Darmstadt wird Hauptstadt für Schlaumäuse

„Mit frühkindlicher Bildung müssen die richtigen Weichen für die Chancen unserer Kinder gestellt werden. Besonders die Förderung von Schrift- und Sprachfähigkeiten sind ausschlaggebend, um in der Schule und später im Berufsleben erfolgreich zu sein“, erklärte Brigitte Zypries, Bundesjustizministerin und SPD-Abgeordnete des Wahlkreises Darmstadt-Dieburg. „In vielen Schulen wird daher schon heute durch spezielle Kurse die Sprachkompetenz von Schulkindern gefördert. Mit dem Schlaumäuse-Projekt können wir nun schon im Kindergarten aktiv werden. Ich freue mich, dass vielen Kindern in und um Darmstadt nun erstmals diese Möglichkeit offen steht.“
 
„Die Schlaumäuse sind ein Aushängeschild für unsere Kitas“ ergänzte Walter Hoffmann, Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt. „Wir freuen uns, dass Darmstadt durch die Initiative von Frau Zypries und den beteiligten Unternehmen nun mit gutem Beispiel in der frühkindlichen Bildung voran gehen kann.“ 
 
Über 35.000 Kita-Kinder lernen bundesweit mit Schlaumäuse-Software
 
Die Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ wurde im Frühjahr 2003 von Microsoft Deutschland und Partnern ins Leben gerufen. Im Pilotprojekt wurden 200 Kindergärten aus vorrangig sozial schwächeren Gebieten mit dem Schlaumäuse-Paket ausgestattet. Heute sind bereits über 1.200 Kindergärten mit mehr als 35.000 Kindern bundesweit am Schlaumäuse-Programm beteiligt.
 
„Mit der Schlaumäuse-Initiative gelingt es, insbesondere Kinder, die nur über unzureichende Deutschkenntnisse verfügen, spielerisch an die Sprache heranzuführen. Schon im Kindergarten werden so die Weichen für gesellschaftliche Teilhabe und beruflichen Erfolg gestellt. Politik und Wirtschaft haben ein gemeinsames Interesse, die Potenziale der Jüngsten zu entwickeln. Unser langfristiger Erfolg als Wirtschaftsstandort hängt davon ab“, sagte Achim Berg, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland.
 
Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft ermöglicht flächendeckende Ausstattung in Darmstadt
 
Regional werden die Schlaumäuse-Projekte mit verschiedenen Partnern aus der Wirtschaft umgesetzt. Bundesjustizministerin Brigitte Zypries initiierte das Projekt in ihrem Wahlkreis, nachdem sie sich im vergangenen Jahr während eines Kita-Besuchs über die Erfolge der Schlaumäuse informiert hatte. Neben Microsoft Deutschland unterstützen auch Porsche und der IT-Dienstleister PC-WARE das Schlaumäuse-Projekt an Darmstädter Kindergärten.
 
Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG stellte den Einrichtungen die Computer, also die Hardware, zu Verfügung. „Wir Erwachsenen sind dafür verantwortlich, allen Kindern früh genug die besten Bildungschancen zu geben. Nur so können wir vermeiden, dass sie den Anschluss verpassen und in ihrem Leben benachteiligt werden. Die Grundfähigkeiten Lesen und Schreiben sind wie Eintrittskarten – sie öffnen jedem den Weg zu einer guten Bildung. Deshalb unterstützt Porsche die Schlaumäuse“, sagt Dr. Wendelin Wiedeking, Vorstandsvorsitzender der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.
 
PC-WARE installierte die PCs und die Software. „Soziales Engagement besonders für Kinder ist seit langem Bestandteil unserer Unternehmenskultur. So war es als Partner von Microsoft keine Frage für uns, das Schlaumäuse-Projekt zu unterstützen“, so Dr. Knut Löschke, Vorstandsvorsitzender von PC- WARE.
 
Zu den im Rahmen des Projektes medienpädagogisch geschulten 110 Erzieherinnen und Erziehern gehörte auch Nicole Fischer, Erzieherin der Kindertagesstätte Hedwig-Dohm-Haus in Darmstadt: „Das Lernprogramm ist ansprechend gestaltet. Die Kinder sind engagiert dabei und bringen ein hohes Maß an Konzentration mit. Das soziale Miteinander zeigt sich im gegenseitigen Helfen während des Spiels. Da wir wissen, dass die Grundlage für Bildung emotionale Beziehung ist, sehen wir das Schlaumäuse-Programm als gute und sinnvolle Ergänzung im ganzheitlichen Lernprozess.“
 
Über „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“
 
Wichtigstes Arbeitswerkzeug der Schlaumäuse stellt eine speziell für die Initiative entwickelte Software dar, die es Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren ermöglicht, einzelne Laute aus Wörtern herauszuhören und Buchstaben eigenständig zu erlernen. Ein Projektbericht der ComputerLernWerkstatt der Technischen Universität Berlin zeigt, dass die Schlaumäuse-Kinder rasch erhebliche Fortschritte machen, Buchstaben erkennen und Wörter selbstständig lesen können.
 
Mehr Informationen zur Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ unter www.schlaumaeuse.de.
 
Bildmaterial erhalten Sie in druckfähiger Auflösung beim Microsoft Presseservice unter 089/3176-5000 oder [email protected].
 
Nähere Informationen zu PC Ware finden Sie unter http://www.pc-ware.com/pcw/de/de/presse/main.htm 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 44,3 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2006; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Microsoft Corporate Citizenship
Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, um einen Beitrag zu Wachstum und Entwicklung des Standorts Deutschlands zu leisten. Aus diesem Grunde engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit kompetenten Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in zahlreichen Initiativen und Projekten. Dabei konzentriert sich Microsoft auf folgende Kernthemen: Bildung fördern, Wissenschaft unterstützen, Wachstum schaffen und IT-Sicherheit verbessern. Zu den wichtigsten Initiativen von Microsoft Deutschland gehören die High-Tech-Gründerinitiative „unternimm was.“ und das Projekt „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“. Zudem engagiert sich das Unternehmen in zahlreichen Hochschulkooperationen und ist an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt.
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Katrin Pommer
Pressesprecherin Corporate Citizenship
 
2007-188 UK

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.