Arbeitsplatz der Zukunft: Steelcase kreiert „Creative Spaces“ mit Microsoft Technologien

Globaler Hersteller von Büroeinrichtungen integriert Microsoft Surface in neue Arbeitsplatzkonzepte

Mit „Creative Spaces“ stellen Microsoft und Steelcase heute fünf neue Konzepte für den Arbeitsplatz der Zukunft vor. Die gemeinsam entwickelten Büroraumlösungen integrieren neueste Surface Geräte und ermöglichen einen nahtlosen Übergang von Einzel- und Gruppenarbeit, um die Kreativität und Teamarbeit in Unternehmen zu fördern. Die „Creative Spaces“ werden künftig exklusiv über Steelcase verfügbar.

Ein gewöhnlicher Arbeitstag umfasst für viele Wissensarbeiter typische Stationen: Ob die individuelle Arbeit am Schreibtisch, das Einzelgespräch sowie kleinere Meetings oder auch die Gruppenarbeit mit mehreren Kollegen. Um für jede dieser Arbeitsanforderungen ein kreatives und produktives Umfeld zu schaffen, hat Steelcase in Kooperation mit Microsoft moderne Büroumgebungen mit neuester Technologie kombiniert. Im Ergebnis sind fünf neue Arbeitsplatzkonzepte entstanden, in denen unterschiedliche Surface Geräte zum Einsatz kommen:

  • Focus Studio: Ein Arbeitsplatz für das konzentrierte, individuelle Arbeiten und gelegentliche Vier-Augen-Gespräche – ausgestattet mit Surface Studio, Surface Book oder Surface Pro 4. Optimal für die Vorbereitung von anschließenden Präsentationen.
  • Duo Studio: Raumkonzept für die produktive Zusammenarbeit und Ideenentwicklung in Zweiergruppen, während Surface Studio auch das individuelle Arbeiten ermöglicht. Inkludiert eine Lounge und ein Surface Hub für gemeinsame Abstimmungen.
  • Ideation Hub: Ein reservierbarer Meeting-Raum, der die aktive Teilnahme und die Zusammenarbeit in geschlossenen Teams fördert – unter anderem durch die Integration von Surface Hub.
  • Makers Commons: Ein offener Raum für Brainstorming-Sessions und den Ideenaustausch. Eignet sich für kurze Gespräche zwischendurch, aber auch experimentelle oder konzentrierte Herangehensweisen. Bietet einen Mix aus Surface Geräten – vom Surface Hub bis hin zum Surface Book.
  • Respite Room: Rückzugsraum für das alleinige Nachdenken in entspannter Atmosphäre.

Ergänzend zu den heute vorgestellten Neuheiten hat Steelcase zudem angekündigt, neue Arbeitsplatzlösungen auf Basis von Microsoft Azure IoT-Technologien vorzustellen.

Mehr Informationen sowie ein Video zur Kooperation von Microsoft und Steelcase finden Sie auf dem Devices Blog. Weitere Materialien zu Surface gibt es auch in unserer Windows 10 & Devices Pressemappe.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 85,32 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2016; 30. Juni 2016). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2016 betrug 16,8 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Irene Nadler
Communications Manager Devices & Services
[email protected]
@irenenadler

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
André Gensch
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Telefon: +49 40 67 94 46 6110
[email protected]

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.

15. Januar 2024
Die Microsoft Cloud ermöglicht Kunden, sämtliche personenbezogenen Daten innerhalb der europäischen Datengrenzen zu halten

Microsoft hat wichtige Verbesserungen und neue Funktionen der EU-Datengrenze für die Microsoft Cloud angekündigt. Mit diesem Update geht Microsoft einen weiteren Schritt zur Ausweitung seines Angebots an vertrauenswürdigen Cloud-Diensten, die europäische Werte respektieren und die spezifischen Anforderungen unserer Kunden aus dem gewerblichen und öffentlichen Sektor in Europa erfüllen.