Dr. Inga von Bibra ist neue Leiterin der Customer Success Unit bei Microsoft Deutschland

Seit dem 1. April 2023 leitet Inga von Bibra die Customer Success Unit (CSU) und ist neues Mitglied in der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. Sie folgt damit auf Wolfgang Hoeffer, der vorher die kundenzentrische Organisation mit dem Schwerpunkt des kontinuierlichen Wachstums des Cloud-Geschäftes und der Beratung bei Technologieentscheidungen verantwortet hat.

Dr. Inga von Bibra hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie und war seit Beginn ihrer Karriere bei Mercedes-Benz im Jahr 2002 in verschiedenen Führungspositionen im IT-Bereich tätig. Zuletzt war sie Director IT for Research & Development bei Mercedes-Benz, wo sie die digitale Transformation des Engineering-Ressorts vorantrieb. In ihrer vorherigen Rolle war sie für die IT in der Produktion und der Lieferkette der Mercedes-Benz-Werke weltweit verantwortlich. Weiterhin leitete Inga von Bibra einige Jahre das regionale IT-Zentrum in Singapur, das Lösungen für die Mercedes-Benz-Vertriebseinheiten im asiatisch-pazifischen Raum bereitstellt.

Dr. Inga von Bibra, Quelle: Privat

„Wir freuen uns sehr, Inga bei Microsoft Deutschland als neue Leiterin der CSU begrüßen zu dürfen. Durch ihre bisherigen Erfahrungen wird sie die Geschäftsleitung um eine starke Kundenperspektive bereichern, sowie um ein tiefes technisches Verständnis und Netzwerk. Aufbauend auf dem starken Fundament wird Inga unser Kundengeschäft zu neuen Erfolgen führen“, so Marianne Janik, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland.

Inga von Bibra ist ebenfalls Gründungsmitglied des Catena-X-Netzwerks, das ein offenes und sicheres Datenökosystem für die Automobilindustrie schaffen soll. Im Catena-X Management Board war sie für den Bereich Standardisierung und Zertifizierung verantwortlich. Sie hat an der Universität Passau Informatik studiert und an der University of Melbourne, Australien, in Computer Engineering promoviert.

Über Microsoft

Die Microsoft Deutschland GmbH wurde im Jahr 1983 als Niederlassung der Microsoft Corporation (Redmond, U.S.A.) gegründet. In Deutschland beschäftigen wir über 3.000 Mitarbeiter*innen an unseren sieben Standorten Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart und Walldorf. Gemeinsam mit unseren 30.000 Partnern in Deutschland unterstützen wir Unternehmen durch innovative Lösungen für die intelligente Cloud und das Intelligent Edge, damit sie erfolgreich für die digitale Transformation aufgestellt sind. Daneben ist Microsoft ein weltweit führender Anbieter in vielen weiteren Bereichen wie produktive Softwarelösungen, IT-Sicherheit, innovative Hardware und Entwicklungsplattformen, die auch auf der Open-Source Technologie basieren. Wir vernetzen zudem mit unserem Karriere-Netzwerk LinkedIn mehr als 750 Millionen Menschen weltweit. Mit Xbox und dem Game Pass ermöglichen wir ein plattformübergreifendes Spielerlebnis. Darüber hinaus engagiert sich Microsoft gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in vielfältigen Initiativen und Projekten, damit alle Menschen am Fortschritt der digitalen Gesellschaft teilhaben können.

Ansprechpartnerin Microsoft
Lisa Hottes
Communications Managerin
[email protected]

Ansprechpartner PR-Agentur Faktor 3 AG
Sven Labenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: +4915161576525
E-Mail: [email protected]

 

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.

7. Mai 2024
Neue Funktionen für IT-Sicherheit und Governance im KI-Zeitalter

Künstliche Intelligenz verändert unsere Welt und eröffnet uns neue Möglichkeiten, unsere Fähigkeiten zu verbessern und globale Herausforderungen zu meistern. Um das zu schaffen, müssen wir sicherstellen, dass KI auf verantwortungsvolle Weise entwickelt, eingesetzt und genutzt wird. Dabei stehen die Sicherheit von IT-Infrastrukturen und Daten sowie der Schutz der Privatsphäre im Mittelpunkt.