Drehkreuz Logistikzentrum: Das Fashion-Unternehmen Breuninger liefert die Waren passgenau in den Store

Vom Logistikzentrum bis in den Department Store: Mit Dynamics AX gestaltet das Stuttgarter Modehaus einheitliche Prozesse

Die Anbindung des Logistikzentrums an das bestehende Filialgeschäft erfordert bei der E. Breuninger GmbH & Co. KG eine flexible Warenwirtschaft in Echtzeit. Auf diese Anforderungen hat das Stuttgarter Fashion- und Lifestyle-Unternehmen gemeinsam mit dem Microsoft-Partner BEDAV eine Antwort gefunden: Die Branchenlösung BE.Fashion auf Basis des ERP-Systems Microsoft Dynamics AX gewährleistet heute einen einheitlichen, workflowgesteuerten Prozess für die Warenerfassung und -bewegung.

Bisher begegnete das 1881 in Stuttgart gegründete Handelsunternehmen Breuninger den immer schnelleren Kollektionswechseln, einer komplexeren Lieferkette und den Erfordernissen im stationären Handel mit knapp einem Dutzend Einzellösungen. Mit dem Microsoft-Partner BEDAV aus Leipzig hat Breuninger seine fragmentierte Systemlandschaft jetzt gegen einen integrierten Ansatz eingetauscht, der sich eng an den Bedürfnissen des Unternehmens orientiert.

Workflow aus einer Hand
Von der branchenspezifischen Stammdatenverwaltung und dem zentralen Bestellwesen über Warenlogistik und Filialbewirtschaftung bis hin zur Integration der EDI-Prozesse wurden mit der Einführung von BE.Fashion auf der Basis von Microsoft Dynamics AX die Anforderungen von Breuninger in einer Lösung umgesetzt. Die Speziallösung BE.Mobile ist auf mehr als 800 mobilen Geräten implementiert. BE.Mobile gewährleistet heute zudem einen einheitlichen, workflowgesteuerten Prozess für die Warenerfassung und -bewegung. So wurden neben der Kassenlösung auch das Breuninger Card-System und der E-Shop nahtlos verbunden.

Mit der Einführung der Lösung reagiert das Traditionshaus mit seinen 5.500 Mitarbeitern auf das extrem hohe Transaktionsvolumen. Auch den stationären Handel bindet Breuninger so stärker an das eCommerce-Geschäft an. Methodisch sorgte Microsoft Sure Step dafür, dass das Projekt standardisiert umgesetzt und zielgerichtet durchgeführt werden konnte. Dazu gehörten praxisnahe Trainings, umfangreiche Prozess-Analyse-Phasen sowie das Design und die Implementierung der Lösung.

Mehr Transparenz in der gesamten Lieferkette
Parallel zur Einführung wurden bei Breuninger rund 4.000 Mitarbeiter im Umgang mit dem neuen System geschult. Zudem erhielten die Filialen flächendeckend WLAN, um den störungsfreien Betrieb der rund 800 mobilen Geräten zu gewährleisten. Das System auf der Basis von Dynamics AX sorgt künftig für mehr Transparenz in der Lieferkette, wodurch Breuninger den Herausforderungen des On- und Offline-Handels besser begegnen kann. „Jeder unserer Mitarbeiter kann nun in Echtzeit sehen, ob ein Artikel verfügbar ist und wo er sich befindet“, erklärt Christian Witt, Director Corporate Communications bei Breuninger das neue System. „Die gesamte Lieferkette vom Zentralwarenlager bis zum Schaufenster ist nun für unsere Mitarbeiter transparent. Für ein Bekleidungsunternehmen mit elf Häusern und einem Webshop liegt darin ein enormer Effizienzgewinn.“ Warenprozesse, wie beispielsweise individuelle Umlagerungen für Kunden zwischen den Häusern, aktuelle Bestandsdaten für den Webshop und Verkaufsstatistiken im System oder auch die bessere Nachversorgung von fehlender Ware in den Häusern, können nun viel besser unterstützt werden.

BEDAV GmbH
Die BEDAV GmbH konzentriert sich seit ihrer Gründung auf den Vertrieb und die Implementierung von Business-Software und zählt als Gold Enterprise Resource Planning Partner von Microsoft zu den führenden Anbietern von branchenorientierter ERP-Software auf Basis der Plattformen Microsoft Dynamics NAV und Microsoft Dynamics AX. Konzentriert auf den gehobenen Mittelstand stellt die BEDAV GmbH ihren Kunden umfassende IT-Lösungskonzepte für die optimale Integration ihrer betrieblichen Geschäftsprozesse zur Verfügung.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft

Diana Heinrichs
Communications Manager Digital Workstyle

Ansprechpartner PR-Agentur
FAKTOR 3 AG

Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
E-Mail: j.schleife@faktor3.de

Weitere Infos zu diesem Thema

10. August 2020
Microsoft mit neuem Büro in der Hamburger Innenstadt

Microsoft zieht mit dem Hamburger Büro vom bisherigen Standort in Bahrenfeld in die Neustadt. Auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern bietet das neue Büro den rund 200 Beschäftigten eine moderne Arbeitslandschaft, die mit ihren flexiblen Arbeitszonen den veränderten Bedürfnissen der Beschäftigten Rechnung trägt.

10. August 2020
Preview für Surface Hub-Betriebssystem verfügbar

Windows Insider können ab sofort die neueste Version des Surface Hub-Betriebssystems Windows 10 Team 2020 Update als Preview herunterladen. Das Update bringt neben den neuesten Windows 10-Features auch Verbesserungen bei der Gerätebereitstellung und -verwaltung mit.

10. August 2020
SQUARE Tech-Playground: Zukunftstechnologien erlebbar machen

SQUARE Innovation HUB und Microsoft Deutschland schaffen in Hamburg mit dem neuen Tech-Playground ein Technologiezentrum, das Theorie und Praxis miteinander verbindet und Schlüsseltechnologien wie künstliche Intelligenz erlebbar macht.

7. August 2020
Veranstaltung von BSI und Microsoft: So gelingt der Schutz kleiner Unternehmen

Die Pandemie stellt kleine Unternehmen angesichts massenhafter Remote-Arbeit vor neuen Herausforderungen. Eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Microsoft widmet sich am 15. September daher den Schutzmöglichkeiten, die Windows 10 und Microsoft 365 kleinen Unternehmen bieten.