Host Europe setzt für Public Cloud-Angebot zukünftig auf Microsoft

Mit den neuen Public Cloud-Angeboten erhalten Kunden von Host Europe schnell und kostengünstig hochverfügbare, skalierbare und flexible IT-Systeme. So stehen virtuelle Server bereits innerhalb weniger Minuten nach der Bestellung zur Verfügung. Beim bisherigen Angebot mit dedizierten physischen Servern dauert dies in der Regel mehrere Tage.
 
„Mit Microsoft Hyper-V und System Center verfügen wir über eine stabile, sichere und hochskalierbare Plattform für unsere Cloud-Angebote“, sagt Patrick Pulvermüller, COO und Geschäftsführer bei Host Europe. „Dabei bietet uns das Dynamic Data Center Toolkit alle Werkzeuge, die wir für individuelle und bedarfsgerechte Angebote benötigen. So können wir auch zukünftig schnell auf Marktentwicklungen reagieren und anspruchsvolle Wünsche unserer Kunden erfüllen.“
 
Das Dynamic Data Center Toolkit enthält unter anderem Code-Beispiele, Anleitungen für Virtualisierung und Konfiguration. Zudem ermöglicht es die einheitliche Verwaltung verschiedener virtueller Betriebssysteme in einer ein-heitlichen Management-Oberfläche, deren Basis Microsoft System Center ist.
 
„Mit Host Europe vertraut einer der größten Anbieter von Hosting-Lösungen im deutschsprachigen Raum auf unsere Plattform“, so Andreas Hartl, Director Server & Tools bei Microsoft: „Uns ist wichtig, Host Europe als unseren Partner dabei zu unterstützen, in einem Markt mit starkem Wettbewerb neue Umsatzpotenziale mit Cloud-Services zu realisieren.“
 
Virtualisierung mit Microsoft-Plattform
 
„Ein Grund für unsere Entscheidung für Microsoft ist, dass die Kosten für die Virtualisierungs­plattform von Microsoft unter denen vergleichbarer Lösungen liegen“, so Patrick Pulvermüller. Die Virtualisierungslösung von Microsoft basiert auf der Technologie Hyper-V. Diese ist als Bestandteil von Windows Server 2008 R2 sowie kostenlos als eigenständige Server-Lösung Hyper-V Server 2008 R2 erhältlich. Durch den Einsatz des Windows Server 2008 R2 in der Datacenter Edition entstehen jedoch enorme Lizenzkostenvorteile. Wird sie einmal pro physischen Server lizenziert, können darauf beliebig viele Instanzen von Betriebssystemen laufen. Der Hoster bezahlt im Rahmen eines monatlichen Mietmodells nur die im Vormonat tatsächlich genutzten Systeme. Somit ist er gegenüber unvorhersehbaren Markt-Entwicklungen abgesichert und kann flexibel wachsen.
 
Ein weiterer Kostenvorteil: Windows Server 2008 R2 arbeitet energiesparend, da er Stromsparfunktionen der Intel-Prozessoren unterstützt. Zudem lassen sich damit bei Multicore-Prozessoren einzelne Kerne stilllegen oder zuschalten sowie deren interne Leistung kontrollieren.
„Wichtig ist uns auch eine Management-Lösung, die eine effiziente Verwaltung verschiedener Gastbetriebssysteme in einer einheitlichen Umgebung unterstützt“, erläutert Patrick Pulvermüller. Diese Anforderungen deckt die Microsoft System Center Suite ab. Die Kunden von Host Europe können Management-Aufgaben auch selbst über eine Web-basierte Oberfläche durchführen, die das Dynamic Datacenter Toolkit bereitstellt. Das Dynamic Datacenter Toolkit steht Hostern kostenfrei zur Verfügung.
 
Weitere Informationen
 
Host Europe GmbH:
 
Microsoft Virtualisierung:
 
Top-Thema „Virtualisierungslösungen von Microsoft“:
 
Dynamic Data Center Toolkit für Hoster:
 
Dynamic Data Center Toolkit für Enterprises:
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 62,48 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2010; 30. Juni 2010). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2010 betrug 24,10 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
 
Host Europe GmbH
Mit über 175.000 Unternehmens- und Privatkunden ist Host Europe drittgrößter Hosting-Anbieter im deutschsprachigen Markt. Host Europe liefert seit 1997 zuverlässige Hosting-Lösungen mit umfassendem technischen Support. Gemeinsam mit renommierten Hard- und Software-Partnern bietet Host Europe seinen Kunden innovative Technologien in professioneller Qualität. So schätzen Unternehmen die hochausfallsichere Infrastruktur von Host Europe ebenso wie die individuellen und skalierbaren Managed Hosting-Lösungen für anspruchsvolle Internet-Anwendungen. Weitblickendes Denken und Handeln unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten prägen die unternehmerischen Entscheidungen bei Host Europe. Seit 2007 betreibt Host Europe in Köln ein „grünes“ Rechenzentrum komplett mit umweltfreundlich gewonnenem Strom, welches bei gleicher Leistung 30 Prozent weniger Energie verbraucht als ein Rechenzentrum herkömmlicher Bauweise. Eine offene Kommunikation, Ideenmanagement und Weiterbildungen für die 160 Mitarbeiter sind bei Host Europe ebenso selbstverständlich wie die Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Ines Gensinger
Communications Manager Infrastruktursoftware
 
 
Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Volker Sandmann
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-42
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
 
 
2010-126 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Februar 2024
Microsoft führt Copilot for Finance ein – den neuesten Copilot für Microsoft 365, um das moderne Finanzwesen zu transformieren

Heute kündigt Microsoft die öffentliche Vorschau von an, der neuesten rollenbasierten Erweiterung von Microsoft Copilot für Microsoft 365. Das Add-on soll die tägliche Arbeit von Finanzteams transformieren. Copilot for Finance ergänzt Copilot for Sales und Copilot for Service, die jetzt allgemein verfügbar sind. Diese Tools bieten KI-gestützte, rollenspezifische Workflow-Automatisierung, Empfehlungen sowie geführte Aktionen im Arbeitsablauf.

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.