Kooperation für gemeinsames eCampus-Projekt besiegelt

Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen gehört mit über 31.500 Studierenden zu den drei größten Universitäten für technische Studiengänge in Deutschland. Um den Service in Forschung und Lehre den Anforderungen des digitalen Zeitalters anzupassen, schuf die Hochschule schon 2006 gemeinsam mit Microsoft Deutschland das e-Learning-Portal L2P, das sich nahtlos in das Campus Informationssystem der RWTH einfügte. Seitdem unterstützt L2P den Wissenstransfer in virtuellen Lernräumen, optimiert typische Lehr- und Planungsprozesse und schafft Mehrwerte für Studierende und Dozenten. Vom Vorlesungsverzeichnis bis zur Verteilung von Lernmaterialien, von elektronischen Tests bis hin zu Diskussionsforen – L2P wird von allen neun Fachbereichen der Hochschule erfolgreich genutzt. In Zahlen: Zurzeit werden über 1.700 Veranstaltungen pro Semester durch L2P unterstützt und täglich werden bis zu einer halbe Million Seiten aus virtuellen Lernräumen abgerufen.
 
Eine Vision wird Wirklichkeit
 
„Im Zuge der Erweiterung der RWTH zu einem der größten technologie-orientierten Campusbereiche Europas unterstützt Microsoft Deutschland die Universität bei der Entwicklung zu einem hochmodernen eCampus“, sagt Norbert Hähnel, Microsoft Bereichsleiter Forschung und Lehre. „Damit wird eine an deutschen Hochschulen einmalige IT-Vernetzung von Forschung und Lehre erreicht“. Auf Basis von Microsoft SharePoint Server 2007 sollen Lösungen entwickelt werden, die Prozesse, Kommunikation und Vernetzung von eLearning, eScience und hochschulspezifischen Web-Communities effizienter gestalten. Ziel ist eine integrierte Portallösung, die alle Hochschulbereiche zusammenführt und die die Kommunikation und Vernetzung auf dem erweiterten Gelände der RWTH ermöglicht. Die Laufzeit des Projektes ist bis ca. 2016 ausgerichtet.
 
Gemeinsam den eCampus der Zukunft entwickeln
 
Mit Unterzeichnung der Absichtserklärung während der Fachkonferenz „E-Learning 2009“ in Berlin, besiegeln beide Partner ihre Zusammenarbeit zur Umsetzung des Projekts. Darüber hinaus sichert Microsoft der Hochschule die Teilnahme am Office 2010 Beta Programm zu und nominierte sie erfolgreich für eine Teilnahme am Microsoft Business Division Advisory Council (MDBAC). An diesem Programm nehmen nur wenige ausgewählte Kunden teil. Die weltweit nominierten und streng selektierten Teilnehmer haben das Privileg, sehr füh zukünftige Produktentwicklungen mit zu beeinflussen – noch lange vor dem Start von Betaprogrammen.
 
Zwar stelle das zukunftsweisende eCampus Projekt eine enorme technologische Herausforderung dar, erklärt Professor Christian Bischof, Leiter des Rechenzentrums der RWTH Aachen. „Aber gemeinsam mit Microsoft werden wir dieses große Stück Arbeit schaffen. Unsere Partnerschaft ist seit über drei Jahren sehr erfolgreich. Wir haben viel voneinander gelernt und schon jede Menge positiver Synergieeffekte geschaffen. Ich freue mich, dass wir die Weichen für eine weitere Zusammenarbeit gestellt haben.“
 
Im Oktober 2009 wird ein Spezialisten-Team aus Redmond nach Aachen reisen, um gemeinsam mit den Hochschulverantwortlichen die ersten technischen Maßnahmen zu besprechen. „Mit Hilfe von Microsoft können wir schon bald eine integrierte Portallösung für Forschung und Lehre anbieten, die zukunftsweisend ist“, sagt Bischof.
 
Ein Bild von Norbert Hähnel, Bereichsleiter Forschung und Lehre, Microsoft Deutschland GmbH, finden Sie in unserer Bilddatenbank im Ordner „Personen“ zum Download.
 
 
 
Über die Konferenz E-Learning 2009, 14. – 17. September in Berlin
Die Tagung, die vom Center Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin ausgerichtet wird vereint in diesem Jahr erstmals drei etablierte Veranstaltungen unter einem Dach: die 14. Europäische Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW09), die siebte E-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft für Informatik (DeLFI 2009) und er zum zehnten Mal ausgetragene Wettbewerb um den mediendidaktischen Hochschulpreis Medida-Prix 2009. Auf dem Programm der Konferenz stehen mehr als 90 Vorträge über die didaktischen und technologischen Aspekte des E-Learning.
Ausführliche Informationen finden Sie unter: http://www.e-learning2009.de/
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Über Microsoft Forschung & Lehre
Forschung & Lehre der Microsoft Deutschland GmbH verantwortet die deutschlandweite Kundenbetreuung für den gesamten Bildungsbereich. Die Bildungsprogramme von Microsoft sollen möglichst vielen Menschen Zugang zu neuen Technologien ermöglichen und den sinnvollen Umgang damit vermitteln. Das Engagement von Microsoft Deutschland reicht von einer Reihe kostenloser Initiativen für Kinder im Vorschulalter über die Zusammenarbeit mit Schulen mit Programmen wie „Partners in Learning“, „Innovative Teachers Network“, „IT Academy“ bis hin zur Hochschulförderung. Ziel ist die Integration von IT und Computern als selbstverständliches Werkzeug in Lehr- und Lernprozesse sowie als Instrument für die Unterrichtsvorbereitung.  Weitere Informationen über Microsoft Forschung & Lehre finden Sie unter http://www.microsoft.com/germany/bildung
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Astrid Aupperle
Communications Manager HR und Public Sector
 
2009-138 CorC

Weitere Infos zu diesem Thema

25. Mai 2023
Business Campus Digital: Neue Microsoft-Lernpfade zu Hybrid Work und KI im Mittelstand

Mit einem neuen Lernangebot rund um Hybrid Work und künstliche Intelligenz unterstützt Microsoft den Aufbau neuer Kompetenzen für eine moderne Arbeitswelt. Das Angebot ist Teil des Business Campus Digital und steht seit dem 1. März 2023 Unternehmen zur Verfügung. Ab sofort ist es nun auch kostenfrei für Einzelnutzer*innen zugänglich.

23. Mai 2023
Microsoft Build 2023: Intelligente Tools für die Zukunft der Software-Entwicklung

Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) steht im Mittelpunkt der diesjährigen Microsoft Build. Die Developer-Konferenz umfasst neben Keynotes, unter anderem von Microsoft-CEO Satya Nadella und CTO Kevin Scott, auch 250 Breakout-Sessions, Labs und Demos. Daneben bietet die deutsche Lokalausgabe am 22. Juni Interessierten die Möglichkeit, live vor Ort im Münchner „The Hive“ – Microsofts intelligentem Raum für hybride Events – in den Austausch zu gehen.