Mehr Datensicherheit mit Office 365 Advanced Security Management

Das neue Office 365 Advanced Security Management besteht aus verschiedenen Anwendungen, die Unternehmen noch mehr Kontrolle über sicherheitsrelevante Ereignisse in ihren Office 365-Umgebungen bieten:

  • Threat detection ermöglicht es Anwenderunternehmen, Richtlinien für den Umgang mit Anomalien aufzusetzen, die auf mögliche Angriffe auf Anwendungen und Daten hinweisen
  • Enhanced Control erlaubt die Definition von Richtlinien für das Verfolgen bestimmter Aktivitäten, etwa dem Download von Daten in ungewöhnlich großem Umfang, einer auffällig großen Zahl von gescheiterten Anmeldeversuchen oder Anmeldungen von unbekannten IP-Adressen aus. Die IT-Abteilungen in Unternehmen können Office-Accounts über „Enhanced Control“ direkt sperren oder Richtlinien für das automatische Sperren von Zugängen bei Vorfällen dieser Art definieren
  • App Discovery bietet Einsicht in die Aktivitäten von Drittanwendungen in Office 365. Ein Dashboard zeigt, welche Apps mit Office 365 verbunden sind, wer diese Anwendungen nutzt und welche Rechte diese Anwender haben. Die IT-Abteilung kann direkt vom Dashboard aus Anwendungen den Zugriff auf Office-Daten verwehren, wenn sie hier mögliche Sicherheitsrisiken erkennt.

Die Tools für „Threat Detection“ und „Enhanced Control“ werden ab sofort weltweit an Office 365-Kunden ausgeliefert. Die Veröffentlichung der „App Discovery“ ist für das dritte Quartal 2016 geplant. Weitere Details zum „Office 365 Advanced Security Management“ finden Sie im Office Blog der Microsoft Corporation.

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft

Diana Heinrichs
Communications Manager Digital Workstyle

Ansprechpartner PR-Agentur
FAKTOR 3 AG

Sven Labenz

Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-72
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.

15. Januar 2024
Die Microsoft Cloud ermöglicht Kunden, sämtliche personenbezogenen Daten innerhalb der europäischen Datengrenzen zu halten

Microsoft hat wichtige Verbesserungen und neue Funktionen der EU-Datengrenze für die Microsoft Cloud angekündigt. Mit diesem Update geht Microsoft einen weiteren Schritt zur Ausweitung seines Angebots an vertrauenswürdigen Cloud-Diensten, die europäische Werte respektieren und die spezifischen Anforderungen unserer Kunden aus dem gewerblichen und öffentlichen Sektor in Europa erfüllen.