mit Windows Live Mobile und MSN Mobile stehen die beliebten Kommunikations- und Informationsdienste Windows Live Hotmail, Windows Live Messenger, Windows Live Spaces, Live Search und MSN auch für das mobile Endgerät bereit. Unter http://www.windowslive.de sind alle Windows Live Services zu finden. MSN ist unter http://www.msn.de abrufbar.
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Miriam Köp
Teamlead Consumer Communications
 
2008-158 ConC

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.