Was ist denn bitte Deep Learning?

Deep Learning Whitepaper von Iskender Dirik - Titelseite: Deep Learning einfach gemacht

Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Deep Learning. Es scheint, als würde sich fast jede Tech-Unterhaltung im Moment ziemlich schnell um genau diese Themen kreisen. Gleichzeitig bekommt man den Eindruck, die meisten wissen nicht wirklich genau, was sich hinter diesen Technologien und vor allem Deep Learning eigentlich verbirgt. „Tiefes Lernen – was soll das denn bitte sein?“ Genau das muss sich aus meiner Sicht schnell ändern, denn das Thema ist viel zu spannend, als dass es nur wenige KI-Experten richtig verstehen.

Hier könnt ihr das Whitepaper lesen!

Ich selbst bin ein Technik- und Design-Freak. Ich liebe KI. Ich liebe Design (UI, Grafik, Produkt, Mode, Interieur). Ich liebe großartige Visuals, Geschichten erzählen und (komplexes) Wissen auf einfache und visuell ansprechende Weise zu vermitteln. Die Verbindung von (tiefer) Technologie und Kreativität fasziniert mich. Ich habe all diese Leidenschaften in den letzten Monaten kombiniert und es ist ein neues „visuelles Whitepaper“ entstanden: „Deep Learning einfach gemacht“, das wir an dieser Stelle zum ersten Mal auch auf Deutsch veröffentlichen.

Deep Learning einfach gemacht

Deep Learning ist eine Unterart des maschinellen Lernens. Computer werden dabei durch die Generierung von Wissen intelligenter und lernen ohne menschliche Hilfe oder Interaktion. Anschließend können die Systeme mithilfe des gelernten Wissens beispielsweise Gegenstände erkennen. Deep Learning basiert auf neuronalen Netzen, die dem menschlichen Gehirn ähneln und eignet sich zur Verarbeitung von großen Datenmengen.

Daten sind das Kernstück von KI-Technologie und die Menge an Daten wird von Sekunde zu Sekunde größer. Das macht sie zu einer unersetzlichen und besonders wertvollen Ressource in der KI-Branche. Die gesteigerte Rechenleistung ermöglicht es uns demnach noch größere Datenmengen zu verarbeiten, und KI noch intelligenter zu machen.

Für viele KI-Algorithmen müssen Daten aber noch händisch von Menschen akkurat kategorisiert werden. Das macht die KI-Entwicklung nach wie vor sehr zeitaufwendig und teuer, sowie Daten sehr wertvoll.

Grafik aus dem Deep Learning Whitepaper von Iskender Dirik

Manche Plattformen besitzen viele Daten, andere dagegen nicht. Um während der KI-Revolution möglichst große Gewinne zu verzeichnen, müssen Unternehmen diese Tatsache ernst nehmen und ihre Daten auf kluge Weise einsetzen. Ich hoffe, dass mein Whitepaper an vielen Stellen dabei unterstützen wird.

Mit meinem Deep Learning Whitepaper möchte ich Nicht-KI-Experten unterstützen, das Potenzial von Deep Learning zu verstehen und sich auf die AI Transformation, die uns unmittelbar bevorsteht, vorzubereiten.

 


Ein Beitrag von Iskender Dirik
Managing Director, Microsoft ScaleUp und Microsoft for Startups

Profilbild Iskender Dirik, Managing Director Microsoft ScaleUp und Microsoft for Start Ups. Autor des Deep Learning Whitepapers.

 

Weitere Infos zu diesem Thema

11. August 2020
Minecraft Blockhelden Wettbewerb: Baue dir deine Zukunft

Im Mai dieses Jahres hat Xbox DACH zusammen mit der Bildungsinitiative Code Your Life den großen Minecraft Blockhelden Wettbewerb ausgerufen: Xbox DACH wollte von Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren wissen, wie sie die Herausforderungen des Corona-Alltags meistern und sich die Zukunft vorstellen. Lest im Blogpost, was sich die Schüler*innen ausgedacht haben.

11. August 2020
Microsoft und FWU erneuern Rahmenvertrag für Schulen

Microsoft und das FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht haben ihren ausgelaufenen Lizenzvertrag erneuert. Damit können Bildungseinrichtungen in Deutschland kostengünstig und unkompliziert Neuverträge und Verlängerungen für Microsoft Bildungsplattformprodukte abschließen.

10. August 2020
Microsoft mit neuem Büro in der Hamburger Innenstadt

Microsoft zieht mit dem Hamburger Büro vom bisherigen Standort in Bahrenfeld in die Neustadt. Auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern bietet das neue Büro den rund 200 Beschäftigten eine moderne Arbeitslandschaft, die mit ihren flexiblen Arbeitszonen den veränderten Bedürfnissen der Beschäftigten Rechnung trägt.

10. August 2020
Preview für Surface Hub-Betriebssystem verfügbar

Windows Insider können ab sofort die neueste Version des Surface Hub-Betriebssystems Windows 10 Team 2020 Update als Preview herunterladen. Das Update bringt neben den neuesten Windows 10-Features auch Verbesserungen bei der Gerätebereitstellung und -verwaltung mit.