Green Cooling GmbH sorgt für effizienten Energie-Einsatz, Office 365 sorgt für mehr Effizienz im Projektgeschäft

BM Green Cooling

Der Stromverbrauch der in Deutschland betriebenen Rechenzentren entsprach 2012 einem Anteil von 1,8 Prozent am Gesamtstromverbrauch. Einer Studie des „Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit“ zufolge waren etwa vier mittelgroße Kohlekraftwerke notwendig, um diese Strommenge zu erzeugen. Mit der zunehmenden Nachfrage nach Serverleistungen und Cloud-Computing, sowie durch Multimedia-Dienstleistungen in Privathaushalten, steigt der Stromverbrauch stetig.

Umso wichtiger ist es, an der Energieeffizienz von IT-Anlagen zu arbeiten – genau das hat sich die im bayerischen Schwarzenbruck ansässige BM Green Cooling GmbH zum Geschäftsmodell gemacht: Der Spezialist für energieeffiziente Klimatisierung und Kühlung von IT-Räumen sorgt in Deutschland und Europa dafür, dass es in Rechenzentren nicht zu heiß hergeht.

Für seine innovativen Lösungen wurde BM Green Cooling schon 2011 – zwei Jahre nach Gründung – mit dem Deutschen Rechenzentrumspreis ausgezeichnet. „Heute können wir dank geothermischer Kühlung ein Rechenzentrum mit einem Power Usage Effectiveness-Wert (PUE) von 1,1 realisieren“, erklärt Eberhard Knödler, Geschäftsführer von BM Green Cooling. „Nur noch zehn Prozent der eingesetzten Energie geht ineffizient verloren.“ Der PUE-Faktor drückt in einer Zahl aus, wie effizient der Betrieb eines Rechenzentrums ist. Je weiter sich der Quotient der Zahl 1 annähert, umso energieeffizienter ist das Data Center.

Quantensprung bei Zusammenarbeit: Mehr Effizienz auch im Office
Für deutlich mehr Effizienz sorgt BM Green Cooling auch im Unternehmen selbst: Mit dem kürzlich erfolgten Umstieg auf Microsoft Exchange Online und der Nutzung von Office 365 aus der Microsoft-Cloud erreicht BM Green Cooling eine deutliche Verbesserung bei der ortsunabhängigen Zusammenarbeit der Mitarbeiter in verschiedenen Niederlassungen und Projekten. Die technische Umsetzung erfolgte über den Microsoft-Partner Hahn IT.

Im Zuge einer Modernisierung der IT-Infrastruktur verzichtet das Unternehmen auf einen lokalen E-Mail-Server und setzt stattdessen auf Cloud-Lösungen von Microsoft. „Mit Office 365 ist uns ein Quantensprung bei der Professionalisierung der ortsunabhängigen Zusammenarbeit gelungen“, kommentiert Geschäftsführer Knödler.

Office 365 ist gemacht für interdisziplinäre Teamarbeit
Die Postfächer der Mitarbeiter wurden im laufenden Betrieb ohne Reibungsverluste zu Exchange Online migriert. Die Office-Suite mit Microsoft Word, Excel, Outlook, PowerPoint und OneDrive wurde für alle Mitarbeiter auf die Cloud-Version umgestellt. Damit stehen nun jedem Mitarbeiter ein 50 GB großes Postfach und eine professionelle E-Mail-Lösung mit umfassenden Kalender- und Kontaktfunktionen zur Verfügung. Für BM Green Cooling entfallen zudem die Kosten für Hardware und Wartung des lokalen E-Mail-Servers.

„Office 365 ist für erfolgreiche Zusammenarbeit von Teams gemacht, die sich nicht zwangsläufig an einem Ort befinden müssen“, stellt Floris van Heijst, General Manager für das Mittelstands- und Partnergeschäft bei Microsoft Deutschland, fest. „Dank der mobilen Office-Anwendungen steht der BM Green Cooling GmbH für ihre Arbeit geräteübergreifend eine konsistente Oberfläche zur Verfügung, um Dokumente zu speichern, zu bearbeiten oder darzustellen.“

„Office 365 ist die stabilste Microsoft Software, die ich jemals benutzt habe“, fasst Knödler zusammen. Die drei zentralen Vorteile sieht der Geschäftsführer in der Vereinheitlichung der IT-Infrastruktur, der orts- und geräteunabhängigen Einbindung aller Mitarbeiter sowie der Professionalisierung durch eine E-Mail-Lösung mit umfassenden Kalender- und Kontaktfunktionen wie Exchange Online.

Weitere Vorteile von Office 365 für Unternehmen und Organisationen jeder Größe bereithält, finden Sie in diesem Blogpost.

Microsoft Deutschland GmbH 
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 85,32 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2016; 30. Juni 2016). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2016 betrug 16,8 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Anna-Lena Müller
Communications Manager Digital Transformation

Ansprechpartner PR-Agentur
FAKTOR 3 AG

Malte Dingwort
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-503
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
E-Mail: [email protected]

 

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.