Microsoft auf der it-sa 2017: Wie sehen moderne Sicherheitsstrategien für Unternehmen aus?

Microsoft Cybercrime Center: Forensics Lab

Microsoft wird auf der IT-Sicherheits-Messe it-sa vom 10. bis 12. Oktober 2017 im Messezentrum Nürnberg zeigen, wie Microsoft-Technologien Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von modernen Sicherheitsstrategien unterstützen. Auf dem Microsoft-Stand in Halle 10.1/10.1-616 sprechen unter anderem Michael Kranawetter, National Security Officer, und Milad Aslaner, Senior Product Manager für Cyber Security bei Microsoft Deutschland. Wir laden Sie herzlich ein, uns auf der Messe zu besuchen. Beide Referenten stehen zudem für Interviews zur Verfügung.

Heutige Cyberbedrohungen erfordern moderne Sicherheitsstragien

Jeden Tag werden weltweit circa eine Millionen Menschen Opfer von Cyberkriminalität – pro Sekunde trifft es 12 Menschen, die gerade online sind. Neben der Häufigkeit wächst die Raffinesse der Cyberangriffe auf Nutzerkonten in der Cloud. Das ist ein Ergebnis des aktuellen „Microsoft Security Intelligence Reports“. Schadsoftware kosten die globale Wirtschaft jährlich rund drei Milliarden US-Dollar. Neben Diebstahl und Manipulation führen auch Fehler bei Datensicherungen zu Datenverlusten. Das ist angesichts der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die ab dem 25. Mai 2018 verbindlich angewendet wird, doppelt herausfordernd: Die DSGVO verlangt von Unternehmen den besonderen Schutz personenbezogener Daten innerhalb eines Unternehmens, aber auch vor den vielfältigen Angriffsszenarien von außen. Der Schutz personenbezogener Daten und die Einhaltung komplexer Bestimmungen sind Themen, bei denen Microsoft auf einen breiten Wissens- und Erfahrungsschatz zurückgreifen kann und unterstützt deshalb Kunden und Partner bei der Vorbereitung auf die EU-Datenschutz-Grundverordnung.

Microsoft investiert Jahr für Jahr rund eine Milliarde US-Dollar in Cyber-Security. Datensicherheit, Datenschutz, Transparenz und Compliance haben für uns oberste Priorität. Als globaler Cloud-Anbieter investieren wir gemeinsam mit unseren Partnern konsequent in die neuesten Sicherheitstechnologien, um unsere Kunden ganzheitlich bei ihrer Sicherheitsstrategie zu unterstützen – von der Vorbeugung bis hin zur Bekämpfung erfolgter Angriffe“, sagt Milad Aslaner.

Erfahren Sie mehr über Microsofts Sicherheits- und DSGVO-Strategie am Microsoft-Stand in Halle 10.1/10.1-616 und zusätzlich am Stand unseres Microsoft-Partners Tech Data in Halle 9/9-640.

Microsoft-Vorträge im Überblick:

Sicherheitsstrategien für den modernen Arbeitsplatz
Michael Kranawetter, National Security Officer, Microsoft Deutschland
Datum: Dienstag, 10. Oktober 2017
Uhrzeit: 13.00 – 13.15 Uhr
Ort: Forum T10 – Technik

4 Schritte zur DSGVO Compliance
Milad Aslaner, Senior Product Manager für Cyber Security, Microsoft Deutschland
Datum: Mittwoch, 11. Oktober 2017
Uhrzeit: 13.45 – 14.00 Uhr
Ort: Forum T10 – Technik

Cyber-Angriffe schneller erkennen und reagieren
Milad Aslaner, Senior Product Manager für Cyber Security, Microsoft Deutschland
Datum: Donnerstag, 12. Oktober 2017
Uhrzeit: 12.15 – 12.30 Uhr
Ort: Forum T10 – Technik

Bei Interesse an Interviews mit Michael Kranawetter oder Milad Aslaner melden Sie sich – idealerweise bis 30. September 2017 – gerne bei Jens Schleife von unserer PR-Agentur Faktor 3 ([email protected]).

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 89,95 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2017; 30. Juni 2017). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2017 betrug 21,2 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartnerin Microsoft
Anika Klauß
Communications Manager Microsoft Cloud Platform & Business Applications, (Industrial) IoT & Security
E-Mail: [email protected]
Twitter: @an_kl

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Januar 2021
SAP und Microsoft erweitern Partnerschaft und integrieren lösungsübergreifend Microsoft Teams

Die SAP SE und Microsoft planen, Microsoft Teams mit der intelligenten Suite von Lösungen von SAP zu integrieren. Zudem arbeiten beide Unternehmen daran, die bestehende strategische Partnerschaft zur beschleunigten Einführung von SAP S/4HANA auf Microsoft Azure umfassend auszuweiten. Diese Kooperation beruht auf einer gemeinsamen Verpflichtung der Unternehmen, den Umstieg in die Cloud für Kunden zu vereinfachen und zu verbessern.

20. Januar 2021
Commerzbank und Microsoft vertiefen strategische Partnerschaft

Microsoft agiert als wichtiger strategischer Partner für die digitale Transformation der Bank. In den kommenden fünf Jahren möchte die Commerzbank mit der Unterstützung von Microsoft den Weg in die Public Cloud weiter ebnen und einen signifikanten Teil ihrer Anwendungen in die Cloud-Computing-Plattform Microsoft Azure auslagern.

19. Januar 2021
BettFest 2021: Unterstützung für Lernende – überall, jederzeit

Das vergangene Jahr war geprägt von beispiellosen Veränderungen, komplexen Herausforderungen und Neuorientierung im Lehren und Lernen. Auf der virtuellen Bildungskonferenz BettFest 2021 erwartet uns vom 20.-22. Januar 2021 ein spannender Austausch zur Zukunft der Bildung.

19. Januar 2021
Im Daten-Dschungel: Wie können wir Zusammenarbeit in einer hybriden Arbeitswelt besser gestalten?

Eine veränderte Arbeitswelt erfordert neue Tools, um die Zusammenarbeit zu organisieren und zu optimieren – doch wie evaluieren Unternehmen, ob die technische Ausstattung den Anforderungen der täglichen Arbeit entspricht? Der Productivity Score, MyAnalytics und Workplace Analytics sind drei Lösungen, mit denen Unternehmen Antworten auf diese Fragen finden können. Wozu sie dienen und wie wir dabei die Daten der Beschäftigten schützen, erklären wir in diesem Beitrag aus unserer Reihe „Im Daten-Dschungel“.