Factsheet Windows 8 – Preise

Anwender können im Handel Windows 8 Pro auf DVD für 59,99 Euro (UVP) erwerben. Zudem ist Windows 8 Pro online über ESD (Electronic Software Distribution) für 29,99 Euro verfügbar, und zwar über folgende Website: www.windows.com.  

Die Preise im Überblick:

Windows 8 im Handel: 

Bis 31.01.2013: 
Windows 8: nicht verfügbar
Windows 8 Pro: 59,99 Euro (UVP)
Windows 8 Pro Pack: 59,99 Euro (UVP)

Ab 01.02.2013: 
Windows 8: 119,99 Euro (UVP)
Windows 8 Pro: 279,99 Euro (UVP)
Windows 8 Pro Pack: 159,99 Euro (UVP)

 
Windows 8 über ESD:  

Bis 31.01.2013:  
Windows 8: nicht verfügbar
Windows 8 Pro: 29,99 Euro

Ab 01.02.2013: 
Windows 8: 119,99 Euro
Windows 8 Pro: Fachhandel

Windows 8 und Windows 8 Pro sind als Upgrade von Windows XP, Windows Vista und Windows 7 verfügbar. Käufer, die ein Endgerät zusammen mit Windows 8 erwerben, können über das Pro Pack auf Windows 8 Pro upgraden. Das Pro Pack ist ausschließlich im Handel erhältlich. Wer Windows 8 im Handel kauft, erhält unabhängig von der Version ab Aktivierung 90 Tage kostenlosen telefonischen Support über die Hotline 01805 672255. 

Ein Nutzer kann insgesamt bis zu fünf ESD Versionen herunterladen. Kunden, die zusätzlich noch einen Datenträger wünschen, erhalten diesen für 15,- Euro. 

Upgrade Offer 

Kunden, die im Zeitraum vom 02. Juni 2012 bis zum 31. Januar 2013 einen neuen PC mit Windows 7 kaufen oder gekauft haben, können für 14,99 Euro (inkl. MwSt.) auf Windows 8 Pro wechseln. Einlösbar ist das Angebot bis zum 28. Februar 2013. Die Registrierung kann nach dem Kauf eines Windows 7 PCs auf der Internetseite www.windowsupgradeoffer.com vorgenommen werden.  

Einzige Voraussetzung für das Windows 8 Upgrade Offer ist ein vom Kunden im Promotionszeitraum gekaufter PC, auf dem eine gültige Windows 7 Lizenz mit Echtheitszertifikat von Windows 7 Home Basic, Home Premium, Professional oder Ultimate installiert ist. Das Upgrade beinhaltet außerdem einen 90-tägigen Support von Microsoft nach Installation und Aktivierung der Software.  


Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 73,72 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2012; 30. Juni 2012). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2012 betrug 21,76 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 38.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT- Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Service 
  

Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Irene Nadler
Communications Manager Consumer   

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Fanny Hor
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46- 6126
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.