Günstige Software für Deutschlands Schulen

Lehrende und verantwortliche Entscheider, die Schülern Lerninhalte mit Neuen Medien vermitteln wollen, wünschen sich sichere und leicht zu bedienende Technologien, die den Unterricht sinnvoll unterstützen. Gleichzeitig sollen die Kosten der Nutzung für Software gering gehalten werden. Bisher war die gängige Praxis, dass Schulen Software über Einzel- oder Landesverträge erworben haben. Mangelnde Kenntnisse bezüglich der Beschaffungsalternativen sowie unterschiedliche Ansprechpartner und Vertriebskanäle machten Kauf und Lizenzierung zu einem aufwändigen Verfahren.
 
„Das FWU ist als Produzent hochwertiger Unterrichtsmedien eine feste Größe in den Schulen. Durch den mit Microsoft abgeschlossenen Rahmenvertrag unterstützt das FWU die Schulen, ihre Computer mit aktueller Standardsoftware äußerst kostengünstig zu bestücken und so auch für den Einsatz mit modernen Medien fit zu machen. Die deutliche Vereinfachung bei der Lizenzierung und signifikante Einsparungsmöglichkeiten bei der Beschaffung sind für die kommunalen Sachaufwandsträger der Schulen und die Länder ein großer Vorteil“, betonen die beiden Geschäftsführer Michael Frost und Rüdiger Nill übereinstimmend.
 
Neben der einfacheren Lizenzverwaltung beinhaltet der für Schulkindergärten und Vorklassen, allgemeinbildende Schulen, berufsbildende Schulen sowie übergeordnete Verwaltungseinrichtungen (Schulämter, Ministerien) gültige Vertrag die Lizenzierung aller Lehrerinnen und Lehrer bzw. Verwaltungsangestellten sowie eine kostengünstige Lizenzierung von elternfinanzierten Computern an der Schule oder zu Hause. Dies schließt auch das Recht zur Nutzung der neuesten Software-Versionen ein. Insgesamt beläuft sich das Sparpotential des Rahmenvertrags gegenüber aktuellen Vereinbarungen auf nahezu 60%.
 
„Ein solcher Vertrag ist derzeit einzigartig in Deutschland“, so Angelika Gifford, Senior Direktor Public Sector, Microsoft Deutschland. „Wir unterstützen damit die Bildungseinrichtungen in der Vermittlung von Medienkompetenz mittels modernster Technologie und reduzieren gleichzeitig die Kosten für die Nutzung von Software. Über den neuen Vertrag wird es den Kommunen und Schulen ermöglicht, eine über die Schulgrenzen hinausreichende moderne IT-Infrastruktur an Deutschlands allgemeinbildenden Schulen zu etablieren.“
 
Diese Meldung ist auch im Internet verfügbar unter:
 
 
FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht gGmbH
 
Das FWU – ein Auftrag für die Bildung
Das FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht ist eine gemeinnützige Gesellschaft der Länder der Bundesrepublik Deutschland. Das FWU verfolgt den Auftrag, Medien für die Bildung zu produzieren. In seiner Themenvielfalt und didaktischen Qualität ist das lehrplanzentrale Medienangebot des FWU für den Unterricht herausragend. Damit verbunden ist auch die Durchführung verschiedener Projekte, wie zum Beispiel die Entwicklung mediendidaktischer und –technischer Standards. Das Angebot des FWU richtet sich in erster Linie an Schulen und Medienzentren. Dabei blickt das FWU nunmehr auf eine 60jährige Geschichte zurück, eine Geschichte, die Kompetenz unterstreicht und zu Innovation verpflichtet.
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Über Microsoft Forschung & Lehre
Forschung & Lehre der Microsoft Deutschland GmbH verantwortet die deutschlandweite Kundenbetreuung für den gesamten Bildungsbereich. Die Bildungsprogramme von Microsoft sollen möglichst vielen Menschen Zugang zu neuen Technologien ermöglichen und den sinnvollen Umgang damit vermitteln. Das Engagement von Microsoft Deutschland reicht von einer Reihe kostenloser Initiativen für Kinder im Vorschulalter über die Zusammenarbeit mit Schulen mit Programmen wie „Partners in Learning“, „Innovative Teachers Network“, „IT Academy“ bis hin zur Hochschulförderung. Ziel ist die Integration von IT und Computern als selbstverständliches Werkzeug in Lehr- und Lernprozesse sowie als Instrument für die Unterrichtsvorbereitung. Weitere Informationen über Microsoft Forschung & Lehre finden Sie unter http://www.microsoft.com/germany/bildung
 
Kontakt FWU:
Susanne Bach
Bavariafilmplatz 3
82031 Grünwald
Tel.: +49(89)6497-394
E-Mail: [email protected]
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Astrid Aupperle
Pressesprecherin der Initiative IT-Fitness und Communications Manager Citizenship
2010-103 CorC

Weitere Infos zu diesem Thema

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.

7. Mai 2024
Neue Funktionen für IT-Sicherheit und Governance im KI-Zeitalter

Künstliche Intelligenz verändert unsere Welt und eröffnet uns neue Möglichkeiten, unsere Fähigkeiten zu verbessern und globale Herausforderungen zu meistern. Um das zu schaffen, müssen wir sicherstellen, dass KI auf verantwortungsvolle Weise entwickelt, eingesetzt und genutzt wird. Dabei stehen die Sicherheit von IT-Infrastrukturen und Daten sowie der Schutz der Privatsphäre im Mittelpunkt.